Geld verdienen von zu hause? Du träumst von dem Tag, an dem du deinen regulären Job kündigst und anfangen kannst, für dich selbst zu arbeiten?

Wer nicht?

Das Problem ist meist, man hat Verantwortung und Verpflichtungen, die man nicht ignorieren kann. Du musst dich um die Familie kümmern, monatliche Rechnungen bezahlen, die einfach nicht warten wollen, vielleicht gibt es Kinder, die sich auf dich verlassen, und vielleicht sogar Schulden, die sich wie ein riesiger Berg über deinem Kopf türmen.

Was dich bisher daran gehindert hat, die Chance wahrzunehmen, durch ein eigenes Online-Geschäft echte finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen, ist sicherlich wichtig und richtig. Wie viele andere kannst du einfach kein so großes Risiko eingehen und riskieren, alles zu verlieren – sollte etwas schief laufen.

Als jemand, der die Sicherheit eines regelmäßigen Einkommens aufgegeben hat, um meinem Traum von finanzieller Freiheit durch mein eigenes Business zu verwirklichen, teile ich deine Wünsche und Befürchtungen. 

Sei nicht so verrückt wie ich …

Ich erinnere mich noch genau, wie es war, endlich diese Freiheit zu haben, für mich selbst zu arbeiten – und all meine Anstrengungen und Energie in etwas zu investieren, das mir ganz allein gehörte, anstatt einem Arbeitgeber mein Bestes zu geben, der es zuweilen nur selten bemerkte.  

Und ich erinnere mich auch an die Herausforderungen, mit denen ich konfrontiert war, als ich meinen Abschied von diesem stetigen Gehaltsscheck wahr machte, auf den ich so sehr angewiesen war, um meine Familie zu unterstützen.

Vielleicht war ich auch etwas blauäugig?!

Ich hatte eigentlich Rechtswissenschaften studiert und eine Anstellungen und Jurist. Eine eigene Sekretärin. Einen frischen Kaffe am morgen. Naja, das stimmt nicht ganz.

Und dann habe ich recht spontan gekündigt, mich für ein Design-Studium eingeschrieben und eine eigene Agentur gegründet.

Keine Ahnung, welcher Teufel mich da geritten hat. Vermutlich waren Glaube und Entschlossenheit der Treibstoff, der mich zu meinem Traum führte – und der Mut, dass mich die Realität und Verantwortung nicht auf den Boden der Tatsachen hält.

Aber nun mein Rat: Gehe NICHT meinen Weg. Es war ein harter Weg. Zuweilen am Rande des Existenzminimums.

Gehe kleine Schritte. Aber geh los …

Ich denke es ist besser, wenn man vorab realistisch einschätzt, ob man in der Lage sein wird, sich weiterhin um alle finanziellen Verantwortungen kümmern zu können.

Wenn du wirklich daran interessiert bist, dein eigenes Geschäft aufzubauen, und du verzweifelt den täglichen Pendelverkehr für immer hinter dir lassen willst, bin ich hier, um dir einen Weg zu zeigen, wie du deine Ziele erreichen kannst.

Es gibt keine Risiken, und es wird kein Risiko eingegangen, wenn du dich Tag für Tag darauf konzentrierst, Wohlstand aufzubauen, bis du ein solides, stetiges und zuverlässiges Geschäft aufgebaut hast – welches dann dein derzeitiges Gehalt ersetzt.

In der Tat bin ich zuversichtlich, dass genau dieses Ziel realistisch erreichbar ist, wenn man konzentriert an seinen Zielen arbeitet.

Lass uns anfangen. Heute zeige ich dir 2 Möglichkeiten, ein Business aufzubauen, welches sich skalieren lässt und damit solide wachsen kann.

Beide Strategien kannst du mit 0 Kontakten und 0 Budget starten! Und beide Strategien habe ich genutzt, als ich mich in das Thema Online-Business eingearbeitet habe.

Bevor es losgeht: Überdenke deine Denkweise!

Du bist derzeit ein "Angestellter", und wenn du zum eigenen Chef wirst, werden sich viele Dinge außerhalb deiner täglichen Routine ändern. 

Für den Anfang muss sich deine "Denkweise" dramatisch ändern. Anstatt die täglichen Routinen zu durchlaufen, wie du es gerade bei deiner Arbeit tust, wirst du anfangen, über den Tellerrand hinaus zu schauen und zu planen. Deine Kreativität wird eines deiner wertvollsten Vermögenswerte sein, denn dein Business wird genau darauf aufbauen, ebenso wie dein Weg zu finanzieller Freiheit.

Deine Denkweise ist auch in einer anderen Weise wichtig. Einer der größten Fehler, die neue Unternehmer machen, besteht darin, sich an die Denkweise eines 9-5 Jobs zu halten. Im Moment ist es wahrscheinlich, dass du jede Woche eine Reihe von Aufgaben in deinem Job erledigst. Ganz gleich, ob du in einer einfachen Position im Büro oder in einer arbeitsintensiven Führungs-Position arbeitest, du hast es gelernt und ausgebildet: bestimmte Aufgaben auf eine bestimmte Art zu erledigen.

Das wird sich alles ändern, wenn du anfängst, für dich selbst zu arbeiten. Anstatt sich auf eine Aufgabe nach der anderen zu konzentrieren, möchtest du dich auf den Aufbau deines Geschäfts konzentrieren, das auf langfristigem Erfolg und automatisiertem, passivem Einkommen basiert.

Werfen wir einen Blick darauf, wie du wiederkehrendes, passives Einkommen aufbauen kannst, das deinen aktuellen Job ersetzt.

Geld verdienen von zu hause # 1: Affiliate-Marketing

Affiliate-Marketing ist eine der beliebtesten Möglichkeiten, um den Übergang zum Aufbau von Eigenvermögen im Online umzusetzen, und das aus vielen Gründen.

Zu Beginn benötigst du kein eigenes Produkt. Das ist äußerst hilfreich. Du wählst einfach bestehende Produkte und Dienstleistungen aus, die von Online-Händlern angeboten werden, und erstellst Marketingkampagnen um sie herum. Du erhältst dann jedes Mal einen Prozentsatz von jedem Verkauf (Provision), wenn du einen Käufer oder Kunden akquirierst.

Affiliate-Marketing ist nicht nur eines der einfachsten Unternehmungen, in die man starten kann. Es ist auch eines der günstigsten und benötigt nur geringe Startkosten. In der Tat haben viele neue Affiliates begonnen, Geld zu verdienen, allein durch die Verwendung von kostenlosen Online-Hosting-Konten.

Zudem ist Affiliate-Marketing sehr einfach und lässt sich entspannt neben der regulären Arbeit starten. Somit bietet sich es an, sich in das Thema Online-Marketing & Co einzuarbeiten und dabei schon den einen oder anderen Taler zu verdienen.

Wenn du mit Affiliate-Marketing besser vertraut bist und Erfolg mit deinen Kampagnen erzielt hast, solltest du dein Unternehmen erweitern, indem du keywordbasierte Domainnamen für die von dir beworbenen Produkte und Märkte registrierst. Du solltest auch in Erwägung ziehen, eine eigene Website zu erstellen, damit du den Datenfluss besser steuern kannst, und mit dem Aufbau deiner eigenen Datenbank von Kunden und Abonnenten beginnen.

Einer der wichtigsten Vermögenswerte, die du als Affiliate-Anbieter haben kannst, ist eine eigene Liste. Eine Mailing-Liste ermöglicht es dir, dich mit nur wenigen Mausklicks sofort mit deiner Zielgruppe zu verbinden. Je zielgenauer/ spezifischer deine Liste ist, desto schneller werden deine Abonnenten auf deine Angebote reagieren.

Ich weiß: Jeder spricht von seiner E-Mail-Liste … und man kann es eigentlich nicht mehr hören. Aber wenn du bereits eine kleine, aktive Liste von Abonnenten hast, kannst du Produkte sehr gut vermarkten.

Ich habe beispielsweise letzte Woche einen neuen Workshop von mir meiner Liste mit rund 10.000 Abonnenten angeboten. 4.000 haben die E-Mails gelesen.

Das Resultat? 8568,00 EUR in 1 Woche.

Ganz in Ordnung, oder?

Geld verdienen von zu hause

Also: Eine E-Mail-Liste ist wichtig. Nach wie vor. Fange frühzeitig an, dir eine List aufzubauen.

Werfen wir nun einen genaueren Blick darauf, wie du im Affiliate-Marketing beginnen kannst.

ClickBank-Marktplatz

http://www.Clickbank.com

Innerhalb des ClickBank Marketplace kannst du schnell neue Produkteinführungen durchsuchen und aktuelle Angebote basierend auf der allgemeinen Beliebtheit, den angebotenen Provisionen und der Qualität bestimmter Produkte bewerten.

Beachte den Filter "Schwerpunkt". Dieser ist ein Hinweis darauf, wie erfolgreich ein Produkt verkauft wird, da es die Anzahl der Verkäufe von allen Partnern, die das Produkt bewerben, kombiniert.

Bei der Bewertung von Produkten innerhalb des ClickBank-Marktplatzes solltest du dich auf Produkte konzentrieren, die eine gewisse Reife aufweisen, wenn du die Risiken der Promotion eines Produkts, das schwer zu verkaufen ist, umgehen möchtest. 

Bei der Bewertung potenzieller Produkte musst du zunächst einen Nischenmarkt ermitteln. Eine Nische ist ein spezifisches Themengebiet für einen Markt, wie "Akne", "Beziehungen" oder "Gewicht verlieren".

Eine Unternische wäre ein Segment oder eine spezielle Kategorie, die in der Hauptnische enthalten ist.

Zum Beispiel wäre eine Nische "Arbeit zu Hause" und eine Unternische könnte "Freelancing" oder "Virtual Assistant Jobs" sein.

An dieser Stelle solltest du so viele Informationen wie möglich sammeln. Wenn du ein Produkt siehst, das dich interessiert, notiere dir die URL zusammen mit dem Affiliate-Link.

Bei ClickBank werden Affiliate-Links als "Hop-Links" bezeichnet. Du kannst deine einzigartige Affiliate-ID erstellen, indem du dich unter www.ClickBank.com für ein kostenloses Konto anmeldest.

Neben der Art des Produkts, das du bewerben möchtest, musst du auch bestimmen, ob du einzelne Verkaufsprodukte oder wiederkehrende Angebote bewerben möchtest.

Bei individuellen Verkäufen erhältst du eine einmalige Provision für jedes Produkt, das als Ergebnis deiner Werbemaßnahmen verkauft wird.

Bei wiederkehrenden Produktangeboten, die traditionell auf einer Mitgliedschaftsstruktur basieren, erhältst du eine wiederkehrende Gebühr für jeden Monat, in dem deine angegebenen Abonnenten Mitglied bleiben.

Du kannst anhand des Symbols "Future $" feststellen, ob es sich bei einem Produkt, das auf dem ClickBank-Marktplatz vorgestellt wird, um einen einzelnen Verkauf oder einen wiederkehrenden Kauf handelt.


Geld verdienen von zu hause # 2: Mitgliedschaften

Ein weiterer effektiver Weg, wiederkehrendes Einkommen zu generieren, ist über die Mitgliedschaft.Websites zu gehen. Mit Mitgliedschaft-Websites kannst du eine wiederkehrende Profite aus monatlichen Beiträge von aktiven Mitgliedern generieren. 



Das Schöne ist, dass selbst kleine Beiträge sich auf Dauer summieren. So ist es natürlich deutlich einfacher einen Kunden zu begeistern, der 5 EUR/Monat zahlen soll, als einen Kunden zu gewinnen, der 10.000 EUR für ein Produkt ausgeben soll.

Nun klingen 5 EUR sehr wenig.

Aber 5 EUR à 12 Monate sind 60 EUR.
Und 60 EUR bei 1.000 Kunden sind 60.000 EUR – jedes Jahr!

Ich habe meine Mitgliederseite https://designers-inn.de auch mit 0 Kunden gestartet. Nach einem Jahr waren es 500 Kunden, nach 2 Jahren 1.200 Kunden, nach 3 Jahren 2.800 Kunden … usw.

Mitgliedschaftsseiten müssen nicht schwierig zu handhaben sein und brauchen auch nicht so viel Pflege wie man vielleicht denkt.


Die Idee dahinter ist, ein bestimmtes Thema für dein Mitgliedschaftsprogramm zu wählen, so dass du in der Lage bist, eine sehr spezifische Zielgruppe anzusprechen. Dies wird nicht nur die Pflege deiner Website erleichtern, sondern du kannst auch Marketingkampagnen entwickeln, die direkt mit deinem Kundenstamm interagieren.

Du möchtest, dass sich dein Mitgliedschaftsprogramm oder -angebot auch von anderen in deinem Markt abhebt? Dann musst du einen eindeutigen Mehrwert deinem Angbot hinzufügen.

Eine der einfachsten Möglichkeiten, Mehrwert zu demonstrieren, ist das Anbieten von proprietären Inhalten, die exklusiv für deine Mitglieder sind und nirgendwo sonst verfügbar sind.

Selbst wenn du nicht in der Lage bist, diesen Inhalt oder dieses Material selbst zu erstellen, kannst du die Arbeit leicht an qualifizierte Freiberufler auslagern, indem du Autoren und Content-Entwickler engagierst.

Es gibt auch viele verschiedene Arten von Material und Inhalten, die du deinen Mitgliedern anbieten kannst.

Erwäge auch, Videoanleitungen, Handbücher, Transkriptionen, E-Books und Berichte miteinzubeziehen. Du könntest Experten und andere Autoritäten in deinem Markt befragen, die bereit wären, ihre Erfahrungen und Tipps im Austausch für kostenlose Werbung zu teilen.

Wenn du einen USP für dein Mitgliedschaftsprogramm erstellst, sollten du das Format berücksichtigen, in dem du Inhalte anbieten. Wenn deine Konkurrenz nur Inhalte im E-Book-Format anbietet, solltest du in Erwägung ziehen, alternative Materialien zu erstellen, die deine Mitgliedern Möglichkeiten bieten, wie sie besser lernen (Video-Tutorials, Webinare usw.) können.

Suche immer nach zusätzlichen Möglichkeiten, um deinem Mitgliedschaftsprogramm weitergehende Werte zu verleihen – und engagiere dich für deine Mitglieder!

Deine Kunden sind keine Nummern, sondern Menschen! Egal wie groß dein Kundenstamm wird, vergiss dies niemals!

Okay, das Mitgliedschaftsmodell ist eine super Möglichkeit, wiederkehrendes, passives Einkommen zu generieren. Und es ist umso leichter für dich, wenn du dein Programm erweitern willst: Nimm Feedback von Mitgliedern an und versuche, ihre Ideen in deine Updates und Releases zu integrieren.

Du möchtest, dass deine Abonnenten loyal und für die kommenden Jahre Mitglieder bleiben. Zeige ihnen also, dass du dich für sie engagierst:

Hilf deiner COMMUNITY, unterstütze sie mit deinem Wissen, tausche Feedback und Tipps z.B. in einer Facebook-Gruppe – und interagiere mit deinen Mitgliedern!

Pin It on Pinterest

Share This

Diese Website nutzt Cookies. Durch Bestätigung oder Nutzung der Website erteilst du dein Einverständnis. Impressum | Datenschutzerklärung