Gastbeitrag “Design oder Geld” im Designtagebuch.de

Als kreativer Mensch ist man geneigt, sich voller Eifer den Herausforderungen neuer Projekte zu stellen: Bereits beim ersten Kundengespräch sprudeln tausende Ideen aus dem schier unerschöpflichen Quell der Kreativität – und dann trifft einen mitten im Fluss der Ereignisse die profane Frage: „Und was kostet das jetzt alles?“ Eine einfache Frage, die Designer aber oftmals vor eine unerwartete Schwierigkeit stellt: Was kostet denn nun Design.

Auf dem Fachblog Design Tagebuch habe ich zu diesem Thema einen Gastbeitrag geschrieben. Noch spannender ist aber die tolle Diskussion, die dieser Artikel angestoßen hat. Es ist erstaunlich, wie weit die Schere der Verdienstmöglichkeiten von Designern in Deutschland mittlerweile auseinanderklafft … und für wie wenig Geld Kollegen bereit sind, ihre Leistungen anzubieten …

Das Design Tagebuch ist übrigens ein toller Fachblog, in dem regelmäßig Beiträge zu den Themen Corporate Design, Kommunikationsdesign, Webdesign, Fotografie oder ganz allgemein zum Thema Gestaltung vorgestellt und diskutiert werden. Also ohnehin dringend einen Abstecher wert! Wenn ihr in die Diskussion einsteigen wollte, denkt daran, dass kritische Kommentare immer erwünscht sind, es aber nicht darum geht, Kreationen ohne Meinungen Anderer schlecht zu reden – ganz im Gegenteil.

Mehr Infos auf: Design Tagebuch

Deine Meinung ist gefragt!

Hat dir der Artikel gefallen? Oder fehlt etwas?
Hinterlasse mir gern einen Kommentar!
Alles im “Grünen Bereich”

Alles im “Grünen Bereich”

Wie ein nachhaltiges Image Ihrem Unternehmen nützt Ein Unternehmen, das sich auch um Belange der Umwelt kümmert, sorgt für einen grüneren Planeten, bessere Luft und vieles mehr. Als Unternehmen ökologisch zu denken (und zu handeln!) hat jedoch nicht nur...

WordPress Backup erstellen mit WPvivid

WordPress Backup erstellen mit WPvivid

Ein weiteres Tutorial zum Thema WordPress Sicherheit. Heute geht es um die Frage “Wie kann ich ein vernünftiges WordPress Backup erstellen?” Wir schauen uns dazu das WordPress Backup Plugin WPvivid einmal im Detail an.

Ein WordPress Backup Plugin? Kostenlos?

Ein WordPress Backup Plugin? Kostenlos?

Willkommen zum zweiten Teil meiner kleinen Serie ein “WordPress Backup erstellen”. Im ersten Teil haben wir ein manuelles Backup erstellt. Heute automatisieren wir den Prozess und ich zeige dir kostenlose Plugins wie UpdraftPlus, WPVivid, BackWPup, xCloner – und ich erkäre dir den Unterschied zu den kostenpflichtigen Premium-Versionen.

|

Platz für deinen Kommentar!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neue Themes

Neu: Scroll-Effekte, WooCommerce-Module u.v.m.

Galerie

Workshop

Workshops, Academy, Magazin, Masterclass

Starten

Geschenkt

Handbuch WordPress,
 Workshop SEO & Marketing

Download