Online Marketing! Wieso? Weshalb? Warum? Und wer?

Das Internet ist heute ein unverzichtbares Werbemedium für jedes Unternehmen. Aufgrund der rasanten Entwicklung der Internetnutzung in den letzten Jahren rücken klassische Medien wie Zeitungen oder Fernsehen und Radio immer mehr in den Hintergrund. Das Internet ist vergleichsweise kostengünstig, Werbeschaltungen lassen sich zeitnah aktualisieren und das WWW ist 24/7 verfügbar. So verwundert es kaum, dass das Internet mit seiner flächendeckenden Nutzung und den Interaktionsmöglichkeiten eines der größten Werbemedien ist. Werbetreibende Unternehmen kommen nicht mehr umhin, auch in der virtuellen Welt präsent zu sein: Aufmerksamkeit und Interesse wecken, das eigene Image pflegen und entsprechende Verkäufe generieren – all das ist ohne das digitale Medium kaum zufriedenstellend möglich.

Online-Marketing und Kommunikationspolitik

Beim Online-Marketing wird das Marketing in Onlinemedien umgesetzt (Online + Marketing = Online-Marketing). Schwerpunkt des Online-Marketings ist die Kommunikationspolitik. Gerade bei der Neukundengewinnung und Kundenbindung läuft es durch seine Vielzahl an quantitativen und qualitativen Möglichkeiten so manchem „alten“ Medium den Rang ab. Die Kommunikation mit Kunden ist über die Website oder einem Banner oft erfolgversprechender als klassische Werbung. Bewährte Instrumente des Internet-Marketings sind neben der Unternehmenswebseite das

  • Display-Marketing (Bannerwerbung),
  • Suchmaschinen-,
  • E-Mail- und
  • Affiliate- sowie
  • Videomarketing.

Nicht nur große Unternehmen versuchen, die Optionen des Online-Marketings optimal für sich zu nutzen, denn die Effizienz dessen ist oft um ein Vielfaches höher als bei herkömmlichen Maßnahmen.

Ein weiterer Vorteil: Die einzelnen Werbemittel können relativ zügig und preiswert aktualisiert werden. Kampagnen können zeitnah an Kundenbedürfnisse angepasst und modifiziert werden. Ein Werbebanner im Netz ist binnen kürzester Zeit aktualisierbar. Die Aktualisierung einer gedruckten Kampagne ist hingegen mit erheblichem Mehraufwand und Mehrkosten verbunden, was Online-Marketing gerade für kleine und mittelständische Firmen mit geringem Budget interessant macht. Das Internet hält also auch für die sogenannten KMUs (kleine und mittelständische Firmen) viele Möglichkeiten bereit. Bereits mit relativ kleinem Budget können zentrale Marketingziele (Bekanntheit oder Abverkauf erhöhen) ohne kostenintensive Print- und TV-Kampagnen erreicht werden.

Online-Marketing und Distributionspolitik

Sowohl im B-to-B (Business-to-Business = Geschäftskunde), als auch im B-to-C (Business-to-Costumer = Endkunde)-Bereich wird das Internet für Recherchen und Vergleiche bzgl. Anbietern, Partnern und Konditionen genutzt.

Bereits hier setzt das Web-Marketing gezielt an und versucht Produkte dort zu platzieren, wo gesucht wird. Somit ist die Platzierung in Suchmaschinen- oder ggf. Businessportalen ist ein wichtiger Bestandteil. Ziel ist es, spezielle Zielgruppen frühzeitig und ohne teure Streuverluste zu erreichen und sie zur eigenen Unternehmenswebseite zu lenken. Hat man das Interesse des Kunden geweckt, sollte der Kaufabschluss mit möglichst wenigen Zwischenschritten ermöglicht werden. Der wichtigste Vertriebsweg ist hier der Online-Shop. Der Online-Verkauf kann die gesamte Kommunikations-, ja sogar Distributions- und Preispolitik eines Unternehmens verschieben. Der gesamte Prozess des Verkaufens (Information, Bestellung, Lieferung, Rechnungsstellung, Service) kann automatisiert werden und spart somit Zeit und Geld. Die eingesparten Personal- und Lagerhaltungs-/Mietkosten, sowie die relativ geringen Werbekosten maximieren die Gewinnspanne.

Marketingstrategien des Online-Marketings

In der klassischen Werbung haben es kleine und mittelständische Unternehmen oftmals schwer, mit großen Konzernen Schritt zu halten. Die Budgets sind begrenzt und somit ein flächendeckendes Auftreten am Markt undenkbar. Anders im Internet: hier besteht weitestgehend Chancengleichheit für alle Unternehmen. Allerdings bedarf ein besonderes Medium auch besonderer Strategien. Wer sich mit Onlinewerbung auseinandersetzt, sollte sich professionelle Unterstützung durch Agenturen in Betracht ziehen. Sehr schön formuliert dies

Schon immer gab es Menschen, die mehr wollten als andere. (…) Die zu neuen Ufern aufbrachen (…) Früher waren das oft Seeleute. Beim Navigieren half der Stand der Sterne. Bei der sicheren Einfahrt in den Hafen der Leuchtturm. Heute sind es vor allem Unternehmen, die zu neuen Ufern drängen und für die es Märkte zu erobern gilt. Risikominimierung ist auch hier das Maß aller Dinge. Und was der Leuchtturm für die alten Seefahrer bedeutete, das stellt credia communications für Unternehmen von heute dar.
Credia.de, Werbeagentur in Bonn.

Fazit

Der eindeutige Vorteil des Online-Marketings ist, dass im Internet eine Interessen-, Alters- und Käufer-Gruppe sehr zielgenau bestimmt und erreicht werden kann. Anders als bei klassischer Werbung können Marketingkampagnen zielgerichtet – und damit budgetorientiert – lanciert werden. Vor allem kommt dem Imageaufbau eine besondere Bedeutung zu. Bedingt durch die Virtualität und durch die scheinbare Anonymität im Web müssen Identifikationsanreize geschaffen werden, um den Kunden an das Unternehmen zu binden. Das Netz beidet griße Vorteile … aufgrund der Fülle an Möglcihkeiten aber auch viele Risiken. Unternehmen ist angeraten, sich hier professionelle unterstützung durch spiezialisierte Agenturen zu suchen, um Zeit und damit auch Geld zu sparen.

Neuer Theme Builder ab Divi 4

Neuer Theme Builder ab Divi 4

Unendliche Möglichkeiten dank des Theme Builders Divi 4. Mit dem Theme Builder könnt ihr jetzt komplette Seiten-Templates erstellen, z.B. für den Blog, die 404-Seite oder für Archiv- oder Suchergebnisse. Dabei könnt ihr global einen Kopf-, Inhalts-, und Fußbereich...

WordPress Standard-Text für geschützte Seiten ändern

WordPress Standard-Text für geschützte Seiten ändern

Du kannst in WordPress einzelne Seiten und Beiträge mit einem Passwort schützen. Ruft dann jemand diese Seite auf, erscheint ein Standard-Text: “This post is password protected. To view it please enter your password below:” beziehungsweise: "Um diesen geschützten...

DIVI Related Posts ohne Plugin

DIVI Related Posts ohne Plugin

In diesem Tutorial "Divi Related Posts" zeige ich dir, wie du ähnliche Beiträge unterhalb deiner Blogbeiträge ausgeben kannst. Divi bietet von Hause aus leider keine Möglichkeit, ähnliche Beiträge unterhalb eines Blogbeitrags auszugeben. Aber keine Sorge: Es gibt...

|

Hey, hinterlasse mir einen Kommentar!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Marco

Marco

Designer & Marketer

Später lesen?

Diesen Artikel als
E-Book downloaden!


DOWNLOAD

Pin It on Pinterest

Share This

Durch der Website stimmst du der Cookie-Verwendung zu. Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie-Settings