5 professionelle Tipps, wie du dein Logo ansprechend gestalten kannst

Ein Unternehmenslogo hat etwa drei Sekunden Zeit, um beim ersten Anblick auf einer Plakatwand, einer Webseite oder in einer Broschüre einen positiven Eindruck zu hinterlassen. Auch wenn ein Gepard in der Zeit auf bis zu 60 km/h beschleunigen kann, sind 3 Sekunden für uns Menschen nur eine sehr kurze Zeit um Sachen auf sich wirken zu lassen.

Das bedeutet, dass das Firmenlogo einzigartig, inspirierend, aufregend, interessant, farbenfroh, kraftvoll und etwa eine Million anderer Aspekte in dieser kurzen Zeitspanne ausstrahlen muss, wenn der potenzieller Kunde fasziniert werden soll, wieder auf dich zuzukommen oder einen genaueren Blick auf dein Unternehmen zu werfen.

Das bedeutet, dass es sehr wenig Spielraum für Fehler gibt, unabhängig davon, ob das Logo intern entworfen wird oder ein Logodesign-Dienst wie Hire the World genutzt werden soll, um verschiedene Ideen zu entwickeln.

Bei einem so großen digitalen Geschäftsumfeld im Jahr 2019 und einem so starken Wettbewerb in fast jeder Nische erfordert es viel Arbeit und manchmal viel Glück, sich von der Masse abheben zu können.

Dieser Artikel enthält Ratschläge von einer Vielzahl verschiedener professioneller Grafikdesigner, um einen umfassenden Überblick darüber zu geben, was funktioniert und was nicht und wie man Best Practices nutzen kann, um ein tolles Logo für Ihr Unternehmen zu entwickeln.

Kommen wir zu den Ratschlägen.

Stelle die richtigen Fragen

Ob man nun Grafiker oder Kunde ist, es sollte ein sehr grundlegendes Verständnis dafür geben, was das Logo darstellt, welche Attribute und Ideen es verkörpern soll und mit welcher Art von Schriften, Farben und Grafiken man es darstellen möchte. Egal auf welcher Seite der Geschäftsbeziehung man sich befindet, dies ist ein integraler Schritt, der das Design des Unternehmens komplett beeinflusst.

Erstelle ein Design, das agil und flexibel ist

Es gibt aktuell eine Menge an Veränderungen im Wirtschaftsleben und ein Unternehmen muss in der Lage sein, mit der Zeit zu gehen oder man wird wahrscheinlich beobachten können, wie das Unternehmen abgehangen wird.

Daher kann es von Vorteil sein, wenn man einige Modifikationen am Logo vornimmt, die man bei besonderen Anlässen oder für besondere Anlässe verwenden kann. Wenn du mit einem minimalistischen Logo mit viel Weißraum arbeitest, kann sich dies positiv bemerkbar machen, wenn dein Unternehmen eine Messe in einer anderen Stadt besucht, eine Partnerschaft mit einer anderen Firma eingeht oder einen besonderen Feiertag feiert. Diese zusätzlichen Logo-Elemente können leicht eingearbeitet werden und sind mit relativ geringem Aufwand umsetzbar.

Aufbau eines Inspirations-Boards auf Pinterest

Unabhängig davon, ob du nun Kunde bist oder für einen Kunden arbeitest, erstelle ein Inspiration-Board, auf dem du Bilder zusammentragen kannst, die dir gefallen und die deiner Meinung nach in Form eines Logos gut aussehen würden, oder die inspirieren, die Ziele für das derzeitige Unternehmen zu erreichen.

Dies ist auch für den Grafiker eine großartige Möglichkeit, eine Idee davon zu kommen und zu verstehen, was dir wirklich wichtig ist. Ebenso erleichtert es die Auswahl und Festlegung von Farben und Formen.

Schreibe einen kreativen Briefing

Du hasst es zu schreiben? Du wirst wohl nicht drumherum kommen. Ein vernünftiges Briefing ist essentiell. Du solltest wenigstens 1-2 Sätze darüber verfassen, was die grafische Umsetzung am Ende des kreativen Prozesses sein und ausdrücken soll. Du kannst allgemein und eher offen als auch genau und detailorientiert vorgehen und bereits konkret definieren, was du benötigest.

Entscheide dich für eine tiefere Bedeutung

Wenn möglich, bringe eine tiefere Bedeutung in das Logo mit ein. Das bedeutet nicht, dass es sich um eine versteckte Botschaft handeln muss, die nur bestimmte Personen entschlüsseln können, wie z. B. der versteckte Pfeil im FedEx-Logo.

Arbeite auch gerne mit passenden Symbolen zur Branche. Angenommen, deine Firma heißt Larry’s Fish House und du leitest ein Restaurant, das sich auf den Fang des Tages spezialisiert, könnte das Logo durch ein Symbol eines Fisches ergänzt werden. Um dem Ganzen ein wenig mehr Bedeutung zu verleihen, verwende das H am Ende von Fish und das H am Anfang von House, um ein Paar kreative Doppeldeutungen zu bilden, die sich als eine Begrüßung im Restaurant deuten lassen.

Deine Meinung ist gefragt!

Hat dir der Artikel gefallen? Oder fehlt etwas?
Hinterlasse mir gern einen Kommentar!
Der Weg zum eigenen Onlineshop

Der Weg zum eigenen Onlineshop

Ein aufregendes Kribbeln in den Fingerspitzen dürfte zu jedem Start eines Onlineshops dazugehören. Viel muss jedoch vor dem ersten Verkauf bedacht werden, damit alles sauber funktioniert. Hier wird erklärt, wie der Weg zu einem eigenen Onlineshop aussehen kann....

Business-Fotoshooting: Mach dir ein Bild!

Business-Fotoshooting: Mach dir ein Bild!

Wie wichtig ein gutes Foto, ist wohl eigentlich jedem klar. Und doch ist es ein typischer (Anfänger-)Fehler, der uns im Laufe der Jahre immer wieder begegnet: Dass schlechte Fotos genutzt werden – oder gar keine. Uns sind auch schon Websites untergekommen, die...

|

Platz für deinen Kommentar!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neue Themes

Neu: Scroll-Effekte, WooCommerce-Module u.v.m.

Galerie

Mehr verkaufen

Workshops, Academy, Magazin, Masterclass

Starten

Geschenkt

Handbuch WordPress,
 Workshop SEO & Marketing

Download