Design kalkulieren

E-Book

Jetzt den Amazon-Bestseller “Design kalkulieren” bequem als eBook (PDF) lesen.

Buch

Design kalkulieren ist überall im Handel erhältlich. Hier ein Link zu Amazon.

Design Fee

Design kalkulieren, Nutzungen berechnen und Angebote schicken mit dem iPhone.

Web Fee

Webdesign kalkulieren, Nutzungen berechnen und Angebote schicken mit dem iPhone.

Design kalkulieren.

Step by Step wird anschaulich gezeigt,
wie ihr markttaugliche und realistische Kostenvoranschläge berechnet.

Die Grafiken sind auf Karton befestigt und man hat das beste Gefühl, ein hervorragendes Corporate Design gestaltet zu haben. Momente, die den Gestalter das erhebende Glücksgefühl geben, einen der besten Berufungen der Erdkugel auszuüben. Am Jahresende wird die Heiterkeit gedämpft: der Blick auf das Firmenkonto. Wo soll zwischen den Zeilen der Verdienst versteckt sein? Kaum zu glauben! Da war man doch überaus fleißig. Da bleibt nur eine Schlussfolgerung: Die eigene Leistung wird nicht ausreichend vergütet.Aber was heißt ›ausreichend‹?

Einblick

Design kalkulieren soll selbstständigen Designern und DesignerInnen bei der Kalkulation von Kostenvoranschlägen helfen. Selbstverständlich lassen sich die Grundprinzipien auf verschiedene Dienstleistungsbereiche erweitern, jedoch beziehen sich die Praxisbeispiele des Ratgebers Design kalkulieren auf die Kreativbranche. Sinn und Zweck ist es, dass ihr am Ende des Buchs euren eigenen Stundensatz berechnen – und darauf aufbauend realistische KVAs kalkulieren könnt. Dabei kann (und wird) das Ergebnis durchaus von den Empfehlungen der Berufsverbände abweichen. Aber viel wichtiger als das Streben nach diktierten Wertenist jedoch die kaufmännisch optimale Kalkuliation der eigenen Leistungen.

Design kostet Zeit.

„Design kalkulieren“ beginnt mit der Berechnung des Leistungsaufwandes. Dies ist hin und wieder eine richtige Herausforderung. Gern unterschätzt man die Zeit, die man in ein Vorhaben investiert und steht im Nachhinein vor der erschreckenden Klarsicht, dass man die Hälfe des Jobs nicht bezahlt bekommt.

Wie schätze ich einen Projektumfang vernünftig ein?
Wie viel Zeit darf ich dem Kunden berechnen?
Wie viel Zeit MUSS ich dem Kunden berechnen?

Zeit kostet Geld.

Nur wer seine Arbeit bezahlt bekommt, kann auch von der Arbeit leben. Und dies im besten Fall vom Kunden. Klingt simpel. Ist es im grunde auch. Aber …

Wie hoch muss der eigene Stundensatz sein?
Welche Kosten müssen von meinem Stundensatz abgefangen werden?
Wie werden meine Ausgaben in einem Angebot berücksichtigt?

Angebote erstellen.

Die Berechnung eines Angebots ist für Kreative eine unliebsame Sache. Aber es nutzt nichts. Der Käufer will ein Preisschild an der Leistung sehen, ehe er den Auftrag unterschreibt.

Auf welche weise erstelle ich ein vernünftiges Angebot?
Wie werden Leistungen transparent aufgelistet?
Wertvolle Tricks für die Angebotsverhandlung.

Vorsicht Kunde.

Auftraggeber sind für einige das Salz in der Suppe – für andere ein notwendige Übel. Doch es kommt immer auf das gleiche hinaus: Ohne Kunden verdienen wir kein Geld..

Wie bekomme ich mehr Aufträge?
Wie bereite ich ein gutes Kundenbriefing vor?
Wie gelangt man sicher zum Auftrag?

Bonus: Webdesign.

Das Thema Webdesign ist in mancherlei Hinsicht ein Sonderfall. Aus diesem Grund habe ich der Kalkulation einer Website ein eigenes Kapitel gewidmet. Durchaus gibt es viele Konzepte, wie man eine Website kalkulieren kann, doch gilt es bei jeder Kalkulation die wichtigsten Grundprinzipien zu beachten

Wie berechnet man das Design einer Homepage?
Was bedeutet ‚Lizenzrecht‘ im Internet?
Wie können Nutzungsrechte für eine Internseite werden?

Rechtliches.

Wenn etwas noch ‚anstrengender‘ als das Erstellen von Angeboten ist: dann ist dies das rechtliche Drumherum des Berufsalltags. Aber hat man die Grundsätze einmal verstanden, ist auch dieses Thema schneller abgefrühstückt als gedacht.

Wie schreibt man ein ordentliches Angebot?
Was gehört in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen?
In welche rechtlichen Stolperfallen sollte man lieber nicht treten?

Nutzungsrechte & Lizenzen.

Wer sich mit dem Thema Selbstständigkeit auseinandersetzt, muss sich auch mit Lizenzen und Nutzungsrechten auskennen. Da das Urheberrecht nicht übertragbar ist, kann nur das Recht zur Nutzung eingeräumt werden. Und schon sind wir im Reich der Lizenzen.

Was bedeutet eigentlich ‚Nutzungsrechte“?
Wie berechne einzelne Lizenzen und verschiedene Lizenzmodelle?
Und welche meiner Leistungen sind von Nutzungsrechten betrofffen?

Kleine Tricks aus der Praxis.

Außerdem findet ihr zu jedem Thema spannende Tipps und Tricks aus der Praxis, die bei der Berechnung von KVAs und bei Verhandlungen weiterhelfen sollen. So spart ihr euch reichlich Zeit mit langen Recherchen zu den vielfältigsten Themen – und könnt euch zügig wieder tatsächlcih wichtigen Herausforderungen zuwenden: eurer Arbeit.

Häufig gestellte Fragen

Ich habe das Buch in nur 2 Stunden gelesen ...

Okay. Aber bitte bedenke, dass das Buch kein Roman … sondern ein Ratgeber ist, der durchgearbeitet werden sollte. Vielmehr versuche ich euch das nötige Rüstzeug für seriöse Angebotserstellung zu geben. Dazu enthält das Buch sehr viele Tabellen und Listen, die nur durch eure Zahlen an Wert gewinnen. Einen wirklichen Nutzen zieht ihr nur aus “Design kalkulieren“, wenn ihr all die Tabellen mit euren Zahlen und Werten füllt. In der Tat werdet ihr dann nicht zwei Stunden, sondern eher 2 Wochen mit dem Buch zu tun haben :)

Sind Nutzungsrechte nicht völlig realitätsfern?

Ganz und gar nicht! Unterliegt ein Werk dem Urhebergesetz, so kann PER GESETZ nur ein Nutzungsrecht übertragen werden. In dem Buch zeige ich euch, was man über Nutzungsrechte wissen muss und wie diese in der Praxis kalkuliert werden. Dies bedeutet nicht, dass man die Nutzungsrechte bei jedem Auftrag auch berechnen „muss“. Aber man sollte sich auf jeden Fall mit Nutzungsrechten auskennen, um diese seriös ausweisen – und bei Bedarf auch berechnen zu können.

Sind die Beispielrechnungen nicht utopisch hoch?

Sicher ist dies die meistgestellte Frage, die ich in den Reviews auf „Amazon Design kalkulieren – Reviews“ gestellt bekommen habe. Die Antwort ist ganz simpel: Für die Beispielrechnungen in „Design kalkulieren“ nutze ich den empfohlenen Stundensatz der Allianz Deutscher Designer (78 €). Dieser ist bestimmt für die einen „unglaublich hoch“ und für andere „weit zu niedrig“. DOCH …Das wichtigste Wort ist hier: Beispiel-Rechnung!

Was unterscheidet das Buch vom Vergütungstarifvertrag?

Der Vergütungstarifvertrag zeigt WIE LANGE man für Leistung, zum Beispiel die Gestaltung einer Visitenkarte, durchschnittlich benötigt. Alle Berechnungen mit einem Stundensatz von 78€ und 50€ gerechnet. Das Buch „Design kalkulieren“ zeigt, wie ihr einen für euch optimierten Stundensatz errechnen könnt. Auf dieser Grundlage kann dann prima der Vergütungstarifvertrag angewendet werden. Insoferrn ergänzen sich der Tarifvertrag und das Buch Design kalkulieren perfekt.

E-Book

Jetzt den Amazon-Bestseller “Design kalkulieren” bequem als eBook (PDF) lesen.

Buch

Design kalkulieren ist überall im Handel erhältlich. Hier ein Link zu Amazon.

Design Fee

Design kalkulieren, Nutzungen berechnen und Angebote schicken mit dem iPhone.

Web Fee

Webdesign kalkulieren, Nutzungen berechnen und Angebote schicken mit dem iPhone.

Pin It on Pinterest

Share This