Premium WordPress Theme VS kostenloses WordPress Theme (1)

Premium WordPress Theme oder doch ein kostenloses WordPress Theme?

Wer sich auf dem Markt für WordPress Themes interessiert, wird wahrscheinlich angesichts Tausender kostenloser Themes und Premium WordPress Themes erschlagen sein. In diesem Beitrag werde ich die Unterschiede zwischen einem kostenlosen Theme und Premium WordPress Theme besprechen. Die Suche nach einem WordPress Theme ist immer eine harte Arbeit, insbesondere deswegen, weil es so viele kostenlose WordPress Themes bzw. Premium WordPress Themes gibt. Die meisten Neueinsteiger fragen sich, ob es angesichts der vielen kostenlosen Themes wirklich notwendig ist, Geld für ein Premium WordPress Theme auszugeben. Und so starten die meisten neuen Blogger mit einem kostenlose WordPress Theme. (Wikipedia Link: Was ist WordPress)

Sind Premium Templates besser als ein kostenloses WordPress Theme?

Kostenlose WordPress Themes sind in der Regel einfach im Design und nach dem gleichen Aufbau der Standard-Themes gebaut. Wer einfach nur ein paar Inhalte bloggen möchte, dürfte durchaus gute kostenlose Templates für seine Bedürfnisse finden. Doch mit kostenlosen Themes gibt es nur eingeschränkte Möglichkeiten, um Änderungen vorzunehmen und das Theme seinen Vorstellungen gemäß anzupassen. Aber fangen wir von vorne an …

Support und Updates

Zunächst möchte ich festhalten, dass freie Themes nicht schlecht sind und man kann viele »Perlen« im WordPress-Theme-Verzeichnis finden. Das große Problem ist allerdings die Pflege dieser Themes: Updates werden in der Regel nicht angeboten oder nur über den Kauf der Pro-Version zu erhalten. WordPress wird ständig aktualisiert und die Technologie ändert sich alle paar Monate. Ihr Theme und die Plugins müssen also kompatibel mit der neuesten Version von WordPress bleiben. Wenn Sie mit bezahlten Themes arbeiten, kümmert sich der Webdesigner um eine aktualisierte und kompatible Version. Kostenlose Themes sind meist Nebenprojekte, und Sie müssen Monate warten, bevor ein wichtiges Upgrade erscheint.

Dies kann zu Sicherheitsrisiken führen. Zwar werden viele kostenlose Themes mit guten Absichten veröffentlicht, aber die Autoren sind zum Teil nicht so gut in Coding-Standards bewandert, wie man es von Premium WordPress Theme – Autoren erwarten darf. Daher ist das Potenzial für Sicherheitsprobleme mit freien Themen schlicht höher. Unabhängig davon bieten alle Premium-WordPress-Theme-Hersteller kostenlosen Support, sodass beispielsweise im Rahmen der Mitgliedschaft Unterstützung für Probleme mit Plugins, der Einrichtung oder individuellen Anpassungen angeboten wird. Wie bei jeder gekauften Software sind Premium Themes in der Regel gut codiert und haben von Natur aus eine höhere Qualität als Gratis-Themes. Der Grund dafür ist ganz einfach:

  • Verkäufer müssen sicherstellen, dass ihre Themen bug-frei sind, ansonsten hagelt es Beschwerden seitens der Käufer
  • Verkäufer wollen den Code schlank halten, um die Notwendigkeit der Fehlersuche zu minimieren. Es also im eigenen Interesse, alle Fragen innerhalb des Themes zu beseitigen
  • Verkäufer, die WordPress Themes mit geringer Qualität verkaufen, machen weniger Umsatz.

Klar: Es gibt sicherlich gute kostenlose Themes wie TwentyTen & Co, die auch von hoher Qualität, stabil sind und häufig gepflegt werden. Allerdings sind Premium-WordPress-Themes für den Nutzer so angepasst, d.h. man darf Design-Einstellungen und einzigartige und stilvolle Erweiterungen in hoher Qualität leicht vornehmen kann.

Erstes Zwischenfazit: Premium WordPress Theme

Ein erstes Zwischenfaizt lautet also: Ein Premium WordPress Theme hat den Vorteil, dass es in der Regel sicherer und technisch aktueller ist also ein kostenloses Theme. Natürlich gibt es gute und sicherer Free-Themes – aber oftmals werden diese nur in der Pro-Version gepflegt, sodass ich am Ende doch wieder bei einem Kauf-Theme lande. Wer selbst ein wenig Fit in CSS und PHP ist, kann die Themes oft selbst aktuell halten (mehr oder weniger). Allersings muss man hier schon ein wenig Zeit und Knowhow investieren. Und wie sieht es mit SEO, DESIGN und versteckten LINKS aus?

Weiterlesen Teil 2: Premium VS Free WordPress Themes

Deine Meinung ist gefragt!

Hat dir der Artikel gefallen? Oder fehlt etwas?
Hinterlasse mir gern einen Kommentar!
Ein WordPress Backup Plugin? Kostenlos?

Ein WordPress Backup Plugin? Kostenlos?

Willkommen zum zweiten Teil meiner kleinen Serie ein “WordPress Backup erstellen”. Im ersten Teil haben wir ein manuelles Backup erstellt. Heute automatisieren wir den Prozess und ich zeige dir kostenlose Plugins wie UpdraftPlus, WPVivid, BackWPup, xCloner – und ich erkäre dir den Unterschied zu den kostenpflichtigen Premium-Versionen.

Manchmal muss es schnell gehen …

Manchmal muss es schnell gehen …

Der Kunde drängt, die Deadline drückt, der Rechner streikt oder es kommt etwas Unerwartetes dazwischen. Zeitnot ist in der Kreativ-Branche eher Regel als Ausnahme. Trotzdem gilt es, einen kühlen Kopf zu bewahren, Stress zu reduzieren - und einfach nicht verrückt zu...

|

Platz für deinen Kommentar!

2 Kommentare

  1. Robert Wiaderni

    Hallo Marco,
    mir fehlt die vergleichende Erfahrung, aber mit den Templates von Designers Inn dürfte ich einen Haupttreffer gelandet haben. Der Support bei Euch ist wirklich einmalig. Selbst auf die “dümmsten” Fragen erhält man umgehend ausführliche und für den Laien logisch erklärte Antworten.
    Daher mein Fazit: nur Premium Templates von Designers Inn !!!
    Liebe Grüße
    Robert

  2. Marco

    Danke :-))))

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neue Themes

Neu: Scroll-Effekte, WooCommerce-Module u.v.m.

Galerie

Mehr verkaufen

Workshops, Academy, Magazin, Masterclass

Starten

Geschenkt

Handbuch WordPress,
 Workshop SEO & Marketing

Download

Pin It on Pinterest

Share This