Premium WordPress-Themes: Tipps bei der Auswahl

Unter den Content-Management-Systemen verdient WordPress ganz gewiss vollstes Vertrauen, und der Beweis dafür ist die Tatsache, dass WordPress einen Anteil von über 15% aller Webseiten in der Welt hat. WordPress ist nachgefragt und beliebt, was natürlich für das System spricht. Aber nach welchen Prinzipien sollte ein WordPress-Theme ausgewählt werden? Ist ein kostenloses Theme besser, oder sollte man für eine gesicherte Seite doch lieber Geld zahlen?

In der Webdesign-Welt neigt sich der Trend dazu, nur noch Premium WordPress-Themes in den Projekten umzusetzen, so Experten. Der Grund dafür liegt auf der Hand – Premium Themes bringen viele Vorteile mit sich, die im Endeffekt ihr Geld wert sind.

Nach welchen Kriterien wählt man Premium-Themes aus, welche Vorteile gibt es, wenn man in seiner Seite ein Premium-Theme umsetzt, und welche Premium-Theme Anbieter haben den besten Ruf – diese Fragen sollten in diesem Artikel beantwortet werden.

Warum Premium WordPress-Themes?

Premium WordPress-Themes verfügen vor allem über erweiterte Funktionen, hervorragende Gestaltungsmöglichkeiten (wie zum Beispiel eine Farbpalette), einen reinen Code und professionellen Support. Natürlich gibt es manche kostenfreie und schöne Themes, aber sie haben normalerweise kein so einzigartiges Layout, sind auf zahlreichen Blogs in Gebrauch und bieten keine besonderen Funktionen.

Außerdem kann es sein, dass man als Anfänger gewisse Risiken eingeht, wenn man sich technisch nicht gut auskennt. Für Premium WordPress-Themes muss man zahlen, aber meist lohnt es sich, für ihre Vorteile etwas Geld ausgeben. Besonders für das Layout einer Webseite, das eine entscheidende Rolle für Ihren Erfolg im Online-Business spielt.

Vorteile von Premium Themes

templatemonster-themeauswhl Das Bild wurde der TemplateMonster-Sammlung entnommen. Im Vergleich zu kostenlosen Themes verfügen Premium-Themes über eine Vielfalt an Features:

  • Mehrere Premium-Themes haben eine erstklassige und exklusive Gestaltung. Ihr reiner Code sichert die normale Funktionalität der neuesten Features in allen Browser-Typen.
  • Im Angebot von mehreren Anbietern stehen regelmäßige Updates, d.h. man hat kostenfreien Zugang zu den neuesten Features.
  • Außerdem gehören zu Premium-Themes auch viele andere zusätzliche Features. Meistens sind das eingepackte Plugins, die Ihre Seite anpassungsfähig machen. Kostengünstige Seiten haben solche Vorteile nicht.
  • Premium-Themes haben ein hervorragendes Layout, das Ihre Seite von vielen anderen ähnlichen Seiten unterscheidet.
  • Theme-Anbieter sind immer bereit, Sie mit professionellem Support zu unterstützen.
  • Kostenpflichtige Themes bieten eine höhere Sicherheit, ohne Lücken oder Fehlcodes, und viele sind normalerweise SEO-optimiert.

Wichtig ist folgendes: Premium heißt nicht unbedingt teuer. Auch bei einem kleineren Budget kann man sich ein gutes Theme anschaffen. Außerdem gibt es bei vielen Anbietern regelmäßige Rabatt-Aktionen.

1. Demo nutzen Sie haben sich für ein Premium WordPress-Theme entschieden, aber bevor Sie es bezahlen, nutzen Sie seine Demo-Funktion. Die Demo-Funktion erlaubt es, sich das Theme-Design, den Kommentar-Bereich, das Menü und die Beitragsbearbeiter detailliert anzuschauen. Wenn Sie in Zukunft Ihr Theme umformen möchten, geben sie Acht auf das Grundgerüst. Es muss erstmal dazu geeignet sein.

2. Anbieter von Premium Themes untersuchen Heute gibt es auf dem Web-Markt viele große und kleine Themes-Anbieter, und das Angebot an Themes ist riesig. Sie haben sich ein Theme ausgesucht. Überprüfen Sie aber zuerst, ob der Entwickler schon lange eine sichere Position auf dem Markt und einen guten Ruf unter seinen Kunden hat. Wichtig ist hier, sich nicht nur vor Betrug zu schützen, sondern auch unerfahrene Anbieter zu vermeiden.

Es können bei der Entwicklung eines Themes viele wichtige Punkte übersehen werden, wenn der Anbieter im Webdesign unerfahren ist. Das kann dann später viel Kummer bereiten. Deshalb lassen Sie sich Zeit und gehen sie auf die Frage gründlich ein: suchen Sie nach Feedback von Kunden und nach bereits existierenden Themes. In diesem Fall haben Sie gute Chancen einen vorteilhaften Kauf zu machen. templatemonster-support Screenshot eines Responsiven WordPress Themes von TemplateMonster. Wenn Sie auf der Suche nach einem Premium WordPress-Theme sind, gibt es in der Web-Welt zwei Stellen, wo Sie ein gewünschtes Theme finden können. Zum einen sind dies Themes-Verkäufer, zum anderen – Themes-Entwickler. Im Netz finden Sie viele Themes-Marktplätze, aber in diesem Artikel sollen als Beispiele nur zwei Quellen angeführt werden, für die ihre langjährigen Erfahrungen und die besten Kunden-Bewertungen sprechen.

Das weltbekannte Webdesign-Portal TemplateMonster – ist ein A-Größe Depot von Website-Vorlagen – es stehen Ihnen mehr als 46.000-Designs zur Auswahl. Seit der Gründung des Unternehmens im Mai 2002 ist TemplateMonster Partner von Magento, Drupal, WordPress, PrestaShop, Joomla, WooCommerce, und vielen anderen geworden. Der berühmte deutsche Themes-Anbieter Designers-inn – ist ein Projekt des Designers Marco W. Linke. Sie finden hier WordPress Themes, Freebies und spannende Produkte rund um die Themen Internet, SEO und Selbstständigkeit. Viel Spaß beim Stöbern!

3. Checken Sie, wofür Sie zahlen. Häufig werden Premium-Themes auf den Markt geworfen, deren Plugins noch extra bezahlt werden müssen. Und das schlimmste dabei – diese Plugins können genauso viel wie das ganze Theme kosten. Um solche Umstände zu vermeiden, lesen Sie sich genau die Beschreibungen durch. So sichern Sie sich vor zusätzlichen Kosten ab. Außerdem bieten Entwickler meistens Abonnements für Theme-Pakete, wo man einmal pro Jahr eine Gebühr zahlt und einen Zugang zu kommenden Updates erhält. Ob es sich lohnt, auf solche Sonderangebote zurückzugreifen, hängt natürlich von Ihren zukünftigen Zielen ab. Also entscheiden Sie, was Sie von Ihrer Seite erhalten möchten, und wählen Sie dementsprechend das für Sie passende Theme.

4. Achten Sie auf den Support Eine weitere wichtige Sache bei der Premium Theme-Auswahl ist natürlich der technische Support. Ein guter Support lässt sich am Feedback der Nutzer erkennen. Dieses Feedback kann man auf Foren, in Ticket-Systemen oder anderen Stellen finden, wo die Kunden ihre Fragen an Anbieter stellen können. Eine nützliche Empfehlung wäre hier, auf die Zeit zu achten, wann der Kommentar oder die Frage veröffentlicht wurde. Bleibt die Frage lange unbeantwortet, weist das auf einen überlasteten oder schwachen Support hin.

5. „Universelle“ Themes Immer öfter trifft man auf dem Web-Markt auf das verlockende Angebot, sich ein „universelles“ Theme anzuschaffen. Mit so einem multifunktionalen Theme kann man das Layout so umformen, wie man will. Dabei stehen eine breite Vielfalt an Farben, Schriftarten und anderen Instrumenten zur Verfügung. Das kann eine ideale Lösung sein. Aber dennoch sollte man bei der Suche nach einem Premium Theme einen konkreten Plan haben, wie und wo man dieses Theme anwenden möchte.

Natürlich kann Sie niemand daran hindern, frei mit dem individuellen Design zu experimentieren, besonders wenn Sie zeitlich nicht eingeschränkt sind. Ansonsten ist es zu empfehlen, erst einmal genau zu definieren, welche Ziele zu erreichen sind. Kann das Theme Ihre Ansprüche befriedigen und stehen Ihnen notwendige und nützliche Features zur Verfügung?

Fazit

Wenn Sie nach regelmäßigen Updates und professionellem Support streben, gibt es keine bessere Entscheidung als die für ein Premium WordPress-Theme. Bei einem kostenfreien Theme ist dies nämlich nicht möglich. Nehmen Sie sich Zeit und überlegen Sie, welche Ziele Sie mit Ihrer Seite erreichen möchten.

Welche Funktionen muss Ihnen das gewünschte Theme bieten, damit Sie Ihr Online-Business erfolgreich starten? Läuft Ihre Seite bereits auf einem Premium Theme? Was sind Ihre beliebtesten WordPress-Anbieter? Teilen Sie uns Ihre Meinung im Kommentar mit!

Deine Meinung ist gefragt!

Hat dir der Artikel gefallen? Oder fehlt etwas?
Hinterlasse mir gern einen Kommentar!
10 häufige Webdesign Fehler!

10 häufige Webdesign Fehler!

Was sind die häufigsten Webdesign Fehler? Webdesign ist komplex. Du musst dich um mobile Zugänglichkeit, Designästhetik, Benutzerfreundlichkeit, SEO und vieles mehr kümmern. Vermeide diese 10 Fehler, die leicht sehr teuer werden könnten.

Was genau ist SEO Marketing nochmal?

Was genau ist SEO Marketing nochmal?

Du möchtest einiges zum Thema SEO Optimierung als Teil des Digitalen Marketings lernen? Suchmaschinenoptimierung ist heute nicht mehr wegzudenken aus dem modernen Online Business. Um Google und co. Kommt man nicht herum, diese und andere Suchmaschinen sind immens...

|

Platz für deinen Kommentar!

5 Kommentare

  1. Prajakta

    Hallo,
    ich würde immer spezialisierte Themes gegenüber universelle Themes bevorzugen und empfehlen. Obwohl universelle Themes beliebter als spezialisierte Themes sind, könnte die Anpassung dafür schwierig sein.

    Wir haben für unsere Website ein custom Theme erstellt, wohingegen wir das Theme Atelier für ein von unseren Produkten verwenden. Also ja, es stimmt, wenn du sagst, dass es von den Eigenschaften des Themes abhängt.
    Herzliche Grüße
    Prajakta

  2. Midratec

    Hallo!

    Ich habe anfangs versucht mit kostenlosen und englischsprachigen Themes zu arbeiten…da war doch sehr viel Mist dabei. Obwohl ich nicht viel Ahnung habe, macht es Spaß mit eurem Theme zu arbeiten…und wenn man mal etwas sucht, schaut man einfach in eure umfangreichen Blogs…

    Daumen hoch und Gruß aus dem Sauerland

    Olaf

  3. Marco

    Hey Olaf, vielen Dank für dein tolles Feedback :-)

  4. infoservice@feg-wilnsdorf.de

    Hallo, auch ich habe verschiedene Themes ausprobiert. Oft Englisch ohne Service etc. Da bist du auf verlorenem Posten. Seit ich bei DesignersInn bin ist es klasse. Gute Bausteine, super Service. Auch eine gute Hotmail mit guter Reaktionsdichte und Hilfe. Also Daumen hoch!!!

  5. Marco

    Vielen Dank!

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neue Themes

Neu: Scroll-Effekte, WooCommerce-Module u.v.m.

Galerie

Marco

Marco

Designer & Marketer

Mehr verkaufen

Neu: Workshops, Academy, Magazin, Masterclass

Starten

Geschenkt

Handbuch WordPress,
 Workshop SEO & Marketing

Download