Cartflows WooCommerce Plugin für SalesFunnel, Order-Bumps, Upsells und Downsells.

Hallo zusammen, heute möchte ich euch das Plugin CartFlows für WordPress vorstellen. CartFlows ist eine prima Ergänzung zum Shopsystem WooCommerce. Wer also wirklich alles aus WooCommerce herausholen möchte und alle Funktionen für ein modernen Shopsystem braucht, sollte sich CartFlows einmal anschauen.

CartFlows testen: https://link.kickstartbusiness.de/cartflows

Worum geht es?

  • Fertige Shop-Vorlagen: Starte mit fertigen Templates.
  • Pagebuilder: Gestalte deine Verkaufs-, Warenkorb- und Kassenseiten mit Divi, Elementor, Gutenberg & Co..
  • 1-Klick-Bump-Angebote: Lege passende Angebote direkt in den Warenkorb oder füge diese der Kasse hinzu. Mit einem Klick werden diese der Bestellung hinzugefügt.
  • Upsells und Downsells: Biete einmalige Ergänzungsangebote als Up- oder Downsell.
  • Optimierte Kassenseite: Nutze eigene Felder oder blende unnötige Felder aus.
  • Cart Abandonment: Fasse beim Kaufabbruch nach. 

Klassisch sieht unser Marketing in der Regel so aus, dass wir Traffic über unsere Werbung generieren, dann Besucher auf unsere Produktseite lenken und den Kunden (im besten Fall) zum Kauf bringen. Leider hört hier meist der normale Verkaufskanal auf.

Das ist dumm. Denn es gibt viele Möglichkeiten, hier viel mehr aus dem ganzen System herauszuholen.

  1. Wir können unsere Produkte spannender präsentieren. Statt der langweiligen Produktseite von WooCommerce könnten wir das Produkt wirklich perfekt aufbereiten.
  2. Im zweiten Schritt sollten wir die Kassenseite optimieren. Hier sollten wir alle Felder rausnehmen, die wir nicht brauchen.
  3. Jetzt können wir zusätzliche Angebote auf der Kassenseite unterbreiten (Bump-Offer).
  4. Nach dem Kauf ist vor dem Kauf! Zeige dem Kunden weitere Angebote (Upsell), die er mit einem Klick (One-Click-Offer) kaufen kann.
  5. Möchte der Kunde das Angebot nicht wahrnehmen, dann zeige ihm eine abgespeckt Alternative (Downsell).

Mit CartFlows können wir all dies mit WooCommerce lösen! Schauen wir uns die wichtigsten Features genauer an.

Gestalte mit CartFlows die Produktseiten

Wie ich schon sagte, können wir mit CartFlows Landingpages für unsere Produkte bauen, also die Produktseite von WooCommerce so gestalten wie wir wollen.

cartflows woocommerce plugin

Passe mit CartFlows die WooCommerce-Kassenseite an.

Wir können aber nicht nur die Produktseiten optimieren, sondern auch die Checkout-Seite anpassen – und zwar mit WordPress selbst oder mit unserem Pagebuilder.

Praktisch: Das Plugin bietet gleich fertige Vorlagen, die wir nach unseren Bedürfnissen anpassen können.

Wenig er ist mehr.

cartflows checkout custom fields

Dies gilt vor allem für die Checkout-Seite (Kasse). Hier nutzt WooCommerce sehr viele Felder, die viele von uns gar nicht brauchen. Verkaufen wir ein digitales Produkt, brauchen wir keine Versandadresse. Warum ist die Telefonnummer ein Pflichtfeld?

Weg damit!

Und sollte uns (umgekehrt) ein Feld fehlen, können wir dies leicht über den Custom Field Editor hinzufügen.

Bump-Offer mit CartFlows.

Eine geniale Idee sind Bump-Offer. Dies sind Angebote, die wir direkt auf der Kassenseite hinzufügen. Hier könnten wir ein Ergänzungsprodukt anbieten. Kauft z.B. jemand ein Theme auf Designers Inn, biete ich im Warenkorb ein passendes Bilderpaket oder einen passenden Workshop an, der über einen Klick (1-Click) sofort der Summe draufgeschlagen wird.

Dadurch generieren wir rund 10-30 % mehr Gewinne, die man allein über ein Bump-Offer im Warenkorb erzielen kann.

SalesFunnel mit WooCommerce und CartFlows

Ebenso sinnvoll sind die SalesFunnel. Hier werden dem Kunden weitere Angebot nach dem Kauf gemacht. Kauft jemand eine Playstation, können wir ihm auf der nächsten Seite einen Controller anbieten.

cartflows salesfunnel

Der Kauf geht dann auch hier wieder mit einem Klick.

Der Vorteil der 1-Klick-Lösung ist, dass wir eine viel höhere Conversion-Rate haben, da der Kunde nicht wieder zur Kasse geleitet wird und dann erneut alle Daten ausfüllen muss.

1-Klick Upsells und Downsells

Entscheidet sich der Kunde gegen den Kauf, wird er entweder zu Dankeseite oder zu einem Downsell geleitet. Vielleicht war der Controller zu teuer? Vielleicht passt ein preiswertes Spiel besser?

Weitere Shopping-Cart-Funktionen von CartFlows

CartFlows bietet aber noch weitere Funktionen. So kann man per E-Mail nachfassen, wenn der Kauf abgebrochen wurde. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass hier 20% bis 25% der Kunden zurück in den Warenkorb geholt werden können.

Das ist eine ganz enorme Menge, wenn man überlegt, wie viel Zeit und Geld man investiert hat, um die Leute zum Kauf zu bewegen. Da sollte man dranbleiben, dass man auch wirklich den Deal abschließt.

CartFlows Templates Vorlagen

Wie schon erwähnt bekommt man mit CartFlows passende Templates gleich mitgeliefert. Diese können wir in unserem Pagebuilder anpassen – oder auch ganz eigene Seiten erstellen.

Jede Phase des Verkaufskanals können wir in einer Statistik auswerten und prüfen, wo unser Verkaufskanal Schwächen hat.

Okay.

CartFlows ist ein prima Tool, um sein Shopsystem wirklich auf das nächste Level zu heben. Zudem erspart es mir viele zusätzliche Plugins, die ich bislang nutzte, um diese Funktionen ansatzweise abzubilden.

Soll heißen: Wenn du einen Shop mit WooCommerce betreibst, dann schau dir CartFlows einmal genauer an.

CartFlows testen: https://link.kickstartbusiness.de/cartflows

Deine Meinung ist gefragt!

Hat dir der Artikel gefallen? Oder fehlt etwas?
Hinterlasse mir gern einen Kommentar!
Verpackung als Marketing-Tool einsetzen

Verpackung als Marketing-Tool einsetzen

Es gibt sie für alles: Bedruckte Kartons. Ob für Bücher und Dokumente, technische Gadgets oder Kleidung, ob für Schuhe, Accessoires oder Schmuck … passgenau und perfekt bedruckt. Mit Logo, Hausfarben und Claim. So werden die Kartonagen zum Marketing-Tool. Mit der...

WordPress Backup erstellen: die vollständige Anleitung.

WordPress Backup erstellen: die vollständige Anleitung.

In der Regel passiert es in den ungünstigsten Momenten: Die WordPress Seite ist plötzlich verschwunden oder ein gravierender Fehler taucht auf. Dabei lief gestern noch alles ohne Probleme. Der Grund für solche Überraschungen ist meist ein Update von WordPress, eines...

WordPress Hosting im Vergleich

WordPress Hosting im Vergleich

Zum Thema WordPress Hosting habe ich auf dieser Seite jetzt schon oft geschrieben. Allein dies zeigt bereits, wie wichtig und wie unterschätzt das Theme oftmals ist. Gerade wer eine WordPress-Seite hat, sollte sich dringend mit diesem Thema auseinandersetzen, denn ein...

500 Internal Server Error WordPress

500 Internal Server Error WordPress

Manchmal kommt es vor, dass die liebste Website plötzlich einen Fehler 500 Internal Server Error ausgibt. Das ist ärgerlich. Vor allem passiert dies meist dann, wenn man es am wenigsten braucht. Und besser noch: es erwischt einen, wenn man mal "nicht" ein Backup zur...

|

Platz für deinen Kommentar!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neue Themes

Neu: Scroll-Effekte, WooCommerce-Module u.v.m.

Galerie

Mehr verkaufen

Workshops, Academy, Magazin, Masterclass

Starten

Geschenkt

Handbuch WordPress,
 Workshop SEO & Marketing

Download