TypeSelect – Der Farbfächer für Schriften

Der Verlag Hermann Schmidt überrascht mich schon länger mit tollen Angeboten – jenseits von reinem Kommerz. Allein die kleinen Programmhefte zum laufenden Jahr sind immer wieder eine wahre Freude.

Nun kommt ein neues Tool aus diesem Hause – und trotz erster Zweifel bin ich jetzt ziemlich begeistert. Die Rede ist vom TypeSelect Schriftenwähler von Michael Wörgötter.

typeselect-04

Was ist TypeSelct für ein Ding?

Nun, im Prinzip funktioniert Typeselect wie ein klassischer Farbfächer, wie man ihn z.B. von Pantone. Nur, dass man statt der Farben 264 Klassiker und Newcomer der Typografie präsentiert bekommt.

Eine witzige Idee ist, gleich Textauszüge aufzudrucken, sodass man einen ersten Eindruck für den praktischen Einsatz bekommt. Zunächst war ich irritiert, dass die Textauszüge schräg aufgedrückt ist. Diese Spielerei entpuppt sich aber als echter Mehrwert, denn auf diese Weise kann man mehrere Schriften „auffächern“ und miteinander vergleichen. Sehr praktisch.

typeselsect-03

Was sehr gut gelungen ist: Der Autor hat die Schriften nicht in einer Größe (z.B. alle in 12 pt) dargestellt, sondern eine „optische“ Größe für den Fächer gewählt und danach alle Schriften ausgerichtet. Dies macht es um Vielfaches leichter, die Wirkung einer Schrift ernsthaft zu beurteilen.

Für den schnellen Einstieg ist der Fächer in die Rubriken Serif, Sans Serif und Slab Serif unterteilt. Zudem sind innerhalb einer Kategorie alle Schriften nach Ähnlichkeit sortiert, sodass man manches Mal die Qual der Wahl hat.

Umfassend genug?

Wer auf absolute Exoten für den Akzidenzsatz hofft, wird vermutlich enttäuscht. Dies ist aber auch nicht Sinn und Zweck des Fächers. Im Augenmerk stehen Schriften, die für Fließtexte geeignet sind. Und hier ist die Asuwahl mehr als reichlich.

Zudem wird jede Schrift sehr umfangreich vorgestellt. Neben den besagten Mengentexten finden sich Informationen zu Kapitälchen, Midiävalziffern, Schriftschnitte mit Beispielen, Angaben zu Schriftsippen und vieles mehr.

typeselect-05

Zudem wurde die Rückseite des Fächers sinnvoll mitgenutzt, so wurde der Raum für die Kursiven der jeweiligen Schrift genutzt. Dies gefällt mir persönlich besonder gut, da die Kursiven ein schönes Gestaltungsmittel sind – aber meist etwas stiefmütterlich behandelt werden. Schön.

typeselect-06

Fazit

Der Schriftenfächer kostet bei Hermann Schmidt 49.80 EUR. Auf jeden Fall ist der Fächer ein schönes Nice-To-Have. Zudem kann man endlich einmal „offline“ mit Kunden verschiedene Schriften diskutieren. Hier ist der Fächer eine echte Hilfe.

Weitere Infos findest du hier: TypeSelect

 

 

Marco

Marco

Designer

Später lesen?

Diesen Artikel als
E-Book downloaden!

DOWNLOAD

Hey, schreib mir deine Meinung!

2 Kommentare

  1. Benjamin

    Hallo liebe/r Leser/in meiner Frage!
    Ich finde mich auf dieser Seite nicht so wirklich zurecht. Ich bin ein ziemlicher Laie und suche ein Theme, auf dessen Startseite es möglich ist meine 5 Dienstleistungen auf einen Blick zu erkennen. Die zweite Frage, die ich habe: die angegebenen Kosten sind die einmalig, jährlich oder monatlich?
    Ich finde, dass was ihr anbietet interessant und würde mich über eine Antwort freuen.

    Vielen Dank

  2. Marco

    Hi Benjamin, danke für dein Feedback. Du kannst deine Themenbereich selbstverständlich auf einen Blick darstellen. Der Preis für die Themes ist einmalig! Zusätzlich bekommst du 1 Jahr unseren Update-Service. Dieser Service verlängert sich jährlich und kann jederzeit über deinen Mitgliederbereich gestoppt oder gekündigt werden. Natürlich kannst du auch ohne Update-Service deine Themes weiternutzen. VG, Marco

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This