Tipps zum Homepage erstellen

Ob für Privatpersonen, Vereine oder Kleinunternehmen – auch ohne profunde HTML- und Programmierkenntnisse ist es heute machbar, eine eigene Webseite professionell zu gestalten. Der kostenlose E-Book Ratgeber “Internet Grundlagen” gibts Tipps, die dabei helfen eine eigene Homepage erstellen zu erstellen.

Aus dem Inhalt:

Programme zur Webseitenerstellung, die auf dem lokalen Rechner installiert werden, ermöglichen es, Seitenlayout und Textinhalte einer Homepage mit nur wenigen Mausklicks zu arrangieren. Die Eingabe erfolgt hier ähnlich wie bei einem Textverarbeitungsprogramm; die Software wandelt Design und Inhalte anschließend automatisch in HTML-Code um.

Zur einheitlichen Gestaltung der Webpräsenz können Homepage-Vorlagen dienen, so genannte Templates, die mit Hilfe von HTML-Editoren und Grafikprogrammen hinsichtlich Farbe und Struktur an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden können. Solche Templates gibt es im Internet fertig zum Download: Für private Webseiten sind sie meist kostenlos verfügbar, für die kommerzielle Nutzung existieren kostenpflichtige Angebote.

Alternativ kann auch ein Content-Management-System hilfreich sein, das auf dem Webserver installiert wird. Templates und HTML-Editoren erlauben es, Design und Inhalte der Webseiten unabhängig voneinander zu bearbeiten.

Ähnlich wie ein Content-Management-System funktioniert die Arbeit mit einem so genannten Homepage-Baukasten. Dank eines solchen Baukastens lassen sich Webseiten direkt über den Internetbrowser erstellen; die Installation von Software auf dem eigenen Rechner entfällt hierbei. In der Regel bieten Provider – zum Teil gegen Entgelt – verschiedene Vorlagen und Webseitenfunktionen an, die nach Belieben konfiguriert werden können.

Wer dennoch die Seitenbeschreibungssprache HTML erlernen möchte, tut dies am besten in der Praxis durch Üben mit entsprechender Software auf dem lokalen Rechner. Aber auch Lehrbücher und Online-Tutorials bieten gute theoretische Anleitungen, um sich Schritt für Schritt in die Materie einzuarbeiten.

Weitere Infos:

[three_col_col1]

[/three_col_col1]

Wer bisher noch gar nicht mit dem Internet in Berührung gekommen ist, dem hilft das E-Book Internet Grundlagen weiter.

[wp-handbuch-download]

Deine Meinung ist gefragt!

Hat dir der Artikel gefallen? Oder fehlt etwas?
Hinterlasse mir gern einen Kommentar!
Ein WordPress Backup Plugin? Kostenlos?

Ein WordPress Backup Plugin? Kostenlos?

Willkommen zum zweiten Teil meiner kleinen Serie ein “WordPress Backup erstellen”. Im ersten Teil haben wir ein manuelles Backup erstellt. Heute automatisieren wir den Prozess und ich zeige dir kostenlose Plugins wie UpdraftPlus, WPVivid, BackWPup, xCloner – und ich erkäre dir den Unterschied zu den kostenpflichtigen Premium-Versionen.

Manchmal muss es schnell gehen …

Manchmal muss es schnell gehen …

Der Kunde drängt, die Deadline drückt, der Rechner streikt oder es kommt etwas Unerwartetes dazwischen. Zeitnot ist in der Kreativ-Branche eher Regel als Ausnahme. Trotzdem gilt es, einen kühlen Kopf zu bewahren, Stress zu reduzieren - und einfach nicht verrückt zu...

|

Platz für deinen Kommentar!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neue Themes

Neu: Scroll-Effekte, WooCommerce-Module u.v.m.

Galerie

Mehr verkaufen

Workshops, Academy, Magazin, Masterclass

Starten

Geschenkt

Handbuch WordPress,
 Workshop SEO & Marketing

Download

Pin It on Pinterest

Share This