SEO Unterstützung durch Freelancer?

Ob SEO, Local SEO, Linkaufbau oder Content Marketing – wer stets im eigenen Saft schmort, verliert schnell den Blick nach außen. Über den Tellerrand zu schauen und permanent up-to-date zu sein, kann jedoch nicht jeder leisten. Da bietet sich mitunter das Engagieren eines Freelancers an, der sich damit auskennt. Gerade in diesen Bereichen stehen ständig technische und konzeptionelle Änderungen auf dem Plan, so dass das Anpassen d er eigenen Website schnell gefühlt zur Mammutaufgabe mutieren kann.

Zu überlegen und ggf. mit dem Freelancer zu besprechen ist: Wie klug ist mein Seitenaufbau?

Der Aufbau der Webseite MUSS suchmaschinenfreundlich sein, eine sinnvoll aufbauende Architektur ist das A und O. Nur wenn die Architektur nach SEO-Kriterien optimiert wurde, können alle anderen Elemente optimal ineinandergreifen. Und das startet schon mit der Auswahl des Hypertext Übertragungsprotokolls, HTTPS ist Standard ein nicht zu unterschätzende Rankingfaktor.

Das Responsive Design – eigentlich selbstverständlich, erlaubt die perfekte Darstellung auf sämtlichen Geräten wie Smartphone, Tablet und PC.

Ohne Strategie wird es nichts: Die digitale Strategie braucht – wie der Name schon sagt, strategische Ansätze und nicht reines Drauflos-Handeln. Das ist zwar oft gut gemeint, aber meist wenig ergiebig. Gerade im Bereich SEO sollte man wissen, was man tut – und sich entsprechend Unterstützung holen, gerade bei mittel- und langfristigen Vorhaben ist das Geld in einen Profi wirklich gut investiert.

An erster Stelle steht die Zieldefinition.

Ein guter Freelancer erstellt unter Berücksichtigung der Kundenwünsche und -möglichkeiten eine individuelle SEO Strategie. Für jedem Online-Auftritt sollten machbare und messbare Ziele festgelegt sein, die selbstverständlich mit den jeweiligen Unternehmens- bzw. temporären Marketingzielen übereinstimmen. Die Kunst ist, die richtigen To Dos ind er richtigen Reihenfolge herauszusuchen und in Beziehung zu setzen.

Es folgt die schrittweise Umsetzung und eine permanente Kontrolle, um ggf,. gegenzulenken.

SEO Unterstützung durch einen Freelancer? Was kostet das?

Wer nicht die Zeit hat, sich selbst um SEO zu kümmern, muss dies outsourcen. Doch was ist üblich? Sollte man eine Agentur oder einen Freelancer buchen? Und welchen Stundensatz muss ich für einen SEO Freelancer bezahlen?

Nun, zunächst bietet eine Agentur den Vorteil, dass meist Teams an einem Projekt arbeiten. Dies hat aber auch seinen Preis, denn all dies muss koordiniert – und bezahlt werden. Preiswerter – und im Ergebnis ähnlich – ist die Beauftragung eines Freelancers. Die Kosten variieren hier leider dramatisch. Je nach Region, Auftragslage, Aufwand und Erfahrung des Freelancers.

Fakt ist: Zu niedrige Stundensätze haben oft ihren Grund. Lieber etwas mehr Geld bei einem vertrauenswürdigen Profi investieren als viele billige Stunden für nichts bezahlen. Zwischen 50 und 190 EUR die Stunde ist fast alles bei.

Wichtige Kriterien:

  • Was genau umfasst die Leistung?
  • Welche Referenzen gibt es?
  • Ist die Strategie für eine Website (1 Seite) oder für die Website (alle Seiten) durchdacht und nicht eine reine Blaupause: Alle für einen?
  • Umfasst das Angebot auch die Folgeleistungen (Schreiben der Artikel, Erstellen der Backlinks)?
  • Welche Partner nutzt der Freelancer?
  • Wo werden Backlinks erstellt?
  • Wie wird der Erfolg gemessen?

Ein guter Freelancer arbeitet auf Augenhöhe, erklärt und arbeitet transparent. Genauso sollte er auch im Gegenzug behandelt werden. Einen schönen Überblick über anstehende Aufgaben einer umfassenden SEO Unterstützung habe ich z.B. auf der Seite Seofreelancer.ch gefunden.

Die Beratungskompetenz ist hierbei gar nicht hoch genug zu schätzen. Denn vieles basiert auf einer klugen Konzeption auf Grundlage produktiver Briefings, Gespräche und Ideen.

Eine Ist-Analyse ist anzuraten, ebenso ein genaues Briefing und Rebriefing von Seiten des Auftraggebers. Die Erstellung eines Maßnahmenplanes, nein, vorher noch Erklärung, Möglichkeiten und empfohlene Wege müssen begründet und klar dargestellt sein. So, dass auch technische Laien das Prozedere verstehen und die Möglichkeit haben, es nachzuvollziehen und auch anhand von Kennzahlen zu kontrollieren.

Die Analyse ist das A und O!

Eine umfassende Keyword-Analyse ist der nächste logische Schritt. Der Profi gewinnt durch verschiedene Tools und Ausleseverfahren die Basis für das gesamte weitere Vorgehen.

Dieses Analyse sowie die daraus resultierenden Keywords und Suchbegriffe werden gesammelt und gemeinsam wird entschieden, wie diese Begriffe verwendet werden können und sollen. Die Webseite an sich wird einem Website-Audit auf Schwachpunkte und Verbesserungsmöglichkeiten hin unter die Lupe genommen.

Messen, statt raten!

Der Erfolg steht an erster Stelle, deshalb sollte man sich beim Engagieren eines Freelancers nicht von unhaltbaren Versprechungen blenden lassen, sondern schauen, welche Optimierungen nötig, sinnvoll und erfolgsversprechend sind. Ich werde immer hellhörig, wenn jemand eine TOP-Position in 4 Wochen verspricht. Ohne Marktanalyse, ohne Auswertung der Zielseite, ist ein solches Versprechen m.E. reiner Kundenfang.

Es gibt Agenturen, die erfolgsabhängig arbeiten. Auch hier bin ich skeptisch. Professionelle Agenturen werden in der Regel nicht blind ins kalte Wasser springen. Prüfe also immer, wie vertrauenswürdig Angebote sind.

Fazit

SEO ist keine Zauberei. Aber SEO hat auch viel mit Erfahrung und KnowHow zutun. Wer sich selbst um SEO kümmern möchte, kann sich gern einen kostenlosen SEO Kurs von mir anschauen, um sich mit dem Thema vertraut zu machen. Wer nicht die Zeit oder die Nerven hat, sich mit SEO auseinanderzusetzen, sollte genug Zeit in die Wahl eines guten Partners investieren.

Deine Meinung ist gefragt!

Hat dir der Artikel gefallen? Oder fehlt etwas?
Hinterlasse mir gern einen Kommentar!
Business-Fotoshooting: Mach dir ein Bild!

Business-Fotoshooting: Mach dir ein Bild!

Wie wichtig ein gutes Foto, ist wohl eigentlich jedem klar. Und doch ist es ein typischer (Anfänger-)Fehler, der uns im Laufe der Jahre immer wieder begegnet: Dass schlechte Fotos genutzt werden – oder gar keine. Uns sind auch schon Websites untergekommen, die...

Wie kann man Instagram-Follower generieren?

Wie kann man Instagram-Follower generieren?

Instagram ist ein recht junger Dienst im Netz, schnell wachsend und vor allem bei jungen Usern beliebt. Da Instagram zu facebook gehört, ist klar, dass der Dienst durch Werbung finanziert wir. Die Werbemaßnahmen werden als Fotos oder Videos umgesetzt und platziert....

Blogger werden: Dein Blog als Nebenjob?

Blogger werden: Dein Blog als Nebenjob?

Kann man mit einem Blog Geld verdienen? Na klar, das geht. Allerdings nicht ohne Arbeit. Der Vorteil ist aber, dass du mit dem Thema, das dir am Herzen liegst, Geld verdienen kannst. Und da mach Arbeit doch gleich doppelt Spaß ...  Wie du erfolgreich Blogger werden...

10 häufige Webdesign Fehler!

10 häufige Webdesign Fehler!

Was sind die häufigsten Webdesign Fehler? Webdesign ist komplex. Du musst dich um mobile Zugänglichkeit, Designästhetik, Benutzerfreundlichkeit, SEO und vieles mehr kümmern. Vermeide diese 10 Fehler, die leicht sehr teuer werden könnten.

|

Platz für deinen Kommentar!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neue Themes

Neu: Scroll-Effekte, WooCommerce-Module u.v.m.

Galerie

Mehr verkaufen

Workshops, Academy, Magazin, Masterclass

Starten

Geschenkt

Handbuch WordPress,
 Workshop SEO & Marketing

Download