Pinpoll: Die Magie von Umfragen und Abstimmungen!

„Der Kunde ist König.“ Diesen Satz kennt wohl jeder. Aber passt ihr auch wirklich euer Marketing den Bedürfnissen eurer Kunden an? Die Wahrheit ist, dass gerade kleinere Unternehmen ihre Marketinganstrengungen „vor sich hin“ entwickeln, ohne ihre Strategien ordentlich nach Kunden zu segmentieren.

Dabei ist es gerade in einer vernetzten Zeit wie heute unumgänglich, seine Kunden bestmöglich zu kennen, ihre Wünsche, Ängste, Hoffnungen und Ansprüche herauszufinden – und die eigenen Leistungen perfekt auf die verschiedenen Zielgruppen abzustimmen.

Umfrageergebnisse liefern eine gute Momentaufnahme der Gedanken, Meinungen und Wünsche deiner Zielgruppe. Diese wertvolle Rückmeldung gehört zur Basis aller Geschäftsentscheidungen im Produktentwicklungs- und Vermarktungsprozess.

Ein kleines Praxis-Beispiel

Generell sind Videos sehr beliebt. Aber viele Besucher lesen auch gerne einen Text. Macht es also Sinn, für den Blog Videos zu erstellen oder sollte man die Zeit lieber in umfangreiche Texte stecken. Eine gute Frage? Aber anstatt hier zu mutmaßen, frage ich einfach dich, was dir in der Regel besser als Bloginhalt gefällt: Ein Text oder ein Video?

 

 

Wie du siehst, kann man mit dieser kleinen Umfrage wichtige Erkenntnisse für seinen Workflow bekommen. Aber viel wichtiger sind Umfragen im Rahmen der Produktentwicklung und -vermarktung. Dies ist keine neue Erkenntnis, aber spätestens seit dem Erfolg der ASK-Methode, ist diese Weisheit bei zu neuer Popularität herangewachsen. Und dies aus gutem Grund: Denn längst ist es kein Geheimnis mehr, dass große Marken wie Apple und Co. ihre Werbebotschaften nach Segmenten ausrichten.

Apple spricht seine Kunden nach Interesse an! Du auch?

Nehmen wir das Marketing vom MacBook. Natürlich wird auf der Website immer das gleiche Produkt verkauft, aber je nachdem, welchen Pfad ich auf der Website folge, lande ich entweder in dem Topf „Business“, „Ausbildung“ oder „Kreativbranche“ … und Schwupps wird mir der Laptop aus ganz anderer Perspektive präsentiert. Mal soll mich die Laufzeit, mal die Team-Work-Apps oder Kultfaktor und mal die Foto- oder Kreativfunktionen begeistern.

Dass dieses Prinzip funktioniert, ist selbstredend. Aber wie kann man herausfinden, wie man die verschiedenen Kundensegmente seiner Zielgruppe bestmöglich erreicht? Die Antwort ist einfach: Man muss nur fragen, was der Kunde möchte!

Und genau hier kommen Survey- und Abstimmungstools ins Spiel. Während Umfragen etwas komplexer gebaut sind, bieten sich Abstimmungen hervorragend an, um rasch ein Gefühl für seine Zielgruppe zu beommen.

Das schöne bei einer Online-Umfrage ist, dass man die Antworten in einer „nicht einschüchternden“ Umfrageumgebung bekommt. Anders als bei Papierbefragungen, Face-to-Face-Interviews oder Telefon-Umfragen führen Webumfragen dazu, dass die Befragten ehrlicher antworten.

Der weitere Vorteil ist, dass man mit Umfragen die Verweildauer der Website-Besucher deutlich erhöht und die Seitenaufrufe steigert. Beides ist für SEO hervorragend. Außerdem steigert man die Interaktivität der Seite.

Über Abstimmungen kann man sehr zuverlässig Grundentscheidungen über objektive Informationen erhalten. Gerade in der Entscheidungsfindung wichtiger Geschäftsentscheidungen ist es ratsam, den Blick über den Tellerrand in den Prozess einzubeziehen und sich nicht allein auf „Gefühle“ zu verlassen.

So, jetzt starte ich mal eine kleine Umfrage:

 

 

Kostenlos starten mit Pinpoll

Ein sehr praktisches Tool für Abstimmungen ist Pinpoll. Dies habe ich in meinem obigen Beispiel benutzt. Das tolle ist, dass dieses Tool nicht nur sehr umfangreich ist, sondern auch kostenlos und werbefrei! Dazu gibt es keine Limitierungen in Bezug auf die Anzahl von Teilnehmern und/oder Abstimmungen im Vergleich zu anderen Tools.

Umfragen, um Leads zu generieren

Wer noch mehr Funktionen braucht, kann auf die Premiumversion upgraden.

  • Pinpoll Leads
  • reCaptcha
  • Ergebnis ausblenden
  • Demografische Daten
  • Datenexport

Das wichtigste Feature ist für mich Pinpoll Leads. Hier kannst du deine Umfrage mit deinen Autoresponder verknüpfen und so über deine Abstimmung nicht nur wichtige Informationen über deine Kunden bekommen, sondern auch neue Geschäftskontakte generieren. Das Beste ist daran, dass diese Kontakte perfekt segmentiert sind. Immerhin weißt du über die Umfrage bereits genau, welcher Kunde sich für was genau interessiert.

Und so schnell erstellst du deine Umfrage …

Die obige Umfrage war übrigens binnen ein paar Minuten eingerichtet. Und so gehts:
Schritt 1: Erstelle eine neue Abstimmung. Wähle hier den gewünschten Ty deiner Umfrage aus.
Schritt 2: Füge deine Fragen, Bilder, Videos hinzu und passe auf Wunsch das Design an.
Schritt 3: Du kannst auch weitere Extras auswählen. So kannst du „Live“ zeigen, wenn jemand voted, Am Ende des Votings nach der E-Mail fragen, Stimmenzahl anzeigen oder verbergen und vieles mehr.
Schritt 4: Kopiere deine Abstimmung als iframe (wie bei youtube) in deine Seite. Ddu kannst natürlich auch andere Methoden nutzen, z.B. JS oder einfach ein Link.
Fertig. Ab sofort kannst du deine Umfragen beobachten und auswerten.

Fazit

Die Meinung der Kunden ist für jedes Business extrem wichtig. Nur wenn ich weiß, was der Kunde will, kann ich meine Produkte korrekt entwickeln und vermarkten. Umfragen und Votings sind hier ein perfektes Instrument. Ich teste derzeit Pinpoll. Da dies sehr viele Funktionen bereits kostenlos bietet, kann man hier prima ein Gefühl für das Thema entwickeln.

Zudem kann man seine Umfragen auch bequem über ein WordPress-Plugin einbinden. (https://wordpress.org/plugins/pinpoll/)

In diesem Sinne: Bitte nicht vergessen, oben im Beitrag zu voten :-) Außerdem hinterlasst mir doch gern einen Kommentar, welche Tools ihr für Umfragen und Abstimmungen nutzt.

Marco

Marco

Designer

Später lesen?

Diesen Artikel als
E-Book downloaden!

DOWNLOAD

Hey, schreib mir deine Meinung!

4 Kommentare

  1. Daniel

    Hallo Marco, sieht klasse aus – DANKE für den tollen Tip!

  2. Hannelore Drews

    Danke Marco,
    vielen Dank, das ist ja ein tolles Tool.
    Muss ich unbedingt ausprobieren

  3. Marco

    Gerne :-)

  4. Marco

    Jupp. Macht Spaß!

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This