Fünf Tipps für mehr Kundenbindung im E-Commerce

Eine starke Kundenbindung ist ein essenzieller Erfolgsfaktor für den Verkauf von Waren und Dienstleistungen auf elektronischem Wege. Grund ist die Digitalisierung, die den Wandel vom Verkäufermarkt zum Käufermarkt einläutete. Durch die Fülle an regionalen und internationalen Anbietern im Internet hat sich das Machtverhältnis zwischen den Verkäufern und den Kunden nachhaltig verändert. Umso wichtiger ist es, die Kunden mit gezielten Maßnahmen an das Unternehmen zu binden.

Die Zufriedenheit des Kunden als Kernziel

Heutzutage ist es der Konsument, der über Trends und Entwicklungen auf dem Absatzmarkt entscheidet. Seine Bedürfnisse, Ansprüche und Wertvorstellungen unterliegen einem stetigen Wandel. Moderne Kunden sehen die Anbieter als Servicelieferanten, die ihre individuellen Bedürfnisse entweder befriedigen oder nicht. Letzteres mündet in einer Abwanderung des Käufers zur Konkurrenz, die in Zeiten des Internets in wenigen Klicks vollzogen ist.

Um dieser Gefahr entgegenzuwirken, ist eine kundenorientierte Ausrichtung aller Marketing- und Vertriebsstrategien nötig. Hierbei steht die Zufriedenheit der bestehenden Kunden im Zentrum der unternehmerischen Prozesse. Dies kommt nicht nur den Konsumenten zugute, sondern stellt für das Unternehmen auch ein Alleinstellungsmerkmal dar. Nicht zuletzt generieren zufriedene Kunden nachweislich mehr Umsätze.

Verbundenheit statt Gebundenheit

Gebundenheitsstrategien nutzen technische, ökonomische oder rechtliche Wechselbarrieren, um den Kunden an das Unternehmen zu binden. Ein Beispiel ist eine feste Vertragslaufzeit ohne flexibles Kündigungsrecht oder die Verwendung von Bauteilen, die nur mit dem unternehmenseigenen System kompatibel sind.

Das Gegenteil stellen Verbundenheitsstrategien dar. Sie erlauben den Kunden zwar den Wechsel zur Konkurrenz, minimieren die Wahrscheinlichkeit jedoch durch gezielte Strategien. Es folgt eine Auswahl an Kundenbindungsmaßnahmen:

●      Bonusprogramme und Club-Mitgliedschaften

●      Partnerprogramme

●      Möglichkeit zur Abgabe von Lob & Kritik

●      Kulanter Service

●      Interaktion mit den Kunden über die sozialen Medien

Relevanz der Usability und User Experience

Die Begriffe Usability (deutsch: Bedienbarkeit) und User Experience (deutsch: Nutzererfahrung) werden oft synonym verwendet und unter dem Oberbegriff der Benutzerfreundlichkeit zusammengefasst. In Wirklichkeit fokussieren sie sich auf zwei unterschiedliche Bereiche:

Usability

Bei ihr liegt der Fokus auf dem technischen Aspekt. Eine gute Usability wird von den Kunden nicht aktiv wahrgenommen. Sie sorgt vielmehr im Hintergrund für eine reibungslose Funktionalität der Webseite. Eine Seite mit guter Usability zeichnet sich unter anderem durch kurze Ladezeiten aus.

User Experience (UX)

Sie bezieht sich auf die ästhetischen Aspekte einer Webseite. Dieser Teilbereich umfasst das Layout der Seite, die Gestaltung der Menüs und die Bereitstellung eines intuitiven Designs. Die User Experience zielt darauf ab, einen positiven Eindruck bei den Kunden zu hinterlassen und ihnen einen angenehmen Einkauf zu ermöglichen.

Fünf Tipps für starke Kundenbindung im E-Commerce

1. Schneiden Sie die Maßnahmen auf Ihre Zielgruppe zu

Ihre Strategien zur Kundenbindung sind nur erfolgreich, wenn sie zu Ihrer individuellen Zielgruppe passen. Orientieren Sie sich am Alter, den demografischen Merkmalen und den Besonderheiten Ihrer Branche. Folgen Sie nicht beliebten Trends, sondern entwickeln Sie Maßnahmen, die zu Ihrem Unternehmen und Ihren Käufern passen.

2. Nutzen Sie Empfehlungsprogramme

Zufriedene Kunden sind die besten Werbebotschafter. Ein Kunden-werben-Kunden-Programm belohnt Ihre Käufer für ihre Engagement und sichert Ihnen gleichzeitig einen kontinuierlichen Zulauf an vielversprechenden Interessenten.

3. Achten Sie auf Usability und User Experience

Erstellen Sie eine Webseite, zu der Ihre Kunden gerne zurückkehren und auf der sie gerne verweilen. Ein ansprechendes Design und eine reibungslose Funktionalität sind Grundvoraussetzungen für den Aufbau einer aktiven Community.

4. Seien Sie in den sozialen Netzwerken präsent

Facebook, Instagram & Co sind unverzichtbare Marketingkanäle. Nutzen Sie diese, um sich mit Ihren Kunden auszutauschen. Auf diese Weise präsentieren Sie sich nahbar und vertrauenswürdig. Zudem erhalten Sie einen detaillierten Einblick in die Bedürfnisse, Wünsche und Einstellungen Ihrer Zielgruppe. Informationen, die für ein personalisiertes Marketing Gold wert sind.

5. Setzen Sie auf Bonusprogramme

Belohnen Sie jede ertragreiche Transaktion mit Sachprämien, Rabatten oder Gutscheinen. Dies animiert Ihre Kunden zum Kauf und stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl. Personalisierte Boni steigern die Zufriedenheit des Kunden stärker als unspezifische Belohnungen.

Fazit

Kundenbindung nimmt im modernen E-Commerce einen besonderen Stellenwert ein. Statt die Konsumenten durch technische oder rechtliche Besonderheiten an Ihr Unternehmen zu binden, sollten Sie sich um eine ehrliche Beziehung zu ihnen bemühen. Die Gestaltung Ihrer Webseite, ein kundenorientierter Service und gezielte Maßnahmen – wie Bonusprogramme und Club-Mitgliedschaften – sind unverzichtbar, um die Zufriedenheit der Kunden aufrechtzuerhalten. Ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal in Zeiten, in denen die Konkurrenz nur einen Klick entfernt ist.

 

Deine Meinung ist gefragt!

Hat dir der Artikel gefallen? Oder fehlt etwas?
Hinterlasse mir gern einen Kommentar!
Urheberrecht im Internet: Darauf musst du achten

Urheberrecht im Internet: Darauf musst du achten

Durch das Urheberrecht sollen Werke, die von Personen geschöpft werden, vor einer unkontrollierten und unerlaubten Vervielfältigung geschützt werden. Das Internet bietet allerhand Spielraum für Urheberrechtsverletzungen. Werke können dort ganz einfach heruntergeladen...

Alles im “Grünen Bereich”

Alles im “Grünen Bereich”

Wie ein nachhaltiges Image Ihrem Unternehmen nützt Ein Unternehmen, das sich auch um Belange der Umwelt kümmert, sorgt für einen grüneren Planeten, bessere Luft und vieles mehr. Als Unternehmen ökologisch zu denken (und zu handeln!) hat jedoch nicht nur...

Eine ERP-Software speziell für Designer

Eine ERP-Software speziell für Designer

Designbüros haben besondere Anforderungen an eine ERP-Software. Welche das sind und wie eine branchenspezifische Lösung, diesen Anforderungen begegnet, lesen Sie hier. Viele Designbüros stehen im Laufe Ihres Daseins einmal vor der Frage, ob ein ganzheitliches...

Divi Performance: Page Speed Insights optimieren

Divi Performance: Page Speed Insights optimieren

In diesem Video zeige ich dir, wie ich die Page Speed Insights für das Theme Divi optimiere. Wir werden dazu die Bilder, den Cache und die Fonts optimieren. Ich nutze dazu folgende Plugins: Cache mit WP Rocket optimieren: https://link.designers-inn.de/wprocket Bilder...

|

Platz für deinen Kommentar!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neue Themes

Neu: Scroll-Effekte, WooCommerce-Module u.v.m.

Galerie

Mehr verkaufen

Workshops, Academy, Magazin, Masterclass

Starten

Geschenkt

Handbuch WordPress,
 Workshop SEO & Marketing

Download