BuzzBundle – Die Social Media Schaltzentrale

Facebook, Twitter, LinkedIn, Google PÜlus, Blogs und Foren … heutzutage weiß man gar nicht mehr, welches Konto man zuerst auf Neuigkeiten kontrollieren soll. Schon als Privatperson ist es kaum noch möglich seine „Sozialen Kontakte“ unter einem Hut zu bekommen und wer dazu noch berufstätig ist, kann es praktisch vergessen, halbwegs auf dem Laufenden zu bleiben. Noch dramatischer wird die Situation, wenn man sich beruflich mit Social Media auseinandersetzen muss. Hier muss man nicht nur die eigenen Profile im Auge behalten, sondern auch die des Kunden, fiktiver Personen, verschiedene Landingpages beobachten – und themenrelevante Threads im Netz aufspüren und bedienen.

SocialBuzz-Social-Media

Ganz ehrlich: We von euch schafft dies in halbwegs vernünftiger Zeit? Und wer von euch hat noch wirklcih Lust morgens den Rechner-Social-Chaos anzuschalten? Viele meiner Freunde haben bereits das Handtuch geworfen und haben sich bei vielen Netzwerken wieder ausgetragen, da Social Media mittlerweile einen beträchtlichen Teil „Lebenszeit“ verschlingt.

Nun gut, als Agebtur kann man dem Kunden nicht sagen: Social Media ist nervig. Nein, hier muss man sich tagein tagaus in das Geümmel der 1001 Foren, Blogs und Tweets stürzen … Die Rettung naht: BuzzBundle. Wäre es nicht schön, alle Kanäle in einer Oberfläche zu bedienen? Ohne sich bei Twitter, Facebook, Google & Co ständig ein- und ausloggen zu müssen?

Jupp. Finde ich auch. Und nach langer Suche bin ich nun auf das Tool BuzzBundle von Link-Assistant.com gestoßen! Mit BuzzBundle kann man rech teinfach seine Online-Strategien verfolgen … und zwar für eine Vielzahl an sozialen Webseiten in einer Benutzeroberfläche! Ich habe hier die Demo installiert (und habe mich heute entschieden, die Pro-Version zu kaufen). Im ersten Screen seht ihr ein Beispiel eines möglichen Arbeitsplatzes.

SocialBuzz-Designers-Inn

Hier habe ich 3 meiner Fanpages zusammengestellt: Designers Inn, Nifty Marketing DE und Nifty Marketing EN. Mit dem feinen Tool kann ich nun alle drei Pages auf einem Blick sehen, direkt auf Komeentare reagieren und neues Posts schreiben.SocialBuzz-Designers-InnAuch ist es möglich „quer durch die Netzwerke“ arbeiten. Hier durchforstet das Plugin automatisch Blogs, Foren, Facebook, Twitter, Google Plus & Co nach dem Schlagwort „WordPress Themes“. Auf diese Weise sehe ich fix, was es neues zu meinem schlagwort im Netz gibt. Ich kann auf diese Weise auch nach meinem Brand suchen und sehe sofort, welche Personen in welchen Netzwerken über meine Marke reden.

Überaus praktisch für den professionellen Einsatz. Auch hier kann ich wieder auf Diskussionen antworten, Thread als Favorit markieren oder aus meiner Timeline löschen, etc. SocialBuzz-Social-MediaZiemlich cool ist, dass ich auch als mehreren Rollen (Personen) mit Dutzenden von Konten in allen möglichen sozialen Netzwerken auftrten kann. So kann man eimal als offizielle Repräsentation des Unternehmens auftreten, und ein andermal für PR, Kundendienst oder was auch immer. Dieses Feature ist für den Profieinsatz perfekt.

Aber auch privat sehr nützlich, so habe auch ich als Einzelperson verschiedenste Profile: Meine Firma artivista, mein Blog Designers Inn, mein Musikprojekt Linck und mein Coverprojekt Pulse. All diese Profile habe ich so rasch und einfach im Zugriff.

Niemand hat Lust rund um die Uhr am Rechner zu sitzen. Doch es gibt eine gewisse Prime-Time, wann welche Posts am meisten gelesen werden. Dazu gehört bei vielen das morgentliche Ritual zwischen 8 Uhr und 9 Uhr. Naja. Da liege ich noch im Bett … oder verscuhe gerade in die Gänge zu kommen. Jedenfalls sitze ich noch nicht am Rechner und versuche tolle Posts in die Welt zu schicken. Und genau hier kommt der kleine Organizer ins Spiel. Hier kann meine Posts, Tweets und wa auch immer vorab planen; sogar ganze Kampagne durchplanen und auf Autopilot stellen.

Stichwort Kampagnen: Mit BuzzBundle kann ich beliebige Keyword-Kampagnen und Brand-Research-Kampagnen gleichzeitig laufen lassen und bequem über Tabs zwischen meinen Projekten hin- und herspringen. Und hier kommt meines Erachtens der größe Vorteil: Ich muss mich nicht ein einziges Mal in eirgendeinem Profil einloggen oder ausloggen. Ich trage einfach einmal alle meine Profile samt Benutzerdaten ein … und fertig.

Kostenlos testen

 

Fazit

buzz-big-boxAlso gut, hier meine Top5-Gründe für BuzzBundle: Ich benötige weniger Zeit, um meine sozialer Medien zu bedienen. Trotzdem bekomme ich einen besseren Überblick über die Szene und erreiche sogar mehr Leute zu meinen Themen. Ich kann alle meine Konten in einer Oberfläche handeln – ohne mich ein- und ausloggen zu müssen. Ich kann rund um die Uhr posten, muss aber nicht rund um die Uhr vorm Rechner sitzen. Ich kann direkt retweeten, antworten und private Nachrichten schicken. Ich kann wichtige Unterhaltungen aus dem Stream heraus im Auge behalten. Ausblick: Derzeit fehlt bei den sozialen Netzwerken noch Xing. Aber ich habe auf der Website gesehen, dass dieses bei einem der nächsten Updates hinzugefügt wird. Fein! Fein!

Tool-Tipp:

Folgende Apps nutze ich in meinem Blog. Zu den meisten dieser Apps findest du auf meinem YouTube-Kanal oder direkt hier eine ausführliche Review.

Keyword-Strategie: WriterZen, LongTailPro, Link Assistant
Content-Erstellung: Frase, StoryChief, Bramework
Optimierung Pagespeed: WP Rocket, ShortPixel
Optimierung Conversion: Convertbox
Sicherheit: WPVivid

Du suchst nach einer Lösung für dein Marketing, deiner SEO- oder Content-Strategie? Dann schau auch gern in meiner Akademie vorbei: Businesserfolg.de

Deine Meinung ist gefragt!

Hat dir der Artikel gefallen? Oder fehlt etwas?
Hinterlasse mir gern einen Kommentar!
WordPress SEO für Verzeichnislisten?

WordPress SEO für Verzeichnislisten?

Es gibt viele Möglichkeiten, wie du deine WordPress-Site für Suchmaschinen optimieren kannst, und einige davon, wie Verzeichnislisten und das Einfügen von Links, können auf relativ einfache Weise erreicht werden.

Wie kann man Instagram-Follower generieren?

Wie kann man Instagram-Follower generieren?

Instagram ist ein recht junger Dienst im Netz, schnell wachsend und vor allem bei jungen Usern beliebt. Da Instagram zu facebook gehört, ist klar, dass der Dienst durch Werbung finanziert wir. Die Werbemaßnahmen werden als Fotos oder Videos umgesetzt und platziert....

Blogger werden: Dein Blog als Nebenjob?

Blogger werden: Dein Blog als Nebenjob?

Kann man mit einem Blog Geld verdienen? Na klar, das geht. Allerdings nicht ohne Arbeit. Der Vorteil ist aber, dass du mit dem Thema, das dir am Herzen liegst, Geld verdienen kannst. Und da mach Arbeit doch gleich doppelt Spaß ...  Wie du erfolgreich Blogger werden...

|

Platz für deinen Kommentar!

2 Kommentare

  1. Hannes Pietzsch

    Hi. Hab die Software auch und funktioniert genial einfach. Leider kriege ich keine Verbindung mit Google+ zustande, da Google das immer ablehnt. Gibts da einen Trick?
    Danke im Voraus!

  2. Marco

    Hmm. Nicht, dass ich wüsste. Da wende dich lieber an den Support. Die können dir sicher besser weiterhelfen.

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neue Themes

Neu: Scroll-Effekte, WooCommerce-Module u.v.m.

Galerie

Workshops

Workshops, Academy, Magazin, Masterclass

Starten

Geschenkt

Handbuch WordPress,
Workshop SEO & Marketing

Download