DEVONthink

DEVONthink

Wer an einem Buch arbeitet, notiert Ideen, sammelt Informationen aus der Webrecherche oder scant Zeitungsartikel. Rasch fliegen hunderte Notizen, PDFs, Bilder, Webpages, Links und Movies umher – und es stellt sich die Frage: Wohin mit all dem Wissen? Und noch viel wichtiger: Wie finde ich die Informationen rasch wieder? Mein Lieblingsprogramm für all diese Aufgaben (inkl. OCR) ist DEVONthink Pro Office. Da ich ein umfassendes Review plane, nur schon einmal

Designpreis BRD {nominee}

Designpreis BRD {nominee}

Der Designpreis der Bundesrepublik Deutschland wird vom German Design Council und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie durchgeführt. Die Arbeiten unserer Agentur Artivista Werbeatelier GbR wurden von den Wirtschaftsministerien oder vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie nominiert. Die Erzeugnisse müssen bereits mit nationalem oder internationalem Preis ausgezeichnet worden sein. Wir freuen uns gewaltig, dass unsere konzeptionelle, gestalterische und fotografische Arbeit zu den Spielplanbücher 2004, 2005 und 2006 des Nikolaisaals Potsdam die Nominierung zum Designpreis geschafft haben.

Omni Outliner

Omni Outliner

Ideen sammeln, in aufklappbare Gliederungslisten verpacken und Ebenen frei definieren, formatieren, zusammenfassen oder verschieben: Das ist Omni Outliner. Und der sieht dazu auch noch hübsch aus. Zwar wurde der Outline-Profi zu eben diesen Strukturierungszwecken entwickelt, jedoch ist das Programm derweil erwachsen geworden. Datenbank, Tabellenkalkulation, zahlreiche Stile, mit denen sich das Format der Dokumente oder einzelner Worte anpassen lassen, Ankreuz-Listen, Aufzählungen oder Pop-Ups neben reinen Text: Der Kreativität sind kaum Grenzen

Curio

Curio

Die Ideenfindung mit Curio beginnt auf einem leeren Ideenraum. Hier werden Formen, Textblöcke, Dokumente, Bilder oder Videos draufgeschoben und anschließend beliebig bearbeitet. Mehr zu Corio findet ihr wahrscheinlich in meinem Artikel „Schreiborganisation für Autoren“ in der Autorenzeitung „Federwelt“ (Ausgabe 2, 2010).

BibDesk

BibDesk

BibDesk ist eine kostenlose Literaturdatenbank für Mac OS X. Das kleine aber feine Programm macht sich die die von Mac OS X bereitgestellten Funktionen zu Nutze, wie z. B. Echzeitsuche oder AppleScript. Optisch und in funktioneller Hinsicht erinnert BibDesk an iTunes. nur dass Dokumente und ePDF´s verwaltet werden. Gut ist, dass auch an den Austausch mit anderen Programmen gedacht wurde. So stehen für den Export HTML-, RTF- und MS-Word-Dateien zur

Tinderbox

Tinderbox

Eines gleich vorneweg: Das Thema „Brainstorming für Autoren“ und „Schreiborganisation“ samt meiner Lieblingsprogrammauswahl erscheint wahrscheinlich im Hefter „Federwelt“ (Ausgabe 2, 2010). Dort werde ich ausführlicher auf Tinderbox eingehen und dann auch ein Review mit Bildern, etc. zu Tinderbox verfassen. Bis dahin nur soviel: Tinderbox ist ein grandioses Programm, um Ideen zu ordnen und miteinander zu verknüpfen. Man sammelt seine Gedanken in „Boxen“ und diese können beliebig gestapelt, verknüpft und verschachtelt

38 von 39«5101520253536373839

Pin It on Pinterest