Die besten WordPress WooCommerce Themes Deutsch

Du bist auf der Suche nach dem perfekten WordPress WooCommerce Theme | Deutsch? Dann kommt dieser Beitrag gerade Recht für dich, um einen Überblick über die Anforderungen an deinen WordPress Shop mit WooCommerce zu bekommen. Wir besprechen all die wichtigen Dinge, wie notwendige Funktionen, das Design oder die Performance moderner WooCommerce WordPress Themes.

Während einige Websites eine große Auswahl an WooCommerce Templates haben, bieten andere Themes in dieser Sammlung eine perfekte Abstimmung auf  WordPress 5+ und dem Gutenberg Editor. Mit WooCommerce kannst du sehr einfach deinen Shop einrichten, der es ermöglicht, alle möglichen Produkte, Terminbuchungen, digitale Produkte oder Mitgliedschaften online zu verkaufen. Die Einrichtung ist für Anfänger recht einfach und intuitiv, denn WooCommerce funktioniert nahtlos mit deiner WordPress-Site.

Kurzum: Es ist das perfekte Werkzeug, um dein Geschäft in Gang zu bringen.

Naja, ein Problem gibt es doch: Nicht alle WordPress Themes sind perfekt für WooCommerce geeignet. Heutzutage gibt es zwar über 10.000 WordPress Themes und viele Themes eignen sich für Blogs, Portfolios & Magazine. Doch nur einige sind speziell als WooCommerce WordPress Themes konzipiert. Aus diesem Grund stellen wir dir heute ein paar kostenlose und kostenpflichtige Premium WordPress WooCommerce Themes vor. Alle sind von hoher Qualität, funktionieren hervorragend – und sind in der Community äußerst beliebt.

Wichtig ist vor allem, dass jedes Theme die wichtigsten Shop-Funktionen beinhaltet, sodass man später nicht wichtige Funktionen von WooCommerce in WordPress hineinprogrammieren muss.

Warum WooCommerce wählen?

“WooCommerce macht über 26% aller Online-Shops aus” (Builtwith)

Rund ein Viertel aller Online-Shops basieren auf WordPress WooCommerce Plugins. Der Grund ist vor allem, weil WooCommerce sehr einfach einzurichten, zu verwenden und anzupassen ist. Man kann in wenigen Minuten einen voll funktionsfähigen Online-Shop einrichten – und all dies ohne Geld auszugeben, denn das Plugin ist kostenlos!

Ein großer Vorteil ist, dass es eine Reihe von WordPress WooCommerce Themes und WordPress WooCommerce Plugins gibt, die das bestehende Design ergänzen und den Umfang und die Qualität der Shopfunktionen auf die nächste Stufe heben können. Die Einrichtung von Zahlungsoptionen ist einfach, ganz gleich ob PayPal, Stripe, Sofortüberweisung, Nachnahme oder Scheckzahlung.

Der letzte Punkt ist meines Erachtens der beste: Man kann nahezu jegliche Dritt-Software integrieren. Möchtest du dein E-Mail-Marketing oder deine Buchhaltungssoftware wie QuickBooks verknüpfen? Alles kein Problem.

Tipps zur Auswahl des besten WooCommerce-Templates

Das perfekte Theme zu finden ist nicht immer so einfach, wie es scheint. Hier sind einige Tipps, die  helfen, eine fundiertere Entscheidung zu treffen und das beste WooCommerce-Theme für deinen Online-Shop zu finden. Im Folgenden sind einige der wichtigsten Kriterien für gute WooCommerce-Themen aufgeführt:

Die Zielgruppe kennen und verstehen

Die Zielgruppe bestimmt das Design des Onlineshops. Das allgemeine Shop-Design sowie die Startseite und Produktbeschreibungen sind speziell für diese Gruppe konzipiert. Farben, Schriften, Anmutung müssen unbedingt auf die Bedürfnisse der Zielgruppe eingehen. Überlege also zunächst, wen du mit deinem Shop erreichen möchtest. Ein teures oder kompliziertes Produkt benötigt eine gute Auswahlmaske und übersichtliche Konfigurationsmodule. Ein einfaches Produkt sollte vor allem rasch gekauft werden können, sprich wir benötigen eine simple Checkout-Seite. Verkaufst du digitale Produkte, benötigst du vielleicht nicht die Adresse des Käufers, entsprechend sollte man die Adressoptionen ausblenden oder als “optional” umstellen können.

-> Tipp: Mit dem Plugin Cartflows kann man viele Funktionen auch nachträglich seinem WooCommerce-Shop hinzufügen. Hier habe ich eine Review zu Cartflows.

Attraktives Design passend zur Zielgruppe

Ein WooCommerce-Theme kann oft einen großen Einfluss darauf haben, ob ein Shop langfristig erfolgreich ist oder nicht. Der Shop muss nicht nur gut aussehen, sondern vor allem das Publikum ansprechen. Achte also darauf, dass du deinen Shop in Farben, Anordnung und Tonality später anpassen kannst.

Optimale Kompatibilität mit WooCommerce

Es klingt einfach, ist in der Praxis aber leider keine Selbstverständlichkeit: Vereinfacht gesagt muss ein WooCommerce-Theme mit dem WooCommerce in WordPress kompatibel sein. Nun ist WooCommerce selbst und sind die meisten WordPress WooCommerce Plugins so programmiert, dass Entwickler diese sehr einfach in Websites integrieren können. Dadurch können Entwickler ihre Themes einfach erweitern und ihren Nutzern zusätzliche Funktionen anbieten. Aber aufgepasst: Nur weil man ein Plugin installieren kann, muss es nicht optimal in ein Theme integriert sein. Achte beispielsweise darauf, ob der Warenkorb in der Kopfzeile integriert ist und man die Produkt- und Checkoutseite ohne Programmierkenntnisse bearbeitet werden kann.

Ausgezeichnete Performance

Eines der wichtigsten Dinge, die Online-Käufer wollen, ist, so schnell wie möglich an die gewünschten Angebote zu gelangen. Deshalb liegt ein besonderes Augenmerk auf der Ladezeiten  – Kunden müssen schnell bekommen, was Sie kaufen wollen. Wenn sich ein Lade-Icon jedes Mal für eine Weile dreht, wenn du auf “Weiter” klickst, wird es viele Kaufabbrüche geben. Niemand will ewig warten, bis sein Wunsch erfüllt wird.

Stelle also sicher, dass dein WordPress Shop Theme so schnell wie möglich läuft. Langsame Ladezeiten wirken sich übrigens auch negativ auf das Suchmaschinenranking der Website aus. Daher ist es sinnvoll, dass Premium-Themes sowohl auf den Kaufabschluss als auch auf die Ladegeschwindigkeit der Website ausgelegt sind.

Tipp: Wenn du deiner Website Beine machen möchtest, kannst du dir dazu hier meine Artikelserie mit vielen Tipps anschauen: Pagespeed optimieren

Was solltest du sonst noch bei der Auswahl deines WooCommerce Themes beachten?

Fortgesetzte Updates und Support

Wähle ein WooCommerce-Theme, das gut gewartet wird, um Konflikte mit Updates zu vermeiden. Zum Beispiel, wenn es Fehler gibt, wenn WordPress oder WooCommerce ihre Updates veröffentlichen.

Benutzerdefinierte Funktionalität

Wenn du bestimmte Funktionen wie benutzerdefinierte Widgets oder verschiedene Layoutoptionen benötigst, wähle ein Design, das bereits über diese Funktionen verfügt.

Responsive Design

Das Shopping übers Handy wird immer populärer. Wenn du nicht sicher bist, wie genau die Benutzeroberfläche aussehen soll, denke zumindest an die mobile Nutzung, damit dein Shop auch auf kleineren Geräten gut ausschaut.

SEO-/Conversion-optimiert

Stelle bei der Auswahl des WooCommerce-Themes sicher, dass die Designvorlage auch SEO-freundlich ist. Es lohnt sich immer, in hochwertigen Quellcode zu investieren. Das Theme deiner Wahl sollte W3C schema.org Markup sowie einen performanceoptimierten Code verwenden, um die optimale Basis für die weitere Suchmaschinenoptimierung zu schaffen.

Offen für Integrationen

Es gibt viele E-Commerce-Erweiterungen/-Plugins, also prüfe, ob deine Favoriten auch von deinem Theme unterstützt werden. Achte beispielsweise darauf, ob der Einsatz von Übersetzungs- und Lokalisierungstools möglich ist. So erreichst du problemlos andere Märkte und gewinnst mehrsprachige Kunden.

Online-Shop Kon­ven­tio­nen

Beachte die Gestaltungskonventionen für Onlineshops: oben rechts sollte ein Warenkorb-Icon vorhanden sein, ein Hauptmenü in der Kopfzeile ist nahezu Pflicht, übersichtliche Listen mit Zwischenüberschriften und die wichtigsten Kategorien auf der Startseite gehören ebenfalls zu den notwendigen Shop-Tools.

Stelle sicher, dass die Zahloptionen übersichtlich dargestellt werden und es klare Eingabefelder gibt, die der Kunde an der Kasse ausfüllen muss. Auch die angeboten Versandarten sollten gut erkennbar werden.

Leich­te Anpassbarkeit

Kein Theme ist perfekt. Keine Designvorlage ist perfekt. Umso wichtiger ist es, dass dein Theme flexibel genug ist, deinen Shop deinen Bedürfnissen und Anforderungen entsprechend anpassen zu können. Je ansprechender deine Inhalte präsentiert sind, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Benutzer vor dem Kauf abspringen.

Individualisiere mit einem guten Branding deinen Online-Shop, um ihn einzigartig und  wiedererkennbar zu machen. Ein unverwechselbares Layout mit hohem Wiedererkennungswert ist essenziell.

Als Bonus wären E-Commerce-basierte Designelemente wünschenswert, wie animierte Einkaufswagensymbole und Produktsammlungsgalerien. Eine Drag-and-Drop-Oberfläche für die visuelle Gestaltung der Website und mehrere geräteübergreifende kompatible Formate zum Organisieren der Produktgalerien.

Nicht zu viele Experimente beim Layout

Ja, ein gutes Branding hilft, deinen Online-Shop mit Farben & Schriftarten anzupassen, um ein einzigartiges Markenimage zu haben. Aber werde nicht zu kreativ im grundsätzlichen Aufbau deines Online Shops.

Eine gute Orientierung bietet hier Amazon. Die Mehrheit der Leute kennt dieses Layout, daher ist es nicht verwunderlich, dass sie, wenn sie auf einen Online-Shop stoßen, mit dem Rest der Website vertraut sind, der vergleichbar zu Amazon aufgebaut ist. Kunden erwarten, dass es einen Standard gibt: Wie wähle ich ein Produkt aus, wie gelange ich zum Warenkorb und weiter zur Kassenseite? Ein guter Online-Store sollte diese Essenz eines Ladens beibehalten, um Kunden das Shopping so einfach wie möglich zu machen.

Tipps zur Umsatz­stei­ge­rung mit dem rich­ti­gen Theme

Es stehen viele Themes zur Verfügung, mit denen man einen Online-Shop individuell gestalten kann. Ein großartiges WooCommerce-Theme ermöglicht aber vor allem gute Konversationsraten.

Überlege also, wie Fremde zu Besucher werden, Besucher zu Interessenten, Interessenten zu Kunden und Kunden zu Stammkunden.

Tipp: Wenn du mehr über den professionelle SalesFunnel erfahren möchtest, schau dir gern meine Marketing-Masterclass an: https://businesserfolg.de/workshop/masterclass/

Vor allem mache es deinen Kunden den Kauf so einfach wie möglich! Mit einer klaren Benutzeroberfläche und einfacher Navigation wird dein Shop höhere Konversionsraten haben – was zu höheren Verkäufen führt.

Aber was macht sonst noch eine gute Shopping-Website aus? Worauf muss man bei der Erstellung achten, egal welches Theme man verwendet, um die gewünschten Conversion Rates und Umsätze zu erzielen?

Beim Besuch eines Online-Shops sind einige Dinge zu beachten: Kunden erwarten möglicherweise das Einkaufswagensymbol in der oberen rechten Ecke des Hauptmenüs oder einen klaren Button (z.B. “Preise” oder “Shop”). Unterüberschriften für “Bestseller” und “die wichtigsten Produktkategorien” sowie Zahlungsmethoden (Paypal, Kreditkarte, Amazon Pay) müssen erwähnt werden.

Titel und Preis des Produkts sowie eine kurze Produktbeschreibung gehören auf die Shopseite. Die notwendigen Formularfelder samt Produktbild kommen auf die Kassenseite.

Tipp: Vermeide Felder, die du nicht benötigst! Du musst auf der Kasse nicht fragen, woher ein Kunde von dir erfahren hat. Dies kannst du auch später noch erledigen. Jedes Feld verringert die Chance auf einen Kaufabschluss!

Stelle sicher, dass das Geschäft ordnungsgemäß eingerichtet ist

Eine der größten Vorteile von WooCommerce ist die einfache Installation und Konfiguration. Stelle aber sicher, dass du nach der Einrichtung all die Optionen durchgehst und alle Optionen so anpasst, dass sie deinen individuellen Anforderungen entsprechen. Führe auch immer einen Testkauf durch, um sicherzustellen, dass alle Einstellungen korrekt sind.

Verwende hochwertige Fotos

Wenn du einen Online-Shop betreibst, solltest du die Leistungsfähigkeit der Produktfotografie nicht unterschätzen. Versuche immer qualitativ hochwertige Bilder zu verwenden, die viele Details zu jedem Produkt zeigen, und stelle sicher, dass sie vor einem gut beleuchteten Hintergrund angezeigt werden. Dies hilft Ihren Kunden, sich mit den Produkten zu identifizieren

Stelle außerdem sicher, dass die Bilder auch auf kleineren Bildschirmen funktionieren.

Tipp: Nutze im Zweifel professionelle Mockups. Hier nutzt du ein professionelles Bild und ersetzt z.B. nur das Coverbild eines Buchs mit deiner Grafik. Professionelle Mockups gibt es beispielsweise bei Artboard Studio.

Optimiere für Suchmaschinen, aber schreibe für Menschen

Produktbeschreibungen sollten natürlich klingen und nicht mit Schlüsselwörtern übersät sein. Gib deiner Marke eine Stimme, die für dich und deine Angebote spricht. Nutze Storytelling, um Leute zu begeistern und mehr über dein Unternehmen, deine Produkte und deine Angebote zu erfahren. Denke daran, dass ein guter Text den Kunden abholt, begeistert und charmant in den Verkaufskanal leitet.

Tipp: Wenn du mehr über den professionelle SalesFunnel erfahren möchtest, schau dir gern meine Marketing-Masterclass an: https://businesserfolg.de/workshop/masterclass/

Füge genug, aber nicht zu viele Details hinzu

Online-Shopping macht vieles bequemer, aber es kann schwierig sein, tatsächlich herauszufinden, was man kauft. Füge deinen Produkte eine gute Beschreibung, gute Bilder und ggf. nützliche Ansichten hinzu, beispielsweise eine 360-Grad-Ansicht der Produkte, Zoomfunktionen und benutzerdefinierte Seiten wie die FAQ-Seite, auf der die Versand- und Rückgaberichtlinien und andere wichtige Informationen beschrieben werden.

Übertreibe es aber nicht. Zu viele Informationen verwässern das Angebot.

Welche WordPress-Templates funktionieren am besten mit WooCommerce?

Überraschend viele Leute denken, dass alle WordPress-Themes mit WooCommerce funktionieren. Aber die Wahrheit ist, dass man WooCommerce zwar immer auf WordPress installieren kann, aber nicht jedes Theme optimal mit WooCommerce funktioniert. Nun muss ein Theme nicht immer gleich abstürzen, aber möglicherweise gibt es Probleme mit Plugins und Designs.

Auch sind wichtige Funktionen für Produktkollektionen, Warenkorb oder Checkoutseiten nicht optimal in das Design eingebunden. Einige Websites haben kein Einkaufswagensymbol oder einen Slider, um neue Artikel den Kunden zu präsentieren.

Die besten WooCommerce Themes für deinen Store

Natürlich kann man ein einfaches Blog-Theme nutzen und auf dieser Site verkaufen, aber in den meisten Fällen wäre dies nachteilig. Meistens ist man mit einem WooCommerce WordPress-Theme deutlich besser bedient. Ein WooCommerce eCommerce-Theme sollte stilvoll und gut aussehend sein. Es sollte einfach sein, die Website anzupassen und für die eigene Marke zu personalisieren – und selbstverständlich müssen alle Shop-Funktionen zur Verfügung stehen.

Flat­so­me WooCommerce Theme

Flat­so­me WooCommerce Theme Deutsch

Review WooCommerce Themes Deutsch: Flatsome

Mache Leser werden Flatsome bereits kennengelernt haben, da es in deutschsprachigen WooCommerce-Foren sehr beliebt ist. Dieses Thema wurde speziell für WooCommerce entwickelt  und nutzt die Trends im E-Commerce-Design, um dir bei der Erstellung einer professionell aussehenden Shop-Website zu helfen, die Interessenten in Kunden umwandelt.

Das Vorlagensystem ist mit allen Komponenten für Portfolios, Galerien, Bewertungen, Kommentare und Preistabellen ausgestattet. Wer möchte, kann das Erscheinungsbild jeder Kategorie und Produktseite nach eigenen Wünschen anpassen. Der Code ist zwar ziemlich lang, aber dieser verlangsamt die Website nicht wirklich.

Vorteile des Flatsome Themes:

  • Der Page Builder enthält viele Elemente für den Shop, wie Slider, Galerie, Banner usw
  • Es stehen eine Vielzahl vordefinierter Layouts für den Shop zur Verfügung
  • Passe leicht die Kategorie- und Produktseiten an
  • Schnelle Oberfläche

Storefront Theme Nachteile

  • Eingeschränkter visueller Page Builder für normale Websiten.
  • WooCommerce Themes Deutsch Support nicht enthalten

Storefront WooCommerce Theme

storefront WooCommerce Theme Deutsch

Review WooCommerce Themes Deutsch: Storefront

Storefront gehört sicher ebenfalls zu den besten WooCommerce Themes. Es bietet viele Verbesserungen, die speziell für WooCommerce entwickelt wurden und zudem beste Kompatibilität zu WooCommerce. Das WooCommerce WordPress Theme kann kostenlos heruntergeladen werden. Man kann aber auch eine Premium-Version kaufen und Add-Ons installieren.

Aber Achtung: Die Erweiterungen können rasch sehr teuer werden!

Storefront ist hauptsächlich für fortgeschrittene WooCommerce-Benutzer und Entwickler gedacht, da es von Hause nicht zu viele Funktionen hat, sich dafür leicht “umprogrammieren” lässt. Wer mit dem Codieren und Einfügen von Snippets vertraut ist, dürfte sich hier recht wohl fühlen. Die Geschwindigkeit ist ebenfalls sehr gut.

Storefront Theme Vorteile

  • Die Entwickler arbeiten seit Jahren mit den WooCommerce-Entwicklern zusammen, was beste Kompatibilität garantiert.
  • Hohe Ladegeschwindigkeiten
  • Sieht auf all deinen Geräten gut aus.

Storefront Theme Nachteile

  • eingeschränkte Features im “Free WooCommerce Theme”
  • normale Funktionen müssen teuer gekauft werden
  • Es ist kein visueller Page Builder vorhanden.
  • WooCommerce Themes Deutsch Support nicht enthalten

Divi WooCommerce Multipurpose Theme

divi woocommerce theme

Review WooCommerce Themes Deutsch: Divi

Divi von Elegant Themes ist ein Allzweck-Theme mit integriertem Pagebuilder. Divi ist mit dem WooCommerce-Plugin nicht nur kompatibel, sondern bietet einen eigenen WooCommerce Builder, der viele spezielle Elemente für Onlineshops bietet.

Du kannst mit Divi deine Shop-Website flexibel einrichten, alle Elemente frei positionieren und anpassen. Die Bedienung ist einfach und es steht ein umfangreicher Support zur Verfügung

Das Ziel der WooCommerce-Vorlagen ist es, deinen E-Commerce-Shop visuell aufzubauen. Dahinter verbirgt sich ein leistungsstarker Page Builder, mit dem jede Seite nach deinen Wünschen eingerichtet werden kann. Unter dem Reiter „Layouts“ finden man zahlreiche vorgefertigte Vorlagen für Onlineshops. Alle Layouts sind reaktionsschnell und verfügen über viele Anpassungsoptionen und Einstellungen. Die Benutzerfreundlichkeit ist auf allen Geräten großartig!

Der größte Vorteil ist, dass Divi zu den WordPress Themes für WooCommerce und Multisites gehört.

Divi WooCommerce Vorteile

  • German Market ist mit dem Divi Page Builder kompatibel.
  • Einfache, intuitive Benutzeroberfläche, um den Shop UND die Website zu erstellen
  • Visueller Aufbau des Shops
  • Praktische Vorlagen, elegantes Design
  • WooCommerce-Builder mit zusätzlichen Elementen
  • Responsive Design individuell anpassbar
  • schnelle Ladezeiten

Divi WooCommerce Nachteile

  • Umfangreiche Optionen, daher etwas längere Einarbeitungszeit
  • Support nur auf Englisch (WooCommerce Themes Deutsch Support über Designers Inn )

Imp­re­za WooCommerce Theme

Review WooCommerce Themes Deutsch: Impreza

Review WooCommerce Themes Deutsch: Impreza

Wie Divi gehört auch das Impreza-Theme nicht zu den reinen WordPress WooCommerce Themes. Es lässt sich aber dennoch leicht ein WooCommerce-Shop umsetzen. Das zentrale Shop-Design dieses Themes ist relativ einfach gehalten und kommt mit vorgefertigten Demo-Layouts für Onlineshops.

Das Impreza-Theme verfügt über einen Produktseiten-Builder. Auf diese Weise kann man für jedes Produkt eine passende Seite erstellen und Preise, Beschreibungen und Bilder hinzufügen. Im Katalogmodus man alle Produkte anzeigen, ohne sie sofort verkaufen zu müssen. Zusätzlich zu all den anderen Impreza-Themen-Tools gibt es einen Product-Grid-Builder, mit dem man hübsche Produktseiten erstellen kann.

Impreza Theme Vorteile

  • Product Page Builder für individuelle Produktunterseiten
  • Catalog-Mode: Online Produkte präsentieren ohne zu verkaufen
  • Schnelle Oberfläche
  • Fertige Layouts

Impreza Theme Nachteile

  • WPBakery Page Builder ist m.E. nicht mehr zeitgemäß – es gibt bessere Page Builder für WordPress (z.B. Divi)
  • WooCommerce Themes Deutsch Support nicht enthalten.

Astra Pro Theme

Review WooCommerce Themes Deutsch: Astra

Review WooCommerce Themes Deutsch: Astra

Gehört Astra zu den besten WooCommerce Themes? Aufgrund der Popularität irgendwie schon. Astra ist als free WordPress Theme und als Pro-Version erhältlich. Die kostenpflichtige Version verfügt über 50 vorgefertigte Vorlagen, von denen viele für WooCommerce-Shops konzipiert sind. Die Vorlagen lassen sich mit einem Klick installieren und sind auf unterschiedliche Branchen zugeschnitten. Auf diese Weise können Benutzer von Anfang an eine Vorlage auswählen, die weitestgehend ihren Anforderungen entspricht.

Das Astra-Theme funktioniert hervorragend mit Elementor. Global kann man die Seitenleiste und die Titelleiste deaktivieren, um Seiten in voller Breite und ohne Unterbrechung durch andere Elemente anzuzeigen.

Astra bietet eine hohe Geschwindigkeit und macht es einfach, Websites mit Elementor zu erstellen. Einen guten Checkout zu erstellen ist schwer. Astra hat hier einen Conversion Ready Checkout entwickelt. Dieser verfügt über Funktionen, die die Abbruchrate reduzieren sollen.

Astra Theme Vorteile:

  • guter PageSpeed
  • zahlreiche Demos, modernes Design
  • viele Layout-Optionen und Anpassungsmöglichkeiten
  • Conversion Ready Checkout

Astra Theme Nachteile:

  • Die Module enthalten nicht alle Funktionen in der Free-Version
  • Man muss Elementor mögen
  • WooCommerce Themes Deutsch Support nicht enthalten

WoodMart Theme für WooCommerce

Review WooCommerce Themes Deutsch: Woodmart

Review WooCommerce Themes Deutsch: Woodmart

Das WoodMart Theme wurde exklusiv für WooCommerce entworfen und bietet Kunden ein reibungsloses Shopping-Erlebnis. Neben dem aufgeräumten Layout wird WoodMart mit einer schnellen Benutzeroberfläche geliefert.

Das WooCommerce-Theme hat verschiedene Shop-Filter für potenzielle Kunden, die helfen sollen, rasch das Produkt zu finden, was Kunden gerade suchen. Eine schöne Funktion ist auch, die verbleibende Zeit bis zum Ablauf einer Rabattaktion anzeigen zu können.

Woodmad Theme Vorteile

  • Übersichtliches und minimalistisches Design
  • Viele Filteroptionen
  • Anlegen von Varianten möglich
  • Umfangreiche Funktionen

Woodmad Theme Vorteile

  • Wenig Anpassungsmöglichkeiten außerhalb des Shops
  • WooCommerce Themes Deutsch Support nicht enthalten

Was ist bei kostenfreien „Free WooCommerce Themes” zu beachten?

Natürlich gibt es auch WooCommerce Shop Templates als kostenlose Version. Allerdings solltest du bedenken, dass du mit deinem WordPress-Shop Geld verdienen möchtest. Vielleicht sparst du etwa 50-70 €, aber auf lange Sicht könnten dich die technischen Einschränkungen und Probleme eines kostenlosen Themes mehr Kopfschmerzen und Kosten verursachen.

Kostenlose Themes bieten nicht den gleichen Funktionsumfang wie Premium-Themes. Dies mag für kleinere Unternehmen und Shops kein Problem sein, kann jedoch für Websites, die ein schnelleres Wachstum benötigen, einen deutlichen Unterschied machen.

Zudem ist nicht jede responsive Theme wirklich für Mobilgeräte gemacht, aber der E-Commerce auf mobilen Geräten wächst. Beachte also gerade bei kostenlosen Themes, dass diese für alle Browser optimiert sind und auch mobil ein gutes Shopping-Erlebnis bieten.

Gleiches gilt für die die Produkt- und Checkout-Seiten. Dies sind in der Regel diejenigen, die nicht für Conversions optimiert sind und verbessert werden müssen.

Wichtig ist zudem, dass dein Wunsch-Theme einen soliden Code hat, du dich bei Problemen an den Kundensupport wenden kannst und das Theme mit wichtigen WordPress WooCommerce Plugins kompatibel ist.

Wie man WooCommerce Themes installiert

Die Installation eines WooCommerce Themes ist wie die Installation eines jeden anderen Themes. Es gibt nur kleine Unterschiede, aber diese betreffen hauptsächlich die Plugin-Einstellungen in Bezug auf Versand, Gebühren, Produkte und dergleichen.

Wichtig ist hingegen, ein vernünftiges Hosting zu haben. WordPress braucht viele Ressourcen und ein Shop kommt dann noch oben drauf. Die meisten Webhosting-Anbieter bieten direkt ein “WordPress- bzw. WooCommerce-Hosting”. Im Zweifel frage bei deinem Hoster einmal nach.

Installation WordPress WooCommerce Theme

Bei einem Premium-Theme kannst du die ZIP-Datei für dein WordPress-Theme direkt von deinem Anbieter herunterladen. Kostenlose Themes findest du direkt in deinem Dashboard unter Design > Themes. Dein kostenloses Theme installierst du direkt aus der Dashboard-Übersicht heraus. Die ZIP-Datei zu deinem Premium-Theme lädst du einfach zunächst hoch und installierst dies anschließend. Sollte die Datei zu groß sein, musst du leider den Umweg über FTP gehen.

Es gibt also zwei verschiedene Möglichkeiten, wie du dein Theme installieren kannst:

  • Greifen Sie über FTP auf Ihre Website zu
  • Aus dem WordPress-Admin

Per FTP

Wenn du über FTP installierst, musst du den entpackten Theme-Ordner in das Themes-Verzeichnis wp-content/themes hochladen.

Aus dem WordPress-Admin

Um ein WordPress-Theme als Admin zu installieren, muss dieses gezippt sein. Nach der Installation kannst du im WordPress-Admin Design > Themes sehen, ob es installiert ist, Zuletzt klickst du nur noch auf aktivieren.

Hinweis: Manchmal enthält das Theme zusätzliche Plug-Ins als empfohlene Funktionen. Für optionale Funktionen, die nicht im Design selbst enthalten sind, können bzw. müssen diese verwendet werden.

WooCommerce in WordPress installieren

Gehe auf dem WordPress-Dashboard auf Plugins > Neu hinzufügen. Gib „WooCommerce“ in die Suchleiste ein. Klicke auf die Schaltfläche „Jetzt installieren“ und aktiviere das Plugin.

WooCommerce konfigurieren

Nach der Installation von WooCommerce müssen wir das Plugin konfigurieren. Rufe einfach die Seite “Einstellungen” auf. Die WooCommerce-Assistentenseite beginnt mit einem Formular, in das alle Geschäfts- Produkt- und Shopdetails eingetragen werden. Überprüfe vor allem diese Schritte: Zahlungen, Versand, Steuern, WooCommerce Admin-Einstellungen.

Installiere Dummy-Daten

Wenn du noch keine eigenen Produkte bereits zu WooCommerce hinzugefügt hast, installiere die Dummy-Daten, um ein realistischeres Aussehen des Shops zu bekommen. Sobald du dein neues WooCommerce-Theme installiert und fertig eingerichtet hast, kannst du alle Dummy-Daten wieder löschen.

WooCommerce Themes Shop anpassen

Um zum WordPress Customizer zu gelangen, gehe zu Design > Anpassen und starte den WordPress Customizer. Im Customizer können Titel und Slogan geändert werden, sowie ein Header-Bild und -Symbol.

Jedes Theme bietet hier unterschiedliche Optionen. Wichtig ist allerdings die Startseite zum Shop anzulegen. Die Shop-Seite wurde beim Installieren von WooCommerce automatisch erstellt.

Als nächstes konfiguriere deine Menüs. Du kannst auch ein neues Menü erstellen: Sobald du ein neues Menü erstellt hast, kannst du dieses auswählen und festlegen, wo es erscheinen soll und wie die verschiedenen Teile dieses Menüs angezeigt werden (z. B. benutzerdefinierte Links, Beiträge, Seiten, Produkte, Warenkorb).

Dies gibt viel Flexibilität bei der Gestaltung eines WooCommerce-Shops. Experimentiere mit verschiedenen Layouts und teste deine Änderungen, um nach und nach einen perfekten Shop aufzubauen.

Fazit: WooCommerce Themes Deutsch

WooCommerce ist die weltweit führende E-Commerce-Plattform und entsprechend bei kleinen und großen Unternehmen beliebt. Der große Vorteil ist, dass jeder Aspekt des Shops frei angepasst werden kann, um deinen Shop zu einem Unikat zu machen.

Die Gestaltung des Online-Shops entscheidet über Erfolg oder Misserfolg. Die Wahl des richtigen WordPress-Shop-Themes gibt dabei den Ton an. Alle genannten Themes genügen diesen Anforderungen. WooCommerce-Themes wie Flatsome, Divi und Storefront sind für die Konvertierung optimiert. Das Storefront Theme bietet viele Vorteile, insbesondere als kostenloses WooCommerce Theme. Aber sei vorsichtig: zusätzliche Funktionen können teuer werden.

Besser aufgestellt ist m.E. das Multipurpose-Theme Divi, das man also nicht nur für den Shop, sondern gleich für den Aufbau der ganzen Website nutzen kann.

Deine Meinung ist gefragt!

Hat dir der Artikel gefallen? Oder fehlt etwas?
Hinterlasse mir gern einen Kommentar!
WordPress Theme installieren | Die Komplett-Anleitung

WordPress Theme installieren | Die Komplett-Anleitung

Du möchtest einfach und schnell ein WordPress Theme installieren? Dann habe ich hier die passende Anleitung für dich. Viel Spaß und gutes Gelingen! Eine der großartigen Vorteile von WordPress ist die schier endlose Zahl moderner Vorlagen, sprich man kann sehr einfach...

WordPress 5.8 Update | Wichtige neue Funktionen

WordPress 5.8 Update | Wichtige neue Funktionen

WordPress 5.8 Update: Für mich ist dies eines der größten WordPress-Updates, seit wir vor ein paar Jahren den Block-Builder bekommen haben. Ich habe die größten Änderungen kurz zusammengefasst.

Checkliste ✅ Die besten WordPress Themes kaufen

Checkliste ✅ Die besten WordPress Themes kaufen

Wie und wo kann man die besten WordPress Theme kaufen? Nun, bevor ich "das beste WordPress Theme kaufen" kann, muss ich erst einmal herausfinden, was die Kriterien für die besten WordPress Themes sind. Und hier wird es schon kniffelig. Aber fangen wir ganz vorne an...

Welches WordPress Theme ist das beste Theme?

Welches WordPress Theme ist das beste Theme?

Welches WordPress Theme ist das beste Theme für dein Projekt? Nun, WordPress Themes sind wie die Autos. Es gibt Tausende Modelle, und sie alle haben unterschiedliche Eigenschaften. Einige Autos sind einfach zu fahren, während andere schwer zu handhaben sind. Einige...

|

Platz für deinen Kommentar!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neue Themes

Workshop

Geschenkt

Handbuch WordPress,
Workshop SEO & Marketing

Download