Höheren Umsatz mit Suchmaschinenoptimierung?

Wer wünscht sich das nicht? Dass dieses Ziel allerdings nicht ganz so einfach ist, hat sich inzwischen auch herumgesprochen. Hilfe versprechen hier vor allem SEO – Agenturen. Aber wer sich mit Agenturen auseinandersetzt, sollte zumindest grob wissen, was es tut gilt. (Selbsternannte) Profis gibt es viele. Und so gleicht die Suche nach „dem richtigen“ Partner macnhmal der sprichwörtlichen „Suche im Heuhaufen“.

Viele Optionen, viele Anbieter, viele Preise, viele „goldene Regeln“. Manch einer ist sogar auf Abzocke aus, was von unwissenden Beauftragenden lange nicht erkannt wird. Doch trotz einiger schwarzen Schafe in der Branche ist der Hype um die Search Engine Optimization ungebrochen. Und der Grund ist klar: Richtig angewendet, funktioniert SEO – vor allem mittelfristig. Kurz: Man kommt heut einfach nicht mehr drum rum, google rules.

SEO – brauche ich (nicht)?

Will ich? Mein Kunde? Aber wie funktioniert das denn nun genau und was muss ich beachten? Ein weites Feld. Die Beantwortung dieser Frage nimmt schon einige Zeit in Anspruch. Wem das zu viel ist, der setzt auf Outsourcing – allerdings ist die Auswahl groß. SEO ist ein komplexes Gebiet, auf dem sich inzwischen unzählige Anbieter tummeln. Doch wie bereits erwähnt: Nicht jede Maßnahme ist für jede Website sinnvoll. Ebenso kommt es auf die Basics, die Grundvoraussetzungen und die Chronologie an. Wer hier Äpfel mit Birnen vergleicht, landet schnell auf dem Abstellgleis, schade. Ein Grundwissen schadet nicht, auch wer auslagert, sollte deshalb zumindest ungefähr wissen, was er da einkauft, von wem und – mit welchem Ziel.

Zudem werden häufig unhaltbare versprechen gemacht. Doch all die schönen 1-Klick-Mechanismen, funktionieren einfach nicht 1:1 für alle Projekte. Wie überall gilt auch hier: Der Teufel steckt im Detail. Und wer glaubt, mit ein paar Klicks, Maßnahmen und wenigen EUR Budget kurzfristig riesigen Erfolge zu verzeichnen, setzt vermutlich auf das falsche Pferd – oder besser gesagt, hat das System, das zugegebener Maßen nicht ganz einfach ist, nicht ganz verstanden.

Eine einfache Formel: Gute Platzierung in den Suchergebnissen = Umsatzsteigerung.

Die Formel „Bessere Platzierungen bei Google -> mehr Conversions -> größerer Verdienst“ funktioniert selbstverständlich nur dann, wenn hochwertiger Traffic auf die kommt, die Besucher gut „abgeholt“ werden und sauber in den Verkaufsprozess geführt werden.

Dies ist leider nicht ganz so einfach. Aber wenn es so leicht wäre, wären wir alle schon Millionäre. Nichtsdestotrotz ist zumindest der Einstig in die Formel – SEO – keine Magie. Know-how, die richtige Anwendung, Dranbleiben und Prioritätensetzen sind schon die halbe Miete. Leider reicht diese nicht immer. Wer gerade in hart umkämpften Begriffswelten wirklich etwas erreichen will, muss noch einen drauf legen. Muss von der Pike auf professionell agieren, um schließlich die Früchte seiner Arbeit zu ernten. Saubere Strukturen, wertvolle Backlinks, Keywordstrategien, die diesen Namen auch verdienen, sind bloß der Anfang. Doch bereits hier scheitern viele.

Einen professionellen Partner finden …

Wer weder Zeit noch Muße hat, sich in das Thema zumindest ansatzweise ernsthaft einzuarbeiten, greift gern auf externe Anbieter zurück, wogegen prinzipiell auch nichts spricht. Die Frage, die sich wieder einmal stellt, ist nur folgende: Wie finde ich denjenigen, der auch zu mir passt? Und nicht zu meinem Geld? Der weiß, was er tut und das für mich Passende heraussucht, erklärt und anwendet, ohne dass ich nachher auf dem Trockenen sitze? (Auch wenn es bei SEO generell keine Garantie geben kann).

Ein Blick ins Netz hilft, ist aber meist erschlagend, sich umhören, sprich Empfehlungen sind der zweite Schritt. Der dritte dann, der, dass man, was die SEO-Agentur anbietet, auch hinterfragen und verstehen kann. Und im besten Fall als sinnvoll erachtet. SEO wirkt nicht von heut auf morgen. Das heißt aber nicht, dass es nicht eine Art „Testphase“ geben kann. Niemand muss jahrelang blind für eine Leistung zahlen, die er womöglich gar nicht braucht. Da helfen dann auch die schönsten Diagramme, Zahlenkolonnen und Fakten-Sheets nichts. Hier gilt das Prinzip „Finanzberater“: Wer seine Leistungen dem Kunden nicht verständlich erklären kann, hat dessen Vertrauen nicht verdient.

Bevor man als Berater einem Kunden also eine SEO-Maßnahme empfiehlt, sollte unbedingt eine Strategie dahinterstehen, und zwar am besten eine individuelle und (zumindest in Teilen) erprobte. Wildes Drauflosagieren bringt keine Punkte. Handelt es sich um eine kurzfristige Aktion, zum schnellen Abverkauf, soll es mittelfristiger/ beständiger vonstatten gehen? Was ist der Kunde bereit, an Zeit, Schweiß und Geld zu investieren? Verschiedene Gesellschaften bieten unterschiedlichste Dienstleistungen an. Praktisch sind Agenturen wie RiverOnline, die sich auf Teilbereiche spezialisiert haben, wie hier beispielsweise Online Marketing Lösungen für Webshops. Hier erhält Unterstützung, wer Hilfe für die Planung und Steuerung der Online Marketing, von SEO-Maßnahmen bis hin zu Facebook Marketing benötigt. Neben Zielsetzung, Zielgruppe und einigen anderen Basisfakten muss klar sein, in welchem Zeitrahmen man sich bewegt. Denn auch das ist maßgeblich für die Planung und Umsetzung.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Agenturen? Oder kümmert ihr auch selbst um SEO? 

Barbara Schilling

Barbara Schilling

Gastautorin

Hey, schreib mir deine Meinung!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei + 11 =

Pin It on Pinterest

Share This