Meine besten WordPress SEO Plugins – Teil 2 SEO und Social

Im Ersten Teil meiner WordPress Plugin Evergreen Liste habe ich euch meine wichtigsten Plugins vorgestellt. Dies waren Plugins, die ihr unbedingt nutzen solltet. Hier ging es um die Themen Sicherheit, Spamschutz, Backups und Ähnliches. In diesem zweiten Teil stelle ich euch meine WordPress SEO Plugins und Social-Plugins vor.

Meine besten WordPress Plugins

Teil 1: Meine wichtigsten WordPress Plugins (Must Have)

Teil 2: Meine besten WordPress SEO Plugins und Social Plugins für WordPress

Teil 3: Meine Plugins für den Blog-Alltag

Teil 4: Meine Top-Plugins für ganz besondere Fälle

WordPress SEO Plugins

Beginnen wir mit dem Bereich SEO. Hier gibt es Plugins wie Sand am mehr – und ich habe sie so ziemlich alle ausgetestet. Mein Fazit: Sie sind alle ziemlich gut und man kann eigentlich kaum etwas falsch machen. Die Frage stellt sich eher,

  • wie ressourcenhungig ist das Plugin,
  • wie kompatible ist das Plugin mit Themes und anderen Plugins
  • wie gut pflegen die Entwickler das Plugin

WordPress SEO Plugin by Yoast

WordPress-Yoast-SEO: beste wordpress seo plugins

Wer im Bereich SEO / OnPage Optimierung unterwegs ist, wird zwangsweise über Yoast stolpern. Und ja: Es ist zu Recht eines der besten Plugins für SEO. Natürlich gibt es tolle Kauf-Alternativen (wpseo von S. Müller zum Beispiel). Aber mit Yoast kann man eigentlich fast all die Dinge erledigen, die man bei der OnPage SEO als Basics beachten muss. Man kann Seiten nach Keywords optimieren, Webmaster Tools integrieren, Social Optimierungen vornehmen (Bilder, Beschreibung), Slugs aus der URL entfernen z. B. /category/ und seine Artikel hinsichtlich dem Stand der Optimierung analysieren. Außerdem kann man auch gleich eine XML Sitemap erstellen (wozu ich allerdings ein anderes Plugin nutze, sieh unten). Wer noch mehr Optimierungen möchte, kann auch zur Pro-Version wechseln (Video und Local SEO, etc.) – wobei ich hier eher ein anderes Plugin nutzen würde (auch dazu gleich mehr). https://wordpress.org/plugins/wordpress-seo/

Premium SEO

WordPress---Premium-Seo-Pack- wordpress seo plugin

Yoast ist ein prima Plugin und in der kostenlosen Version sicher eines der beliebtesten Plugins. Wer noch etwas mehr aus seiner OnPage Optimierung herausholen möchte, kann sich mal Premium SEO anschauen. Das Plugin bildet wirklich nahezu jeden Bereich der Optimierung ab und lässt sich prima mit Google verknüpfen, sodass man Analytics, PageSpeed, Social Signals, Tracking, etc. alles in einer Oberfläche hat. All die Details hier vorzustellen sprengt den Rahmen und würde euch jetzt erschlagen. ABER – ud das ist auch prima gelöst – ihr könnt für den Anfang nur die wichtigsten Module aktivieren und lasst euer Plugin zusammen mit euer Know-How wachsen. https://wordpress.org/plugins/premium-seo-pack-light-version/

XML-Sitemaps: Google XML Sitemaps

WordPress---Google-XML-Sitemaps---WordPress-Plugins

Um Google seine Inhalte zu zeigen, sollte man eine Sitemap nutzen. Oben genannte Plugins bieten hier eine integrierte Möglichkeit. Leider haben wir bei Kundenprojekten immer wieder Schwierigkeiten mit dieser Funktion (keine Ahnung, was da so schwer dran ist). Na, jedenfalls läuft XML-Sitempas von „Google XML Sitemap“ reibungslos. Das Ergebnis ist zwar nicht so schick, aber Google kleine Robots haben ja eh keine Augen. https://wordpress.org/plugins/google-sitemap-generator/

Google XML Sitemap for Images

WordPress---Google-XML-Sitemap-for-Images---WordPress-Plugins

Genau. Wie es der Titel vermuten lässt, könnt ihr auch für Bilder für Suchmaschinen zu der besseren Indexierung eine Sitemap generieren. Eine recht vollständige Indexierung aller Grafiken gelingt mit diesem Plugin. Hinweis: Dieses Plugin wird schon länger nicht gepflegt, erfüllt aber noch seinen Zweck. Dennoch verzichte ich auf neuen Seite auf dieses Plugin. https://wordpress.org/plugins/google-image-sitemap/

Plugin Performance Profiler

WordPress---P3--Plugin-Performance-Profiler----WordPress-Plugins

Die Ladezeiten einer Website kann beim Einsatz viele Plugin in die Knie gehen. Welches Plugins sich wirklich lohnt, sollte deswegen immer auch im Lichte der Geschwindigkeit der Website beurteilt werden. Uns nutzen tolle Feature nix, wenn sie keiner sieht, da niemand auf das Leden der Website warten möchte. Mit Plugin Perfomace Profiler (P3) könnt ihr rasch herausfinden, welches WordPress-Plugin die eigene Website ausbremst. http://de.wordpress.org/plugins/p3-profiler/

 

WordPress Plugins für Social Media

Mittlerweile ist Social Media ein wichtiger Teil einer jeden SEO Strategie. Daher an dieser Stelle auch gleich ein paar äußerst sinnvolle Plugins, um eure Social Media Kampagnen bestmöglich in Schwung zu bringen.

Easy Social Share Buttons for WordPress

Easy-Social-Share-Buttons-for-WordPress---WordPress---CodeCanyon

Die für mich beste Lösung zur Integration von Social Share Buttons. Das Plugin ist sehr komfortabel konfigurierbar, bietet sehr viele Optionen und kostet nur 14$. http://codecanyon.net/item/easy-social-share-buttons-for-wordpress/

In Deutschland rechtskonform sharen: Shariff

In Deutschland ist es mit dem Datenschutz immer etwas tricky. Ein Tipp bekam ich über Facebook von Oliver Maronn: das Plugin Shariff bietet hier ein auch in Deutschland datenschutzrechtlich sharen und liken an. https://wordpress.org/plugins/shariff/

Floating Social Bar

Floating-Social-Bar---Best-Social-Media-Plugin-for-WordPress

Mit der Floating Social Bar integriert ihr Google +1 Button, Twitter Button und den Facebook Button in die Seitenleiste. Das Gute ist, dass diese immer in Reichweite des Lesers bleibt, also „mitfloatet“! http://www.wpbeginner.com/floating-social-bar/

Comments Evolved for WordPress

WordPress---Comments-Evolved-for-WordPress---WordPress-Plugins

Kommentare sind wichtig (wenn auch von meinen eigenen Seiten immer stiefmütterlich behandelt). Aber mit Comments Evolved for WordPress bekommt man gute Möglichkeiten, externe Kommentarsysteme in WordPress zu nutzen, um zum Beispiel Google+ Kommentare, Disqus und WordPress parallel zu nutzen. Und hier wird die Sache auch für einen Kommentarmuffel – wie ich es einer bin … interessant! http://wordpress.org/plugins/gplus-comments/

Click to Tweet

WordPress---Click-To-Tweet-WordPress-Plugin---WordPress-Plugins

Wer es mag. Ein Trend ist es zurzeit Twitter aktiv in einen Artikel einzustreuen. Das Tool Click To Tweet ist sehr beliebt und macht gute Dienste. Ich habe es immer wieder mal an und dann wieder aus, da ich mit mir hin- und herringe: Einerseits brauche ich den Social Buzz. Aber andererseits möchte ich meine Leser nicht mit der ständigen Aufforderung nerven „Twittere mich, Twittere mich“. Aber da wir gerade dabei sind: Wenn euch meine Artikel gefallen, dann „Twittere mich“ :-) https://wordpress.org/plugins/clicktotweetcom/

 

Fazit

Also gut. Diese Plugins nutze ich für meine SEO und Social-Arbeit. natürlich gibt es noch viel mehr Plugins, die bestimmt ganz hervorragend sind. Hast du ein solches Tip-Top-Plugin im Einsatz, teile deine Erfahrungen mit uns! In diesem Sinne:

1. Bitte teile deine TOP-Plugins mit uns in den Kommentaren.
2. Bitte teile diese Seite mit deinen Freunden, sodass diese Seite weiterwachsen kann!

Teil 1: Meine wichtigsten WordPress Plugins (Must Have)

Teil 2: Meine besten WordPress SEO Plugins und Social Plugins für WordPress

Teil 3: Meine Plugins für den Blog-Alltag

Teil 4: Meine Top-Plugins für ganz besondere Fälle

Marco

Marco

Designer

Hey, schreib mir deine Meinung!

4 Kommentare

  1. Wiebke Walther

    Moin Marco,

    herzlichen Dank für diese wertvollen Tipps und Empfehlungen. Einiges habe ich direkt umgesetzt :-) Mich würde interessieren, ob man das Plugin Yoast, nachdem man alle Einstellungen und Einträge erledigt hat, einfach deaktivieren kann, um Ressourcen zu sparen, ohne das die Einträge usw. verloren gehen?

    Vielen Dank für Dein Antwort und sonnige Grüße,
    Wiebke

  2. Marco

    Hi. Gerne. Yoast wirst du „an“ lassen müssen. Aber es schluckt auch nicht viele Ressourcen. VG, Marco

  3. Andreas

    Danke für diesen hilfreichen Artikel.
    Ich denke, es ist schon sehr wichtig, Social Media Buttons auf der Website zu haben,
    um eine gute Verbreitung zu unterstützen. Aus meiner Sicht ist es aber noch wichtiger,
    die Blogbeiträge erst einmal selbst auf den eigenen Social Media Kanälen zu verbreiten und damit traffic und Aufmerksamkeit zu generieren.
    Ich nutze dafür Blog2Social.
    Man kann seine Post auf alle Social Media Kanäle inklusive Xing teilen und die Posts zusätzlich individuell pro Netzwerk anpassen. Da ich sehr viele Netzwerke „bespiele“ , spart das jede Menge Arbeit.
    VG Andreas

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn − 7 =

Pin It on Pinterest