Geheimtipps für einen einzigartigen Online-Shop

Sie wollen also einen Online-Shop starten und in das eCommerce-Business einsteigen? Toll! Es war noch nie leichter als hier und jetzt. Was braucht man da eigentlich? Der Inhalt, die Struktur, das Design und das war’s. Nur drei Elemente, aber deren Einfluss darf man auf keinen Fall unterschätzen. Diese goldenen Webdesign-Regeln sind für jeden Onlineshop-Inhaber sehr wichtig und sollten nicht vergessen werden. Sonst gibt’s eine große Katastrophe. Ein wenig Statistik: bei 44% aller Onlineshops zeigt sich die Sterberate in den ersten 12 Monaten. 22 von 50 Shops sind innerhalb eines Jahres wieder offline. Das wollen wir hier nicht, oder?

Hat Ihre Webseite eine leistungsfähige technische Plattform? Verfügt die Seite über eine intuitive Navigation? Sieht sie attraktiv aus? Wenn Sie einen erfolgreichen Online-Shop aufbauen wollen, müssen Sie auf diese Fragen ehrlich antworten. Selbstverständlich sollte die Nutzerfreundlichkeit an der ersten Stelle sein. Wir verraten hier, was einen Online-Shop einzigartig ausmacht. Wir stellen Ihnen gerne Geheimtipps vor, um ein erfolgreiches Online-Business auf Basis von WordPress zu starten. Viel Erfolg!

templatemonster-ecommerce-01

Bildquelle: TemplateMonster Sammlung

Der Kunde ist König

Was ist Usability oder Benutzerfreundlichkeit? Erfahrene Onlineshop-Betreiber wissen, dass zu den Erfolgsfaktoren im Online-Business nicht nur gute Qualität, günstige Preise und reiches Angebot gehören, sondern auch die Benutzerfreundlichkeit. Kein Wunder. Wenn die Benutzer alles blitzschnell finden, dann springen sie nicht ab und kommen sogar noch mal. Hier funktioniert alles schneller als im Ladengeschäft. Die Distanz zwischen Ihnen und Ihren Konkurrenten ist winzig: nur ein paar Klicks. Was Sie unbedingt achten sollten, wenn Sie ein erfolgreiches Internet-Business haben möchten:

  • Ein einfaches Design mit vielen erkennbaren Elementen;
  • Eine leichte Navigation;
  • Zahlreiche Angebote;
  • Kundenfreundlichkeit.

Eine gute „Über uns“-Seite darf auf der Seite nicht fehlen. Bevor sich Shopper für ein Produkt entscheiden, möchten sie mehr über den Anbieter wissen. Es ist von großer Bedeutung, die Kundenfragen zu beantworten. Kunden wollen/müssen wissen, was nach der Bestellung passiert und wie lange die Lieferzeit ist. Außerdem sollten die Versandbedingungen erwähnt werden. Am besten dient dafür der FAQ-Bereich.

Der erste Eindruck zählt!

Jeder Kunde hat seine eigene Art, Webseiten zu recherchieren, aber ein Logo ist das Erste, was einfällt. Warum? Kurz und knapp: Ein Firmenlogo garantiert Ihren Besuchern und potentiellen Kunden das Zurechtfinden. Es ermöglicht Ihnen, Ihre Schwerpunkte, Zwecke und Vorbilder zu zeigen. Deswegen lohnt es sich schon, ein bisschen in das Ding zu investieren. Was kann bei der Logoentwicklung wichtig sein? Die Übersichtlichkeit, die Einzigartigkeit, und natürlich die Einprägsamkeit. Sie wollen doch, dass Ihr Logo bei den Kunden positive Gefühle und Erinnerungen weckt!

Lernen Sie Ihre Zielgruppe richtig kennen.

In Deutschland hat jeder Zweite schon mal online gekauft. Heutzutage benutzt man immer mehr digitale Kanäle zum Shopping. Das macht die Analyse der Zielgruppen viel einfacher. Zu einer der allerwichtigsten Aufgabe zählt, Ihre Zielgruppe sehr gut zu erforschen. So wird Ihr Produkt individuell optimiert und lässt sich blitzschnell kaufen. Es würde nie schaden, Ihre Waren auf der Webseite in konsequente Kategorien einzuordnen. Zeigen Sie, dass Sie an Ihre Besucher denken und gut wissen, was sie brauchen. Kümmern Sie sich um Ihre wertvollsten Kunden.

kundenkategorien

Vorsicht! Lange Ladezeiten

Unendliche Ladezeiten nerven die Besucher gewaltig. Online-Käufer wollen Ihre Zeit sparen, deswegen machen sie Einkäufe online. Sollte die Wartezeit etwas länger dauern, springen sie von dieser sofort ab. Und es ist dann völlig egal, wie clever alles gemacht ist und was Sie anbieten. Laut Experten dauert eine perfekte Ladezeit 1 Sekunde. Die Besucher können maximal 2-3 Sekunden warten. Im Internet stehen mehrere Tools zur Verfügung, um die Ladezeiten einer Website zu messen. Sollte Ihre Seite langsam laden, müssen Sie ihre Ladezeiten reduzieren. Z.B. Bilder minimieren, Dateien komprimieren und Cache erlauben. Außerdem sollte der Verkäufer seine Serverkapazität nicht aus den Augen lassen und ab und zu erneuern.

Verbesserte Produktsuche

Gesucht, aber nicht gefunden? Das geht doch gar nicht. Produktsuche spielt eine zentrale Rolle für den Erfolg des ganzen Geschäfts. Wird der Suchbegriff falsch angetippt und schon verlassen die enttäuschten Kunden Ihren Shop, weil die Suchergebnisse nichts anzeigen. Ein Musthave für jede gut laufende Webseite ist eine automatische Korrekturfunktion. So kann man gezielt Produkte finden und einiges an Zeit beim Online-Shopping sparen.

Man darf nicht über die After-Search-Navigation vergessen, die eine erweiterte und verbesserte Suche durchführt. Da können die Besucher Ihre Anfrage etwas genauer formulieren.

templatemonster-ecommerce-02

Bildquelle: TemplateMonster Sammlung

Vorgefertigte Vorlagen

Ein weiterer wichtiger Teil Ihres Online-Geschäftes ist natürlich das Design. Die ganze Webseite selbst zu erstellen, sich als richtiger Designer auszuprobieren und alle Kunden mit Ihrem Kunstwerk zu beeindrucken, ist schon cool. Aber Moment mal, wir sind nicht alle professionellen Designer und es ist echt schwer, etwas Großartiges und auf einem hohen Niveau zu machen. Kopf hoch! Hilfe ist unterwegs! E-Commerce-Vorlagen stehen Ihnen hier zur Verfügung.

Sogenannte Templates (auch Themes) verfügen über verschiedenen erweiterten Funktionen, auffallenden Aufbaumöglichkeiten, einen sicheren Code und natürlich professionellen Support. Obenerwähnte Erweiterungen kosten ja Geld, aber es lohnt sich auf jeden Fall! Das Design eines Online-Geschäfts ist eine der wichtigsten Sachen im Online-Business. Schon lange gibt es die große Auswahl an zahlreichen Templates, die sowohl von ausländischen, als auch von heimischen Herstellern angeboten werden.

Um eine präzisere Vorstellung zu bekommen, kann man sich auf Seiten wie Designers Inn oder TemplateMonster eine Theme-Sammlung anschauen und schon etwas auswählen.

Schlusswort

Aller Anfang ist schwer! Der Beitrag bietet nur eine kleine Einführung in einen komplexen Bereich namens Online-Geschäft, aber da lassen sich schon einige Ideen sammeln, um mit dem Online-Business erfolgreichen zu starten. Es kommen noch viele Fragen dazu: Wie sollte der Online-Shop heißen? Wie sieht es mit Werbung aus? Wie kann ich das Kundenvertrauen erhöhen? Welches Shopsystem passt am besten? Keine Sorgen! In weiteren Beiträgen werden wir uns mit diesen Fragen auseinandersetzen.

Haben Sie noch Tipps? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Andreas Steiner

Andreas Steiner

Gastautor

[et_social_follow icon_style="slide" icon_shape="rounded" icons_location="top" col_number="3" spacing="true" custom_colors="true" bg_color="#e75151" bg_color_hover="#a5d4aa" icon_color="" icon_color_hover="" outer_color="dark"]

Hey, schreib mir deine Meinung!

2 Kommentare

  1. Marc H.

    Hallo,
    hast du Tipps, vorgefertigte Vorlagen (wie du sie genannt hast) mit einfachen Tricks doch sehr individuell erscheinen zu lassen? Mir fällt auf, dass viele kleinere Shops sehr ähnlich zueinander sind, obwohl die Artikelauswahl sehr unterschiedlich ist.
    Ggf. hast du ja ein paar Ideen nach dem Motto „minimaler Aufwand, maximaler Erfolg“.

    Danke!

  2. Andreas Steiner

    Hallo Marc,

    zwei Ideen habe ich: Erstens, Du kannst ein individuelles Design eines Themes, bzw. eines Shops bei den Profis bestellen.
    Zweitens, es gibt einige multifunktionale Themes, wo das Theme bis zu 10 zusätzlichen Designs hat.
    Zum Beispiel Monstroid 2

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × vier =