Was ist das Builderall Business-Modell und kann man mit dem Builderall Partnerprogramm Geld verdienen?

Zunächst einmal ist Builderall selbst eine Marketingplattform. Builderall enthält alle Werkzeuge, die du für dein Marketing benötigst. Dies beginnt bei dem Aufbau deiner Website, der Erstellung von Sales Funnels, eine unlimitierte (!) E-Mail-Marketing-Lösung und reicht bis zu geschützten Mitgliederseiten, Shops, eLearning- und Webinar-Plattformen.

All diese Apps und mehr habe ich dir im letzten Teil meiner Review ausführlich beschrieben: »Builderall: Builderall Apps im Detail«.

Inhalte der Builderall Review Teil 1 bis 4

-> Teil 1: Was ist Builderall?

In dem ersten Abschnitt stelle ich dir Builderall allgemein vor.

-> Teil 2: Welche Apps bietet Builderall?

In dem zweiten Abschnitt erkläre ich dir die einzelnen Apps und Werkzeuge.

-> Teil 3: Ein profitables Builderall Business aufbauen?

Im dritten Abschnitt gehe ich auf das Builderall Partnerprogramm ein. Builderall bietet ein spannendes Geschäftsmodel. Und nein, dies ist kein normales Affiliate-System, sondern bietet viele zusätzliche Anreize.

-> Teil 4: Lohnt sich Builderall?

Im letzten Teil teile ich meine Praxis-Erfahrungen mit dir. Hier spreche  ich über die Preise, Vor- und Nachteile und ob sich Builderall im Vergleich zu einzelnen Werkzeugen lohnt.

Builderall: Nur ein Affiliate-Programm?

An dieser Stelle möchte ich jetzt gezielt auf Builderall als »Geschäftsmodell« eingehen.

In diesem Beitrag

Tipp: Wenn du alle Schritte der Review selbst ausprobieren möchtest, kannst du Builderall 7 Tage ohne Risiko testen:

-> Infos zu Builderall: https://builderallbox.de
-> Builderall Provisionsmodell: https://builderallbox.de/business

Also was macht aus einem Partnerprogramm ein Geschäftsmodell?

Zunächst dachte ich, dass Builderall ein gutes, aber unter dem Strich normales Partnerprogramm ist. Aber es gibt ein paar Raffinessen.

Hinweis: Als Affiliate-Programm kann natürlich jeder Builderall bewerben: Kunde und Nicht-Kunde. Dies nur kurz vorab. Aber schauen wir uns nun das Builderall-Programm an …

builderall business

Bevor ich auf die einzelnen Details eingehe, möchte ich dir die Verkaufsstrategie von Builderall und deine Provisionsmöglichkeiten aufzeigen (das dürfte dich am meisten interessieren).

  • Vermittelst du einem Kunden, bekommst du 100 % (!) Provision von dem ersten Verkauf.
  • Von jeder Folgezahlung des Kunden bekommst du 30 % Verkaufsprovision – jeden Monat.

Nun wird es noch spannender …

Builderall bietet eine Stufe der Provisionsauszahlung. Das bedeutet …

  • Vermittelt einer deiner Kunden Builderall, bekommt dieser im ersten Monat 100 % Provision und dann ihr BEIDE in jedem Folgemonat 30 % Provision.

Ist dies ein Schneeballsystem? Nein. Ein Schneeballsystem wächst durch die Einbringen von Kapital in das System, sprich: wenn du Geld verdienen willst, musst du Geld in das System einbringen.  Dies ist hier anders: Du musst kein Kunde sein, um Builderall zu bewerben. Wirbst du nur Partner (die nix kaufen), verdienst du (und Builderall) auch kein Geld.

Insofern ist dies ein ein Partnerprogramm. Ein lukratives Partnerprogramm, sicher – aber dennoch ein normales Partnerprogramm.

Da drängt sich die Frage auf: Warum zahlt ein Unternehmen wie Builderall 60 % an Provisionen aus?

Die Antwort ist vermutlich einfach: Weil Builderall vermutlich an Werbung spart. Sie brauchen keine Werbung zu schalten, TV Spots zu bezahlen oder im Internet zu werben. All dies übernehmen ihre Partner.

Der Gedanke dahinter ist clever, denn wenn ich dir jetzt das Programm empfehle, dann hat dies einen ganz anderen Stellenwert, als würde Builderall selbst von sich reden machen.

Hier lässt das Unternehmen also die Community für sich werben und bezahlt dann die Werbenden fürstlich aus.

Aber schauen wir uns nun an, was man tatsächlich in der Praxis verdienen kann …

Das Builderall Provisionsmodell.

Um herauszufinden, was ich mit Builderall verdienen kann, liefert Builderall mir einen praktischen Provisionsrechner. Ich habe hier mal zwei Beispiele für mich durchgerechnet. Aber Achtung: Alle Ergebnisse, auf die hier verwiesen wird, sind lediglich Schätzungen oder Projektionen und sollten nicht als exakt, aktuell oder als Versprechen potenzieller Einnahmen angesehen werden: Alle Zahlen dienen lediglich der Veranschaulichung.

Beispiel 1:

In dem ersten Beispiel bin ich eher etwas faul. Ich rechne also mit kleinen Zahlen, um zu sehen, ob sich Builderall für mich als Affiliate lohnen kann.

builderall business verdienstrechner
  • Ich gehe davon aus, dass ich in einem Jahr pro Monat einen (1) Kunden von Builderall begeistern kann.
  • Dies sind also zwölf Verkäufe in einem Jahr.
  • Bei zwölf Verkäufen bekomme ich 511,86 € Sofortprovision.
  • Darüber hinaus unterstelle ich, dass die Hälfte meiner Kunden Builderall ebenfalls gut finden und die Apps erfolgreich weiterempfehlen.
  • Es werben also 6 meiner Kunden für Builderall.
  • Auch bei meinen Kunden unterstelle ich, dass diese maximal einen eigenen Kunden pro Monat finden können. In der zweiten Ebene erhalte ich keine Provision im ersten Monat, da diese ja zu 100 % an meine Kunden geht. Aber ich bekomme 30 % von den monatlichen Umsätzen.
  • Dadurch entsteht eine monatliches Provisionszahlung in Höhe von 1074,91 €

Beispiel 2:

In meinem zweiten Beispiel gehe ich nun sportlich heran. Hier versuche ich, einen Kunden pro Woche zu akquirieren. Nehme ich mal die Urlaubszeit heraus, sprechen wir also von ungefähr 50 Verkäufen.

  • Bei 50 Verkäufen bekomme ich 2132,75 € Sofortprovision.
  • Nun unterstelle ich abermals, dass die Hälfte meiner Kunden Builderall ihrerseits weiter empfehlen wollen.I n diesem Fall gehe ich aber davon aus, dass diese nicht so engagiert sind und nur die Hälfte meiner Kunden akquirieren können, also 25 eigene Kunden pro Jahr finden.I
  • In diesem Fall habe ich eine monatlich Provision in Höhe von 8637,64 €.

Und nun wird es spannend …

Nun muss man bedenken, dass einige Kunden auch kündigen werden. Außerdem kauft nicht jeder Kunde den großen Tarif. Und dann kommt noch hinzu, dass ich in meinem Fall nicht davon aus, dass ich so schnell 50 Kunden und 25 engagierte Partner finden werde. Ich bin recht faul (was Affiliate-Marketing angeht). Also halbiere ich die Summe mal.

Und dann stehen da immer noch rund über 4.000 Euro an Provision – pro Monat. Gibt schlimmeres …

Doch noch einmal: Man darf sich bei Affiliate-Provisionen nicht blenden lassen. Nicht jeder hat die Zeit und die Möglichkeiten, ein neues Business mal eben so aufzubauen. Aber selbst wenn ich nur drei Kunden werben kann (und dies habe ich bereits getan), kann ich alle Tools quasi kostenlos nutzen. Und spätestens jetzt kann man sich die Frage stellen, ob dies nicht ein guter Anreiz ist?!

Wie unterstützt Builderall dein Business?

Wer mit der Bewerbung von Builderall startet, bekommt hier zunächst eine ganze Reihe an Material an die Hand. Dies reicht von fertigen Websites, fertigen E-Mail-Texten bis hin zu umfangreichen Tutorials, die dir genau erklären, wie du dein Builderall Business am besten aufbaust.

Dies bedeutet, dass du auch als Anfänger sofort starten kannst, dein Business aufzubauen.

Dies ist schon einmal eine großartige Sache.

Deine Kunden. Dein Business!

Der größte Unterschied zu einem normalen Affiliate Programm ist jedoch, dass deine geworbenen Kunden aus Sicht von Builderall dir gehören. Dies bedeutet, dass du auch den direkten Kontakt von deinen Kunden erhältst.

Kauft also jemand Builderall über deinen Link, so trägt er sich in deine E-Mail Liste ein. Du kannst nun einen Kunden mit deinen weiteren Produkten bewerben.

Dieser Gedanke geht dann sogar so weit, dass Builderall sich bereit erklärt, deine Kunden abzukaufen, wenn du dein Builderall Business aufgeben möchtest.

Und dies ist tatsächlich eine großartige Ansage: Builderall sieht deine Arbeit also wirklich als Investment in deine Zukunft. Hier sollst du dein eigenes Geschäft mit deinen eigenen Kunden etablieren.

Das ist ein gewaltiger Unterschied zu einem normalen Affiliate Programm.

In der Tat ist dies der Hauptgrund, warum ich mich hier so intensiv mit dieser Geschäftsidee auseinandersetze. Grundsätzlich bin ich nämlich kein Freund von Partnerprogrammen. Man investiert viel Zeit und Arbeit, um dann einmal eine Provision zu erhalten. Meist rentiert sich dies nicht.

Über die wiederkehrenden Provisionen kommt hier schon ein ganz anderer Anreiz ins Spiel. Da ich nun aber auch noch verdienen kann, wenn meine Kunden Builderall weiter empfehlen, wird das ganze Konzept richtig spannend. Und da die akquirierten Kunden dann auch noch wirklich meine Kunden sind und ich mit meinen Kunden in Kontakt treten kann, wird Builderall zu einer sehr guten Business Idee.

Und selbst wenn ich auf ganzer Linie scheitern und nur drei Kunden finden sollte, kann ich die komplette Plattform quasi kostenlos für mein Marketing nutzen.

Denn eines darf ja nicht vergessen werden: All die Tools kann ich für mich selbst ja benutzen!

Okay, ich denke, du hast die Grundzüge von Builderall, den verschiedenen Angeboten und das Konzept von Builderall Business verstanden.

Der Builderall Provisionsrechner

Möchtest du mit den Zahlen etwas herumspielen? Dann findest du hier den Provisionsrechner:

-> Builderall Business Provisionsrechner: https://builderallbox.de/business

Kommen wir nun zu meinem abschließenden Fazit. Insbesondere möchte ich im nächsten Teil meiner Review schauen,

  • ob sich die Investitionen in Builderall lohnt, wenn ich das Tool nur für mich nutze.
  • Wie verhält sich der Preis im Vergleich zum Kauf einzelner Softwarelösungen
  • Was sind die Vorteile von Builderall und was gefällt mir nicht?
  • Und gibt es vielleicht eine viel bessere Alternative?

All dies dann in meinem letzten Teil: Meine Builderall Erfahrungen …

-> Weiter geht es mit TEIL 4: Preisvergleich & Meine Builderall Erfahrungen

 

Earning Disclaimer: Wir glauben nicht an reich-werden-ohne-etwas-tun-zu-müssen. Erfolg hat nur, wer bereit ist, hart daran zu arbeiten, indem man Mehrwert bietet und anderen dient. Wir können und wollen keine Garantie dafür übernehmen, dass Du mit unseren Ideen, Informationen, Tools oder Strategien Ergebnisse erzielst oder Geld verdienen wirst. Schließlich braucht es harte Arbeit, um in jeder Art von Geschäft Erfolg zu haben. Nichts auf dieser Seite oder einer unserer Websites ist ein Versprechen oder eine Garantie für Ergebnisse oder künftige Einnahmen, und wir bieten auch keinerlei rechtliche, medizinische, steuerliche oder andere professionelle Beratung an. Alle Verdienstergebnisse, auf die hier verwiesen wird, oder auf einer unserer Websites, sind lediglich Schätzungen oder Projektionen und sollten nicht als exakt, aktuell oder als Versprechen potenzieller Einnahmen angesehen werden: Alle Zahlen dienen lediglich der Veranschaulichung. Es ist alles der normale legale Hokuspokus, aber wir denken, dass Transparenz heute wichtiger denn je ist und wir halten uns (und Dich) für einen hohen Standard der Integrität. Danke für’s vorbeischauen!

Pin It on Pinterest

Share This

Diese Website nutzt Cookies. Durch Bestätigung oder Nutzung der Website erteilst du dein Einverständnis. Impressum | Datenschutzerklärung