Tipps für Freelancer bei der Arbeitssuche: Besonderheiten und Tipps

Jobsuche als Freelancer

Arbeit wird oft unbewusst mit etwas Unangenehmem assoziiert. In den meisten Fällen beklagen sich viele Menschen über den langen Weg ins Büro und über Arbeitsalltag im Büro im Allgemeinen. Natürlich würde jeder gerne länger zu Hause bleiben. Mit der zunehmenden Beliebtheit der Remote-Arbeit, insbesondere der Freelance-Arbeit, ist diese Möglichkeit für alle viel näher gerückt. Viele Berufstätige können jetzt problemlos von zu Hause, am Strand oder an einem anderen Ort arbeiten, der ihnen am besten passt. Unter https://de.jooble.org/ finden Sie eine große Anzahl von Stellenangeboten für Freelancer.

Was bedeutet Freelance?

Obwohl die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten, ein relativ neues Phänomen ist, ist sie bereits sehr populär geworden. Freelancer bilden eine eigene Kategorie.Es handelt sich um Mitarbeiter im Außendienst, die in den meisten Fällen nicht an einen Bürojob oder einen klaren Zeitplan gebunden sind. Das bedeutet, dass Freelancer können:

  • Arbeitstag selbst zu organisieren;
  • den am besten geeigneten Arbeitsplatz wählen;
  • mehrere Projekte kombinieren oder sogar mit mehreren Unternehmen zusammenarbeiten.

Ein großer Vorteil der Freelance ist die Möglichkeit, Arbeitsoptionen zu kombinieren. Wenn Sie z. B. eine Jobbörse wie Jooble öffnen, werden Sie feststellen, dass viele Unternehmen neue Vollzeitmitarbeiter suchen. Ebenso gibt es Unternehmen, die Teilzeitmitarbeiterinnen und -mitarbeiter suchen, die ihnen bei der Kundenbetreuung helfen.

Besonderheiten bei der Suche nach einer freiberuflichen Tätigkeit

Wenn jemand plant, als Freelancer zu arbeiten, muss er folgende Punkten beachten:

  • Wie lange er pro Tag für die Arbeit zur Verfügung stehen kann;
  • Während welcher Tageszeit plant er zu arbeiten;
  • Ob er an einer befristeten oder unbefristeten Beschäftigung interessiert ist;
  • Ob er an einer formellen Beschäftigung interessiert ist.

Dabei ist zu beachten, dass Home Office Arbeit die gleiche verantwortungsvolle und aufmerksame Haltung erfordert wie die Arbeit in einem Büro. Außerdem wird manchmal mehr Verantwortung von der Person verlangt, weil sie ihren eigenen Zeitplan organisieren und einen bestimmten Plan erstellen muss. Ebenso liegt Verantwortung gegenüber dem Arbeitgeber auf ihren Schultern und sie kann nicht erwarten, dass ein vernünftigerer Kollege vorbeikommt und ihr hilft, Prioritäten zu setzen.

Bei der Arbeitssuche gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sie können versuchen, auf klassischen Aggregator-Webseiten und anderen Ressourcen, auf denen Angebote von Arbeitgebern veröffentlicht werden, nach Remote-Jobs zu suchen. Diese Variante hilft vielen Freelancern, regelmäßige Kunden oder Vollzeit-Fernarbeit zu finden. Aber auch Projektvorschläge sind auf solchen Webseiten zu finden.

Wenn es eher darum geht, einen Nebenjob oder einen einmaligen Job zu finden, ist es sinnvoll, sich in Freelance-Börsen umzusehen. Dies sind spezielle Webseiten, auf denen Arbeitgeber Aufträge veröffentlichen, die schnell ausgeführt werden müssen. In diesem Fall können die Aufträge von unterschiedlichem Umfang sein (für einige Stunden oder einige Wochen). Viele Freelancer arbeiten regelmäßig auf solchen Börsen und kooperieren ständig mit neuen Kunden.

Braucht ein Freelancer einen Lebenslauf?

Ein Freelancer braucht wie jeder andere Berufstätige auch einen Lebenslauf. Er ermöglicht es Ihnen, sich den Arbeitgebern zu präsentieren und Ihre Stärken zu beschreiben. Ein Lebenslauf enthält in der Regel Informationen über Fähigkeiten, Ausbildung und Berufserfahrung. Sie können Ihren Lebenslauf in einer Datei speichern und ihn an potenzielle Arbeitgeber oder Kunden senden oder ihn auf einer Jobbörse für Freiberufler veröffentlichen.

Fachleute, die hauptsächlich in kreativen Bereichen arbeiten, müssen eine Mappe erstellen. Dies ist eine kurze Darstellung der kreativen Fähigkeiten. Sie kann Beispiele für geschriebene oder übersetzte Texte, erstellte Webseiten oder Websites enthalten. Anhand des Portfolios kann ein potenzieller Arbeitgeber die Fähigkeiten des Kunden beurteilen.

Tool-Tipp:

Folgende Apps nutze ich in meinem Blog. Zu den meisten dieser Apps findest du auf meinem YouTube-Kanal oder direkt hier eine ausführliche Review.

Keyword-Strategie: WriterZen, LongTailPro, Link Assistant
Content-Erstellung: Frase, StoryChief, Bramework, NeuronWriter
Optimierung Pagespeed: WP Rocket, ShortPixel
Optimierung Conversion: Convertbox
Sicherheit: WPVivid

Du suchst nach einer Lösung für dein Marketing, deiner SEO- oder Content-Strategie? Dann schau auch gern in meiner Akademie vorbei: Businesserfolg.de

Deine Meinung ist gefragt!

Hat dir der Artikel gefallen? Oder fehlt etwas?
Hinterlasse mir gern einen Kommentar!

Platz für deinen Kommentar!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neue Themes

Neu: Scroll-Effekte, WooCommerce-Module u.v.m.

Galerie

Workshops

Workshops, Academy, Magazin, Masterclass

Starten

Geschenkt

Handbuch WordPress,
Workshop SEO & Marketing

Download