Keine Zeit für die eigene Website?

Die eigene Website muss überzeugen, auf den ersten Blick – keine Frage. Umso wichtiger, keine Kompromisse bei Layout, erstem Eindruck, Funktionalität und responsive Design einzugehen.

Ich wollte es wissen: Was können die „Sorfort“-Anbieter?

Nicht jeder ist ein guter Designer bzw. Programmierer. Natürlich bieten viele Anbieter die Möglichkeit, auch und gerade für Einsteiger, sich ansprechend im Netz zu präsentieren. Doch häufig hat das die eine oder andere Crux: Entweder hat man keine eigene Domain, ist vom Anbieter abhängig, es ist sehr teuer oder eben doch zu kompliziert, um es „mal eben“ neben dem Tagesgeschäft auch noch einzurichten. 

Und ja, man mag es kaum glauben, nicht jeder möchte WordPress (und damit auch nicht Designers Inn) nutzen :-)

Das Resultat sind häufig „faule“ Kompromisse. Lösungen, die eigentlich gar keine sind, weil die Seite eben nicht professionell aussieht – sondern nach einer Notlösung, Stückwerk oder einfach laienhaft. Dabei ist das kein Problem: Niemand muss alles können und das ist auch gut so. Denn dafür gibt es Spezialisten – Menschen und/oder Profi-Anbieter, die schnell und unkompliziert helfen, eine Website, die auch nach einer aussieht, auf die Beine zu stellen. Denn jeder vertane Tag, jede Woche, die man nicht optimal präsentiert online ist, ist einer zu viel. Vor allem in diesen (digitalen) Zeiten.

„Warum also in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“

Es muss nicht immer selbst programmiert sein. Wer das Glück hat, einen guten Anbieter zu finden, der auch noch deutsch-sprachigen Support anbietet, hat man schon fast gewonnen. Der Rest macht sich quasi „von allein“. Ich möchte dir heute einen Anbieter vorstellen, falls du ohne WordPress deine eigene Website erstellen möchtest: Webador.

Was braucht es?

Nicht viel. Man kann eine skalierbare Designvorlage auswählen, die Farben gemäß dem eigenen Corporate Design anpassen. Ein attraktives Layout ohne technisches Vorwissen – und mit kleinem Budget starten. Nicht das erste Mal haben Kunden viel Geld investiert, um den Traffic zu erhöhen, aber eine Seite im Netz, die nicht einmal den Mindestansprüchen genügt und in keiner Weise Besucher und Interessierte abholt. Das ist Verschwendung im doppelten Sinne. 

Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht?

Ein benutzerfreundliches System, das ganz einfach mit Bausteinen arbeitet, intuitiv bedienbar und leicht verständlich ist, ist die Lösung für Anbieter, die nicht selbst eine Website erstellen oder teure Agenturen bezahlen wollen. Text, Bild, Button, Video, Formular, Button – bis hin zur Verkaufsseite – alle Elemente sind frei kombinierbar und einfügbar. Von der ganz einfachen Site oder dem Blog bis hin zum Webshop mit integrierten Zahlungsmethoden: Benutzerfreundliches System, Bausteine, ganz einfach: Schnell und individuell, ob privat oder als Unternehmer. 

Die Website kann unter deiner eigenen Domain veröffentlicht werden, responsive (sprich für mobile Geräte angepasst) und „suchmaschienoptimiert“ – was will man mehr? Endlich Zeit, um sich aufs Kerngeschäft zu konzentrieren und die Nebenschauplätze anderen zu überlassen. Die Unterstützung eines deutsch-sprachigen Supportteam hilft außerdem bei Rückfragen und ist ein gutes Sicherheitsnetz.

Ergo: Mit Webador sollten auch blutige Anfänger locker eine Website erstellen können: Sie sparen Zeit und Geld – es ist wirklich kinderleicht, und hat den Vorteil, dass man seine Website selbst verwalten kann. Man ist quasi unabhängig, kann aber Hilfe in Anspruch nehmen.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Benutzerfreundlich
  • Drag und Drop für die Einzel-Element 
  • Vorschau der Website live anzeigen lassen
  • Außerdem gibt es eine große Auswahl an Designvorlagen, komplett individualisierbar.

Außerdem kannst du eine eigene E-Mail-Adresse einrichten, deine hochgeladenen Fotos werden automatisch weboptimiert, du kannst aus Tausenden Fotos frei wählen und mit einem Webshop starten – inklusive deiner (Traffic)Statistiken.

Was muss man beachten?

Wie bei jedem Bauskastensystem gilt, dass man die Zügel auch aus der Hand gibt. Man kann nicht frei entscheiden, was man wo und wie nutzen möchte, sondern muss mit dem Vorlieb nehmen, was im Angebot ist. Logisch. Insofern stehen sich immer Flexibilität (wie bei WordPress) der Einfachheit in der Anwendung (wie bei Builderall oder Webador) gegenüber. Die Frage ist also, ob dir das Angebot reicht von Webador?! Finde es heraus: https://www.webador.de/

Deine Meinung ist gefragt!

Hat dir der Artikel gefallen? Oder fehlt etwas?
Hinterlasse mir gern einen Kommentar!
WordPress Seite als Startseite festlegen: Anleitung

WordPress Seite als Startseite festlegen: Anleitung

WordPress wurde ursprünglich als Blogging.Plattform entwickelt. Mittlerweile ist WordPress ein ausgewachsenes Content Management System und hervorragend für "normale" Websites geeignet. Ein Relikt aus der Gründerzeit ist allerdings, dass die Startseite von WordPress...

WordPress Beitrag duplizieren – mit Plugin und ohne Plugin

WordPress Beitrag duplizieren – mit Plugin und ohne Plugin

Wie kann man schnell und einfach eine Wordpress Seite kopieren oder einen WordPress Beitrag duplizieren? In diesem Beitrag schauen wir uns die besten WordPress-Plugins und Tipps an, wie man einfach eine WordPress Seite duplizieren bzw. einen kompletten WordPress...

WordPress Beitragsbild Größe

WordPress Beitragsbild Größe

Ich werde immer wieder gefragt, welche WordPress Beitragsbild Größe für ein bestimmtes Thema geeignet ist. Vor allem die voreingestellten Bildgrößen lösen immer wieder Fragen aus. Diese Anleitung zeigt dir Schritt für Schritt, wie du die perfekte Bildgröße für dein...

|

Platz für deinen Kommentar!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neue Themes

Neu: Scroll-Effekte, WooCommerce-Module u.v.m.

Galerie

Mehr verkaufen

Workshops, Academy, Magazin, Masterclass

Starten

Geschenkt

Handbuch WordPress,
Workshop SEO & Marketing

Download