Was ist die aktuelle WordPress Version? Was muss ich beachten?

Was ist WordPress aktuelle Version? Wie findest du heraus, welche WordPress Version du nutzt? Wie kannst du eine aktuelle WordPress Version installieren? Und warum ist all dies wichtig?

WordPress wird von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt verwendet, darunter viele große Organisationen wie The Guardian, Forbes und The New York Times. Der Grund ist einfach: mit WordPress kann man sehr einfach so ziemlich jede Website und jeden Blog von Grund auf erstellen.

Doch wie bei jedem Content-Management-System (CMS) gilt auch hier: Du solltest immer die neueste WordPress Version nutzen! Die Technik der Browser ändert sich, es gibt eine aktuelle PHP Version, für neue Entwicklungen müssen Anpassungen zur Kompatibilität vorgenommen werden – und neue Anpassungen beinhalten neue Sicherheitslücken, die geschlossen werden müssen.

Schauen wir uns jetzt an, wie du rasch herausfindest, was die aktuelle WordPress-Version ist und welche Version du installiert hast.

Was ist WordPress aktuelle Version?

WordPress läuft derzeit auf Version 5.x. Dies ist eine Hauptversion, die mehrere Verbesserungen enthält, darunter die Möglichkeit, benutzerdefinierte Menüs über das Aussehen-Menü zu erstellen und zu verwalten, eine neu gestaltete Customizer-Erfahrung und Aktualisierungen des Twenty Seventeen-Designs.

Informationen zur aktuellen Version findest du hier: de.wordpress.org

Downloaden kannst du das aktuelle WordPress hier: Download (ZIP)

Was ist eine Major-Version von WordPress?

Hauptversionen von WordPress werden etwa alle 6 Monate veröffentlicht. Diese Versionen enthalten neue Funktionen und Fehlerbehebungen. Das größere Update einer Hauptversionen ist nach Jahr und Monat der Veröffentlichung nummeriert. Beispielsweise würde die Hauptversion im Januar 2019 die Nummer WordPress 5.1 tragen.

Eine Hauptversion sind in der Regel auch eine stabile Version von WordPress. Eine stabile Version von WordPress wurde getestet und sollte frei von größeren Fehlern sein.

Tipp: Installiere nie eine neue Hauptversion direkt nach Veröffentlichung. Meist müssen Themes und alle installierten Plugins angepasst werden, sodass es Problemen kommt, bis alle Hersteller ihre Software auf das neue WordPress abgestimmt haben.

Was ist eine Minor-Version von WordPress?

Eine kleinere WordPress Version ist ein Software-Update, das Fehler behebt und kleine Verbesserungen einführt, aber keine neuen Funktionen hinzufügt. Diese Updates werden in der Regel alle paar Wochen veröffentlicht und stehen auf der WordPress-Website zum Download bereit.

Was ist meine aktuelle WordPress Version?

So kannst du leicht deine WordPress Version herausfinden: Um die aktuelle WordPress Version zu finden, kannst du das WordPress Dashboard in deinem Backend besuchen. Hier wird nicht nur die aktuelle Version gezeigt, du bekommst auch alle Infos zur aktuell installierten Version.

wordpress aktuelle version herausfinden

1. Melde dich bei deiner WordPress-Site an. Sobald du angemeldet bist, kannst du auf das Dashboard zugreifen, wo du den Inhalt und die Einstellungen deiner Website verwalten kannst.

2. Klicke in der linken Ecke des WordPress-Zeichen.

3. Die aktuelle WordPress Version wird oben auf der Seite angezeigt.

Wie aktualisiere ich WordPress?

Das Aktualisieren von WordPress ist ein sehr einfacher Vorgang. Stelle zunächst sicher, dass du ein Backup deiner Website hast. Melde dich dann im WordPress-Dashboard an. Verfügbare Updates werden unter Dashboard > Aktualisierungen in der Seitenleiste sichtbar gemacht, zudem solltest du im Kopf den Hinweis auf die neue Version finden.

Schritt 1: Sichere deine WordPress-Site

Wenn du wie die meisten WordPress-Benutzer bist, sicherst du deine Website wahrscheinlich nicht sehr oft. Dies ist ein Fehler, da die Website ein wertvolles Gut ist, das viele wichtige Daten enthält. Durch ein Update von WordPress kann es immer zu Problemen kommen – erst Recht bei einem Major-Update. Sichere also auf jeden Fall vorab deine Installation.

Tipp: Eine gute Möglichkeit, die WordPress-Site zu sichern, ist die Verwendung eines Backup-WordPress-Plugins. Ein solches Plugin ist WPvivid.

WPvivid ist ein Plugin, das die gesamte WordPress-Site (einschließlich der Datenbank und Dateien) sichert und es ermöglicht, automatische Sicherungen zu planen. Es gibt auch die Möglichkeit, alle Backups zur sicheren Aufbewahrung herunterzuladen.

Schritt 2: Aktualisiere WordPress über das Dashboard.

wordpress aktuelle version

1. Melde dich m WordPress-Dashboard an.

2. Klicke im linken Menü auf Dashboard > Aktualisierungen.

3. Wenn ein Update verfügbar ist, wird es im Feld Updates angezeigt.

4. Klicke auf „Jetzt aktualisieren“, um das Update zu installieren.

Schritt 3: Aktualisieren Sie WordPress über FTP.

Du kannst WordPress auch herunterladen und WordPress per FTP mit Filezilla installieren. Filezilla ist eine Software, die verwendet wird, um eine Verbindung zu einem Webserver herzustellen, um Dateien zu aktualisieren oder hochzuladen. Um Filezilla verwenden zu können, musst du zunächst einen Benutzernamen und ein Passwort erstellen. Nachdem du den Benutzernamen und das Passwort erstellt hast, kannst du Filezilla öffnen und die folgenden Informationen eingeben:

Host: Dies ist die Adresse des Webservers, mit dem du dich verbinden willst.

Benutzername: Dies ist der FTP-Benutzername, den du von deinem Hoster bekommst.

Passwort: Dies ist das FTP- Passwort, das du ebenfalls von deinem Hoster bekommst.

Achtung: Du kannst nicht einfach alle Daten kopieren. Vor allen den Ordner „wp-content“ solltest du nicht ändern, da hier all deine Daten liegen. Gleiches gilt u.a. für die Dateien wp-config.php und .htaccess. Wenn möglich, installiere also immer lieber aus dem Dashboard heraus.

Schritt 4: Aktualisiere immer auch deine WordPress-Plugins und dein WordPress Theme

Ein neues WordPress bringt meist einen Stein ins rollen. Nachdem WordPress neue Funktionen und Anpassungen veröffentlicht hat, müssen auch die Hersteller von Plugins und Themes ihren Code entsprechend anpassen. Aktualisiere also auch alle installierten Plugins und Themes.

Schritt 5: Überprüfen Sie Ihre Website auf Fehler

Als letzten Schritt kontrolliere, ob alles reibungslos läuft. Falls nicht, solltest du zunächst alle eingesetzten Plugins deaktivieren und schauen, ob hier ein Plugin noch nicht fit für das neue WordPress ist.

Sollte es dennoch zu Problemen kommen, aktiviere das WP-Standard-Theme, um auch das Theme als Fehlerquelle ausschließen zu können.

Sollte es noch immer Probleme geben, schau in den technischen Voraussetzungen der neuen WordPress Version nach, ob ggf. dein Hoster eine Anpassung vornehmen muss, z.B. eine aktuelle PHP Version.

In jedem Fall ist es gut, über ein Backup den vorherigen Stand der Website herstellen zu können, um in Ruhe die Voraussetzungen für die neueste WordPress Version (und auch die aktuelle PHP Version) schaffen zu können.

Warum WordPress regelmäßige Updates herausbringt

Kurz gesagt, WordPress veröffentlicht Sicherheitsupdates und neue Funktionen aus zwei Hauptgründen:

WordPress veröffentlicht in regelmäßigen Abständen neue Funktionen. Diese Veröffentlichungen sind in der Regel große Ankündigungen über Verbesserungen und neue Funktionen. Im Allgemeinen erleichtern diese Aktualisierungen die Erstellung von Inhalten und die Erstellung von Websites. Da WordPress zudem auf PHP aufbaut, benötigt WordPress aktuelle Version auch immer eine weitgehend aktuelle PHP Version. Dies gilt aber auch anders heraum: Erscheint eine aktuelle PHP Version und läuft eine ältere Version aus, so muss auch die WordPress PHP Version aktualiert, mithin die Technik dafür angepasst werden.

Software-Updates sind zudem wichtig, weil Hacker ständig neue Sicherheitslücken finden. Daher ist es wichtig, dass du deine Software aktualisierst, um die neuesten Sicherheitseinstellungen gegen neue, unerwünschte Bots zu erhalten.

WordPress ist ein sicheres CMS … wenn es aktuell ist!

WordPress ist ein sicheres CMS, aber wie jede Software ist es nicht perfekt. WordPress wurde in der Vergangenheit oft gehackt, aber die Probleme entstanden in 99% der Fälle, weil Anwender eine ältere Version nutzten. Die Entwickler von WordPress reagieren sehr schnell, um Schwachstellen zu beheben. Insgesamt ist WordPress ein sicheres CMS, das sicher verwendet werden kann.

Es ist jedoch enorm wichtig, die WordPress-Installation auf dem neuesten Stand zu halten – dies betrifft vor allem die Minor-Updates, da gerade hier häufig Sicherheitspatches enthalten sind, die dazu beitragen, deine Website vor Hackern zu schützen.

Tipp: Achte außerdem darauf, sichere Passwörter zu verwenden, um deine Website zu schützen. Ein starkes Passwort sollte mindestens 8 Zeichen lang sein und eine Mischung aus Buchstaben, Zahlen und Symbolen enthalten.

Eine kleine Update-Geschichte zu den WordPress-Meilensteinen

2001 entwickelte Michel Valdrighi ein in PHP geschriebenes Weblog-System. Später sagte Matt Mullenweg, er habe Pläne, dieses Projekt weiterzuentwickeln, um es einfacher und flexibler zu machen.

Kurze Zeit später gründeten er und Mike gemeinsam WordPress. Das WordPress-Team, einschließlich des Schöpfers Matt Mullenweg, wollte ursprünglich, dass WordPress der offizielle Nachfolger von b2 wird. Es dauerte viele Jahre bis zur stabilen, finalen Version 1.x stabilisiert war.

Mit der Zeit ist WordPress immer komplizierter geworden. Es wird jetzt sowohl für Blogs als auch für traditionelle Content-Management-Systeme verwendet. Die aktuellste Version von WordPress versorgt  Millionen Websites.

Im Jahr 2006 gründete Matt Mullenweg Automattic, ein Unternehmen, das sich auf das Bloggen und die Verwaltung der mit der Veröffentlichung von Blogs verbundenen Software konzentriert. Er entwickelte den Dienst durch die Integration der Funktionen von WordPress.com und WordPress.org. Im selben Jahr war Matt auch Mitbegründer des International WordCamp, um die Weiterentwicklung der WordPress-Software und die Unterstützung ihrer Benutzer zu fördern. Die Führung von Automattic besteht aus Matt Mullenweg selbst, dem derzeitigen Vorsitzenden von Automattic, der Muttergesellschaft, die die Organisation gegründet hat, und Michael Chobot, dem Chief Technology Officer. Der Vorsitzende von Automattic ist ermächtigt, WordPress und andere Marken zu schützen.

Im Jahr 2007 erhielt WordPress eine Auszeichnung für das beste Online-Inhaltsverwaltungssystem. Im Jahr 2009 wurde WordPress dann für den besten Online-Content-Manager für Webseiten und Blogs ausgezeichnet.

WordPress wurde in diesem Jahr auf etwa 75 Millionen Websites eingesetzt. Im Jahr 2015 wurde fast ein Viertel aller Websites von WordPress betrieben – 12 % der Websites -, gefolgt von Joomla mit 5 %.“

Die veröffentlichte Version 4.9 wurde von über 136,6 Millionen Menschen erworben. Laut einer Studie werden 60,7 % aller im Februar 2021 erstellten Websites mit dem Content-Management-System WordPress erstellt, was 40,1 % aller im Web zu findenden Websites entspricht, wobei Statistiken vom Februar 2021 zugrunde gelegt wurden.

Fazit

WordPress ist ein beliebtes Content-Management-System, das von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt verwendet wird. Es ist aber nur so sicher, wie du dich um deine Installation kümmerst. Das Aktualisieren von WordPress auf die neueste Version ist dabei ein enorm wichtig für die Sicherheit – und auch um sicherzustellen, dass deine Website reibungslos läuft.

Tool-Tipp:

Folgende Apps nutze ich in meinem Blog. Zu den meisten dieser Apps findest du auf meinem YouTube-Kanal oder direkt hier eine ausführliche Review.

Keyword-Strategie: WriterZen, LongTailPro, Link Assistant
Content-Erstellung: Frase, StoryChief, Bramework
Optimierung Pagespeed: WP Rocket, ShortPixel
Optimierung Conversion: Convertbox
Sicherheit: WPVivid

Du suchst nach einer Lösung für dein Marketing, deiner SEO- oder Content-Strategie? Dann schau auch gern in meiner Akademie vorbei: Businesserfolg.de

Deine Meinung ist gefragt!

Hat dir der Artikel gefallen? Oder fehlt etwas?
Hinterlasse mir gern einen Kommentar!
WordPress Themes deinstallieren bzw. löschen: Anleitung.

WordPress Themes deinstallieren bzw. löschen: Anleitung.

Eines der größten Vorteile von WordPress ist, dass es sehr einfach zu bedienen ist. Du kannst ein Theme in nur wenigen Minuten installieren. Es kann jedoch der Zeitpunkt kommen, an dem du WordPress Themes deinstallieren bzw. löschen möchtest. In diesem Leitfaden...

Automatische Blindtexte für dein Webdesign

Automatische Blindtexte für dein Webdesign

Die Erstellung eines Webdesigns ist ein komplizierter Prozess: Die Website soll schick aussehen, modern sein, Kunden in den Verkaufskanal leiten, eine Exit-Strategie in der Hinterhand haben und vieles mehr. Und ja ... dann möchte der Kunde natürlich auch wissen, wo...

Elementor Pro Kosten: Wirklich ein guter Deal?

Elementor Pro Kosten: Wirklich ein guter Deal?

Welche Elementor Pro Kosten erwarten dich? Es gibt viele Theme-Builder auf dem Markt, sodass die Entscheidung schwierig sein kann, welcher der beste für die eigenen Bedürfnisse ist. Einer der beliebtesten Theme-Builder ist Elementor Pro. Elementor ist ein großartiger...

|

Platz für deinen Kommentar!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neue Themes

Neu: Scroll-Effekte, WooCommerce-Module u.v.m.

Galerie

Workshops

Workshops, Academy, Magazin, Masterclass

Starten

Geschenkt

Handbuch WordPress,
Workshop SEO & Marketing

Download